Mittwoch, 20. April 2011

[Rezension] Claire Knightley - Dark Moon

Claire Knightley - Dark Moon

Ravensburger Buchverlag
ISBN: 978-3-473-35337-8
345 Seiten - gebundene Ausgabe


Die Autorin:
Claire Knightley ist freie Journalistin und Autorin. Sie schreibt Romane und Drehbücher und lebt mit Mann und Tochter in einer kleinen Stadt am Meer.

Inhalt:
Die Geschichte handelt von Lydia, ein junges Mädchen das wahnsinnig in ihren Freund Mark verliebt ist. Marks Eltern haben gerade ihr gesamtes Vermögen verloren und müssen dadurch das Haus verkaufen, in dem Mark aufgewachsen ist. Der Vater ist dem Alkohol verfallen und die Mutter nicht stark genug. So ist es an Mark, das Haus leerzuräumen und den Schlüssel der neuen Besitzerin zu übergeben: Emilia. Lydia unterstütz Mark dabei und so lernen sie Emilia gemeinsam kennen. Diese scheint von Lydia sofort begeistert zu sein und tut alles, um ihre Bekanntschaft zu intensivieren. Auch vor einem Autounfall schreckt sie nicht zurück, um sofort mit einem großzügigen Geschenk das wiedergutzumachen. Doch kurz darauf stirbt Emilia und dann überschlagen sich die Ereignisse. Was soll Lydia mit der Erbschaft machen, die ihr Emilia hinterlassen hat. Und wie soll sie mit dem jungen Geliebten von Lydia umgehen, den sie verletzt im Wald findet. Und dann sind da auch noch die Warnungen ihrer Großmutter, die sie nicht außer acht lassen sollte, denn Lydias Großmutter ist eine Squamish.

Meine Meinung:
Vorab vielleicht mal. Dark Moon ist ein Vampir-Roman. Das kommt vielleicht aus dem Inhalt nicht ganz heraus. Das ist zwar auf der Cover-Beschreibung ebenso, aber ich finde, man sollte so etwas über ein Buch schon wissen.

Da ich ja bekanntlich derzeit super gerne Vampir-Romane lese, kam ich natürlich auch an diesem nicht vorbei. Es ist ein schöner Roman mit einigen Höhen und Tiefen.

Anders als bei anderen Romanen dieses Genres gehen die Vampire hier Partnerschaften mit Menschen ein. Allerdings nicht um ihren Hunger zu stillen, sondern damit die Menschen tagsüber die Sachen für sie erledigen, die sie Nachts nicht erledigen können. Dafür geben die Vampire einen Teil ihrer Fähigkeiten an die Menschen ab. Das können ganz unterschiedliche sein. Und gerade diese Idee gefiel mehr sehr gut an dem Buch. Das machte es irgendwie anders.
Für mich waren aber einige Fragen am Ende des Buches noch offen. Z.B. ... woher bezieht Jack seine Nahrung, nachdem Emilia nicht mehr ist? Da sie ja der beschaffende Part war. Wie genau, nun das müßt Ihr wohl selber herausfinden :)

Die Charaktäre des Buches fand ich teilweise sehr gut und faszinierend. Eigentlich mochte ich Lydia sehr gern, die so unerschrocken die ganzen Situationen meisterte. Allerdings ging mir ihre Unentschlossenheit bezüglich Mark und Jack furchtbar auf den Geist. Hü und Hott die ganze Zeit irgendwie. Ich will ja nicht bestreiten, daß man sich zu zwei Menschen hingezogen fühlen kann und die Autorin versucht auch zu vermitteln, warum das so ist, mir war das ganze aber einen Tick zu unentschlossen.

Jack dagegen - wie sollte es anders sein - gefiel mir sehr gut, auch wenn ich seinen Wandel von Emilia zu Lydia auch ein wenig schnell fand, aber auch das soll es ja mal geben.

Alles in allem aber ist es ein sehr gut zu lesendes Buch. Der Schreibstil ist flüssig, läßt ein schnelles Lesen zu ohne den Wunsch zu erwecken etwas zu überspringen. Es fällt einem durch den Stil der Autorin auch leicht, sich die Personen oder Orte vorzustellen, wobei ich mir hier und da fast noch ein bißchen mehr Erläuterungen gewünscht hätte. Muß aber nicht unbedingt sein.

Einen Satz würde ich gern auch noch zum Cover sagen, das mir außerordentlich gut gefällt. Das Düstere mit den roten und silbernen Applikationen finde ich sehr edel!

Es gibt auch einen Trailer, den ich Euch gern zeigen würde, der sich diesmal aber leider nicht einbinden läßt. So folgt bei Interesse doch einfach diesem Link: DarkMoon

Der Trailer zeigt eigentlich ganz gut Lydias Zerrissenheit, auch wenn er leider nur sehr kurz ist.

Das Buch ist übrigens der erste Teil, der zweite erscheint im September 2011. Wobei ich grad nicht weiß, ob es bei 2 Büchern bleibt. Ich werde mir den zweiten auf jeden Fall holen, da ich doch wissen möchte, wie es weitergeht :)

Meine Wertung:


1 Kommentar:

  1. Danke für die Rezension. Das liest sich wieder wirklich spannend und schon hab ich wieder ein Buch mehr auf meiner Wunschliste ;)

    AntwortenLöschen