Sonntag, 31. Juli 2011

[Rezension] G. A. Aiken - Dragon Dream

Teil 2 der Drachenreihe

Piper
ISBN: 9783492267649
432 Seiten - Taschenbuch



ACHTUNG: Dies ist der 2. Teil, die Rezension kann Spoiler auf Teil 1 enthalten!



Die Autorin:
G. A. Aiken lebt an der Westküste der USA und verbringt die meiste Zeit mit Schreiben und dem Versuch, ihren Hund daran zu hindern, sich von der Leine loszureißen. In den letzten Jahren hat sie mit ihrem Vollzeitjob als Leiterin einer Verlagsmarketingabteilung regelrecht jongliert, um in jeder Mittagspause, spät nachts und am Wochenende ihre Bücher zu verfassen.

Inhalt:
Talaith lebt nun schon seit 15 Jahren mit ihrem Ehemann zusammen. Doch seit langer Zeit gelingt es ihr, ihn mit ihren Hexenkünsten fernzuhalten. Ihr Mann gibt ihr die Schuld an seinem Versagen und stachelt das Dorf gegen sie auf. Und so kommt es, wie es zu der Zeit kommen muß: Die Hexe muß gehängt werden. Wie gut, daß gerade Briec in der Nähe ist und sie rettet. Doch Talaith ist ihm nicht so dankbar, wie er es erwartet hätte. Denn nach Drachengesetz gehört sie nun ihm. Talaith denkt aber gar nicht daran, bei dem Drachen zu bleiben, der ihr so große Angst einflößt, sondern will unbedingt fliehen. Denn sie hat eine Aufgabe zu erfüllen und sie darf nicht versagen. Denn die Göttin Arzhela hat ihre Tochter Izzy in der Gewalt und verlangt von Talaith absolute Gehorsamkeit. Und dann gelingt Talaith die Flucht.

Meine Meinung:
Der zweite Teil hat mir fast noch besser als der erste gefallen. Nicht selten hab ich gelacht über die Art, wie Talaith mit dem Drachen umgeht, der ihr doch so viel Angst macht. Trotzig behauptet sie sich immer wieder. Es ist eigentlich ein ständiges hin und her, und trotzdem macht es riesigen Spaß den Kampf zwischen den beiden zu verfolgen. Besonders gut gefallen hat mir auch, wie die Autorin die griesgrämige Art von Briec schildert, als er nicht bekommt was er will.

Schön finde ich auch, daß man auch immer wieder von den Charaktären des ersten Teils liest, die sich hier nahtlos in die Geschichte einfügen und auch näher auf andere eingegangen wird, die wohl in späteren Teilen wichtige Rollen spielen.

Das ganze ist einfach harmonisch und stimmig und läßt die Seiten einfach nur so verfliegen. Die Welt der Drachen wird von der Autorin so vielfältig beschrieben, jeder Charakter hat so unverwechselbare Merkmale, daß man die Worte nur so in sich hineinsaugt.

Wer nicht auf prickelnde Erotik steht, der ist bei diesen Büchern fehl am Platze, denn sie beanspruchen einen guten Teil des Buches. Ich finde aber, sie gehören absolut dazu und ohne diese Elemente würde dem Buch wohl auch etwas fehlen.

Fazit: Der zweite Band ist fast noch besser als der erste und setzt die Serie spannend fort. Absolut empfehlenswert!

Meine Wertung:





Kommentare:

  1. Sag mal, wann zum Teufel liest du das alles? xD

    AntwortenLöschen
  2. Hast du auch den dritten Teil? Den habe ich vor kurzem gelesen und auch eine Rezi geschrieben und ich fand ihn grandios. 10000 mal besser als Teil eins und zwei und die waren schon spitze.
    LG Jessi

    AntwortenLöschen