Mittwoch, 15. Februar 2012

[Rezension] Ally Condie - Die Flucht

Band 2 - Cassia & Cy

FJB
ISBN: 9783841421449
458 Seiten - gebundene Ausgabe - 16,99 Euro
Erschienen: 20.01.2012
Empfohlenes Alter: 14-17 Jahre
Kindle-Version: KLICK

Leseprobe: KLICK

Die Autorin:
Ally Condie stammt aus dem südlichen Utah, USA, einer wunderschönen Gegend, die der Landschaft in ›Die Flucht‹ als Vorlage diente. Heute lebt sie mit ihrem Mann und ihren drei Söhnen in Salt Lake City. Nach ihrem Studium unterrichtete sie mehrere Jahre lang Englische Literatur in New York, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Ihre Romane um ›Cassia & Ky‹ werden in mehr als 30 Sprachen übersetzt und sind große internationale Bestseller.



Inhalt:
Cassia gelingt es tatsächlich, die Flucht in die äußeren Provinzen. Doch noch hat sie Ky nicht gefunden. Lebt er  noch, wie kann sie ihn finden? Cassia ist sich sicher, daß sie Ky finden wird. Doch die Suche ist nicht ohne Gefahren und Cassia ist froh, daß sie Indie an ihrer Seite hat. Aber auch Ky hat es nicht so leicht in den äußeren Provinzen, wie er dachte. Hier herrscht Krieg und eigentlich wird er eher als Kanonenfutter mißbraucht, als sein Leben zu Leben. Doch auch er macht das beste daraus und steht nicht allein da, denn er hat in Vick einen guten Freund gefunden. Und Cassia und Ky gelingt das schier unmögliche, sie finden sich. Doch damit hören die Probleme nicht auf, sondern gehen weiter. Und es ergeben sich viele Neue.

Meine Meinung:
Ich habe Teil 2 genau so erlebt, wie Teil 1. Es ist ein Buch, das mich nicht umhaut, nicht gefangen hält, nicht mitreisst. Und dennoch auf leise, unmerkliche Art trotz allem nicht losläßt. Ich kann wirklich nicht sagen, was den hmmm nennen wir es Zauber dieser Bücher ausmacht. Denn eigentlich passiert nichts großartiges, nichts weltbewegendes. Alles wird irgendwie auf eine sehr ruhige, sehr ausgeglichene Art erzählt. Das ist wohl der Schreibstil der Autorin. Der mich auf der einen Seite nicht 100%ig anspricht. Der mich aber trotzdem so weit überzeugt, daß ich diesen zweiten Teil lesen mußte, daß ich ihn fast in einem Rutsch gelesen habe und mich definitiv dazu bringt auch den dritten Teil irgendwann lesen zu müssen.

Ich persönlich fand die Entwicklung - oder sagen wir vielleicht besser das Auseinandertreiben von Cassia und Ky so gar nicht schön. Denn das war wenigstens etwas, was mich in Teil 1 noch relativ verzaubert hat. Das rebellische, das trotz aller Vorurteile Gefühle entwickeln. Und in diesem Teil. Die Suche, Cassias ganzes Bestreben, so setzt das Buch an, wo das vorherige aufhörte. Und entwickelt sich dann irgenwie in eine andere Richtung. So vieles scheint wichtiger, vorrangiger zu sein, daß man als Leser doch nur den Kopf schüttelt.

Es ist ein recht düsterer Teil finde ich. Man hatte sich unter den äußeren Provinzen doch etwas schöneres vorgestellt als das, was es dann letztendlich war. Und der Autorin gelingt es wirklich gut, die Landschaften zu schildern. Das Kopfkino knipst sich sehr leicht an und bleibt auch konstant vorhanden.

Und obwohl das alles nicht so umwerfend klingt, hat das Buch irgend etwas. Aber das muß man wohl selbst erleben. Auf seine leise, sanfte Art.

Fazit:
Wer Teil 1 mochte, der wird auch diesen Teil mögen. Ein Teil ohne wirklichen Ausgang, ausgelegt auf den dritten Teil der Trilogie. Ich fand es definitiv lesenswert und kann es daher nur empfehlen!

Einen sehr schönen Trailer gibt es auch noch:


Meine Wertung:




1 Kommentar:

  1. Ich bin schon ganz gespannt, den ersten Teil der Reihe habe ich auf meiner Wunschliste stehen. :)

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen