Samstag, 1. Oktober 2011

[Rezension] Sharon Ashwood - Seelenkuss

Dark Magic 3

Knaur
ISBN: 9783426508848
480 Seiten - Taschenbuch

Die Autorin:
Sharon Ashwood lebt in der kanadischen Provinz British Columbia und arbeitet seit ihrem Universitätsabschluß in Englischer Literatur als freie Schriftstellerin und Journalistin. Schon als Kind war sie an Mythen und Märchen interessiert. Heute setzt die Autorin ihre Faszination für alles Seltsame, Unheimliche und Phantastische in erfolgreichen Romantic-Fantasy-Romanen um. www.sharonashwood.com


Inhalt:
Hollys Schwester Ashe ist unschlagbar als Vampirjägerin. Auf bitten von Holly versucht sie sich trotz ihrer fast verlorenen Magie an einer Geisteraustreibung. Doch der Gegner ist viel stärker als jeder es vorher vermutet hätte. Doch nicht nur das macht ihr Sorgen, sondern auch, daß ihre Schwiegereltern versuchen, ihr Eden gerichtlich wegzunehmen. Und ihre Arbeit als Jägerin würde ihnen dabei enorm helfen. Und so muß Ashe eine Entscheidung treffen. Doch sie ist nicht allein bei ihren Bemühungen. Hilfe bekommt sie von Reynard, der selbst ihre Hilfe braucht, denn ihm ist etwas entwendet worden, das sein Leben bedroht.


Meine Meinung:
Es ist schön, endlich mehr über Reynard zu lesen, diesen „alten“ Wächter der Burg, der sich schon in den vorherigen Bänden einfach nicht übersehen ließ. So war es fast vorprogrammiert, daß er zusammen mit Ashe die Hauptrolle in diesem Teil übernahm.

Die Autorin hat hier wieder eine überraschende Geschichte gespannt, die einen fast sofort in ihren Bann zog und so viel neues brachte. Und so erfahren wir auch wieder mehr über die Burg und ihre Insassen. Überraschendes, erahntes, magisches. Und das gewürzt mit einer feinen Prise Humor, die mich immer wieder schmunzeln ließ. Die Autorin versteht es einfach fabelhaft, alles miteinander zu verbinden.

Auch im Vorfeld war ich eigentlich nicht sicher, ob ich ein ganzes Buch über Ashe lesen wollte, denn sie war mir eigentlich ziemlich unsymphatisch, da sie in den vorherigen Teilen so gegen Alessandro gearbeitet hat. Doch auch hier hat es die Autorin geschafft, daß ich meine Meinung änderte, in dem sie Teile von Ashe präsentierte, die einem erst Mitgefühl und dann tatsächlich Symphatie für Ashe vermittelten.

Ich muß immer wieder schmunzeln, wenn es ein Autor schafft, meine vorherige Meinung über einen Charakter zu ändern.


Fazit:
Ein weiterer unverzichtbarer Teil der Reihe, die einen wirklich packt und nicht los läßt.

Meine Wertung:


Hier gehts zum Buch (links) und Kindle-ebook (rechts):


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen