Sonntag, 4. März 2012

[Rezension] Gabriella Engelmann - Küss den Wolf

Rotkäppchens zauberhafte Lovestory

Arena Verlag
ISBN: 9783401067254
253 Seiten - Taschenbuch - 9,99 Euro
Erschienen: Februar 2012
Empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
Kindle-Version: gibt es nicht
Hörbüch-Version: KLICK

Leseprobe: (leider nur auf Facebook): KLICK

Die Autorin:
Die gebürtige Münchnerin entdeckte in Hamburg ihre Freude am Schreiben. Nach Tätigkeiten als Buchhändlerin, Lektorin und Verlagsleiterin genießt sie die Freiheit des Daseins als Autorin von Romanen, Kinder- und Jugendbüchern. Märchen stand sie bisher skeptisch gegenüber, was sich mit "Weiß wie Schnee, rot wie Blut, grün vor Neid" schlagartig geändert hat. "Küss den Wolf" ist das vierte neugestaltete Märchen von Gabriella.
Homepage der Autorin: KLICK


Inhalt:
Pippa hat noch nie wirklich ihr Herz verloren. Naja, vielleicht außer an Schauspieler, die ja keine wirkliche Gefahr darstellen. Doch dann tritt Leo in ihr Leben und Pippa ist verloren. Ihre Gedanken drehen sich fast nur noch um ihn, doch sie weiß nicht, ob es ihm genau so geht. Denn irgendwie ist Leo auch ein bißchen seltsam. Sie kennt seine Nummer nicht, weiß eigentlich nicht viel von ihm. Doch wen stört das schon, wenn die Schmetterlinge so schön im Bauch kribbeln. So genießt sie es, wenn sie ihn trifft. Ansonsten vergnügt sie sich bei ihrer alles geliebten Großmutter, deren kleines Häuschen außerhalb von Hamburg steht. Und in dem angrenzenden Waldstück scheinen magische Dinge vor sich zu gehen. Und auch nicht vergessen dürfen wir Pippas liebevolle Freundinnen, die immer zu ihr halten. Doch dann geschehen böse Dinge mit dem Häuschen ihrer Oma und Pippa weiß kaum noch, wie sie der alten Dame helfen kann. Und Marc, der ihr auch noch ihre Kolumne bei der Schülerzeitung madig machen will, ist ihr auch nicht geheuer. Ob er hinter der ganzen Sache steckt?

Meine Meinung:
Es war wirklich eine zauberhafte Geschichte, die mich hier erwartet hat. Wie immer gelingt es der Autorin, mich von Anfang an mit ihrem Schreibstil und ihren kleinen Details festzuhalten. Bei den Märchenbüchern beginnt dies immer damit, daß die einzelnen Charaktäre des Buches kurz vorgestellt werden. Und Gabriella erstaunt mich immer wieder mit ihrer Fantasie im Bereich der Namensgebung. Am meisten konnte ich mich diesmal über Holla amüsieren. Viel darf ich Euch zu ihr nicht erzählen, denn das würde zuviel aus dem Buch wegnehmen. Fakt ist, über sie hätte ich sehr gern noch mehr gelesen.

Aber auch Pippa als Hauptfigur des Buches konnte ich sofort in mein Herz schließen. Ein fröhliches, aufgewecktes Mädel, das den Kopf voll hat mit Filmen und Schauspielern. Und nicht selten dachte ich, daß sie mir in ein paar Dingen schon recht ähnlich ist *kicher*. In Liebesdingen allerdings ist Pippa ein bißchen naiv .. aber mit 16 Jahren darf das wohl auch so sein .. und bei der ersten Liebe sowieso. Und so konnte ich ihre absolute und nicht wankende Schwärmerei für Leo sehr gut verstehen. Es gibt im Buch einen Streit mit ihren Freundinnen, die diese blinde Liebe nicht nachvollziehen können. Ich bin ein sehr realistischer Mensch, doch ich bin der Meinung .. wahre Liebe kann wirklich blind machen. Das ist Fakt. Egal wie hart man sonst ist, wie realistisch, wie skeptisch. Da kommt etwas und macht bumm und setzt alles andere außer Gefecht. Und dann braucht man eine ganze Zeit, bis man sich daraus wieder soweit befreien kann, daß man zumindest versucht, mit den Augen der anderen zu sehen ...

Wundervoll waren wieder die Beschreibungen der einzelnen Orte und Personen. Gabriella macht es einem immer super leicht, das Kopfkino anzuschalten. Und so möchte man sich eigentlich nur noch gemütlich zurücklehnen und einkuscheln und die Zeit mit dem Buch genießen. Denn auch dieses Buch fühlt sich für mich wieder ein bißchen so an, als würde ich liebe, alte Bekannte treffen. Und irgendwie ist es ja auch so, denn wer die bisherigen Märchenbücher kennt, der versteht es, wenn ich sage .. auch die Zwergen-WG spielt hier in diesem Buch wieder eine Rolle :). Und wie immer bei Gabriellas Büchern habe ich auch das Gefühl, daß einen die Geschichte umarmt und festhält. Und einen ein Lächeln ins Gesicht zaubert.

Nun mal zu dem Wolf, bzw. den potentiellen Wolf-Kandidaten: Ich bin kein großartiger Krimi-Leser. Und so hat es die Autorin hier ganz leicht geschafft, mich im Dunkeln zu lassen, wer denn nun eigentlich der böse Wolf ist. Ich habe bis kurz vor Schluß immer noch gerätselt. Ein paar Mal dachte ich zwar .. das muß DER sein .. und dann kam wieder was, wo ich dachte ..hmm, ok oder auch nicht. Dann doch eher der ANDERE? Und mir gefiel dieses Ungewisse richtig gut. Ich fange auch nicht an zu analysieren, sondern lasse mich einfach treiben, die Auflösung wird schon kommen :-)

Das Ende des Buches war dann auch (fast) ganz nach meinem Geschmack .. ein bißchen traurig fand ich es trotz allem ... aber so muß es wohl sein.

Fazit:
Küss den Wolf ist ein tolles weiteres Märchen, das Gabriella perfekt in die moderne Zeit transportiert hat. Wie immer erkennt man im Groben das Märchen, das dahinter steckt und dennoch erwartet einen eine ganz neue, überraschende Geschichte. Wer die bisherigen Teile mochte, wird auch diesen lieben. Mir gefiel es sogar noch einen Tick besser. Ein absolutes Lese-MUSS wie ich finde!

Meine Wertung:






Kommentare:

  1. Eine schöne Rezension hast du geschrieben, die definitiv Lust macht das Buch zu lesen.
    Gruß
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  2. Das hört sich toll an. Habe gerade eben schon auf einem anderen Blog eine gute Bewertung für das Buch gefunden. Ich habe mir ja fest vorgenommen mir die Bücher mal näher anzusehen und sie auf meine WL zu setzen. Modern umgesetzte Märchen sind einfach mal was anderes und treffen meinen Geschmack. Von daher, danke für den tollen Lesetipp!

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
  3. Das Buch steht auch schon auf meiner Wunschliste die Rezension finde ich gut. Bin auch gleich mal Leserin geworden würde mich freuen wenn du auch bei mir vorbei schauen würdest
    LG Mara

    http://mara-ladystyle.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  4. Ich habs leider noch nicht geschafft das Buch zu lesen... :o(
    Hatten irgendwie immer andere Bücher vorrang, da sie zuerst da waren. Vielleicht schaff ich es ja noch vor der Buchmesse!?!
    Aber danke für die tolle Rezi, dann kann ich mich drauf freuen, auch wenns noch einen Moment ungelesen im Regal liegt! ;o)

    AntwortenLöschen