Dienstag, 15. März 2011

[Rezension] Brigitte Blobel - Blind Date

Brigitte Blobel - Blind Date

Arena
ISBN: 978-3-401-06307-2
282 Seiten - Taschenbuch


Die Autorin:
Brigitte Blobel, geboren 1942 in Hamburg, Studium der Theaterwissenschaften sowie Politik und Arbeit als Redakteurin für Associated Press in Frankfurt/Main. Heute tätig als freie Journalistin und Drehbuchautorin. Veröffentlichung von Büchern für Jugendliche und Erwachsene. die z. T. mehrfach ausgezeichnet und in 14 Sprachen übersetzt wurden.

Inhalt:
Zoe ist 17 und arbeitet in den Sommerferien stundenweise in einem Callcenter. Bei einem der Anrufe landet sie bei Lennart und ist verzaubert von
seiner Stimme. Da sie in diesem Gespräch nicht wirklich viel über den eigentlichen Grund des Anrufs reden, bittet Lennart sie, noch einmal anzurufen. Mit großem Herzklopfen gibt ihm Zoe das versprechen. Und tatsächlich sprechen die beiden zwei Tage später wieder miteinander. Und beide sind fasziniert von dem Gegenüber am anderen Ende der Leitung. Doch während Lennart sie in diesem und folgenden Gesprächen zu einem Treffen drängt, da sie beide in der gleichen Stadt leben, möchte Zoe dies auf keinen Fall. Denn Zoe ist blind und Lennart weiß das nicht.

Meine Meinung:
Ich bin ein bißchen skeptisch an das Buch herangegangen, das ja doch irgendwo ein ernsthaftes Thema hat. Ein junges blindes Mädchen versucht mit ihrem Leben und der Liebe klar zu kommen. Und das könnte natürlich auf sehr viele verschiedene Arten vermittelt werden.


Aber ich wurde ganz schnell eines besseren belehrt. Brigitte Blobel hat eine Art zu schreiben, die einen völlig in den Bann zieht. Bereits nach ein paar Seiten wollte ich das Buch nicht mehr aus den Händen legen. Mit einer v
erzauberten Leichtigkeit erzählt sie von Zoe und wie sich sich zurecht findet. Sie erwähnt Dinge, die eigentlich selbstverständlich scheinen, an die man so aber gar nicht denkt. Wie zum Beispiel, daß die anderen Sinne eines blinden Menschen meist überdurchschnittlich groß sind. Wie sie sich orientieren am Hall in einem Zimmer, auf der Straße. Wie gut sie sich zurecht finden und wie leicht man sie mit simplen Veränderungen der Umgebung verwirren und hilflos machen kann.

Auch die Geschichte zwischen Zoe und Lennart fand ich ganz wunderbar
beschrieben. Realistisch, ohne Übertreibungen in irgend eine Richtung und doch irgendwie richtig zauberhaft.

Mir hat auch gefallen, daß immer wieder alltägliches mit hinein floß. So zum Beispiel spielt das Buch genau während der Fußball-W
M 2010 und das Thema findet sich immer wieder mal. Aber so kurz, daß es selbst Lesern, die mit Fußball nichts zu tun haben nicht stören dürfte. Mich dagegen hat es zusätzlich ein bißchen in den letzten Sommer zurückversetzt und die schöne Atmosphäre wiedergebracht, die so eine Fußball-WM mit sich bringt. Aber wirklich keine Angst, es sind nur Bruchteile, die ganz beiläufig in die Geschichte einfließen!

Ich habe es tatsächlich nicht geschafft, das Buch aus den Händen zu legen, obwohl es schon mitten in der Nacht war und ich eigentlich nur zum einschlafen die ersten paar Seiten lesen wollte. So gefangen war ich in der Geschichte von Zoe und Lennart, in der Bewunderung für Zoe ein normales Leben zu führen. Ich wollte unbedingt wissen, wie diese Geschichte ausgeht. Wie toll, daß eine Geschichte ohne Fantasy oder ähnliches, einen so gefangen halten kann!

Ich hatte von Brigitte Blobel noch nichts gelesen bis zu diesem Zeitpunkt, aber nun weiß ich, daß sie bereits eine ganze Reihe von Büchern geschrieben hat. Und ich bin 100%ig sicher, das war nicht das letzte, was ich von ihr gel
esen habe! Einfach fantastisch!

Ich gebe diesem Buch daher folgende Wertung:


Mein herzlicher Dank geht an , die mir freundlicherweise das Buch zur Rezension überlassen haben!

Kommentare:

  1. hört sich gut an, dass buch sollte ich vielleicht mal im hinterstübchen behalten

    lg kerry

    AntwortenLöschen
  2. Dank deiner Rezension ist meine "Auch-lesen-will"-Liste wieder um ein Buch länger. :)
    Knuddelgrüße von Anny

    AntwortenLöschen
  3. Buh! Hiermit möchte ich dir folgenden Award schenken:

    http://buchrezensionen-nazurka.blogspot.com/2011/03/zustandsberichte-1.html

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe diese Buch gelesen und war restlos begeistert. nun schreibe ich einen Vortrag darüber.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe(r) Anonym: das ist ja toll, viel Spaß und Glück dabei!

    AntwortenLöschen
  6. Das Buch finde ich super! Ich schreibe eine zusammenfassung darüber Ist gar nicht so leicht.Wäre total lieb wenn mir jemand helfen würde ;)

    AntwortenLöschen
  7. Ich fand die Inhaltsangabe schon so schön.
    Und ich darf's auch bald lesen.
    Da freue ich mich dank Deiner Rezension noch mehr drauf. :-)

    Alles Liebe
    Caro

    AntwortenLöschen
  8. Tolles Buch!!!
    Hab es selbst gelesen!
    Besonders der Einstieg, in dem man nicht weiß, dass Zoe blind ist.

    AntwortenLöschen
  9. Ich brauche unbedingt eine A4 zusammenfassung über das Buch.
    Es soll mir bitte bitte bitte jemand helfen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ??? ... empfehle: lesen und selbst schreiben ...

      Löschen
  10. Ich bin es am lesen, aber ich schaffe es nicht bis zum Ende. Bitte hilf mir ein bisschen :(

    AntwortenLöschen