Montag, 26. Juni 2017

[Rezension] Virginia Fox - Rocky Mountain Secrets - Avery + Cole

ebook: KLICK -  5,99 € - 350 Seiten
Taschenbuch: KLICK - 10,75 €
Reihe: Ja - Teil 5 von x - unabhängig lesbar
Altersempfehlung: Erwachsene
Genre: Romance

Die Autorin:
Virginia Fox, geboren 1978, war bereits im Alter von vier Jahren mit ihren zwei Hauptleidenschaften infiziert: mit der Liebe zu Büchern und Texten in jeglicher Form und der Liebe zu den Pferden. Nach dem Lesen zahlreicher Bücher und dem Schreiben verschiedener Kurzgeschichten und Essays startete sie ihr bis her größtes Projekt: Die Drachenschwestern-Trilogie. Nach der Fertigstellung der Trilogie musste sie feststellen, dass sich der Schreibvirus nicht abschütteln lässt. Im Dezember 2014 startete sie mit Rocky Mountain Yoga (Band 1) die neue Rocky Mountain-Serie. Inzwischen sind es bereits 10 Bände. Alle Bände starteten schon am ersten Verkaufstag in die TOP50 der Kindle Charts. Ihr aktuelles Werk: Rocky Mountain Lion (Band 9) ist am 22. Dezember 2016 erschienen. Rocky Mountain Gold (Band 10) landete direkt in den Top10 der Kindle-Bestseller-Charts - ein Riesenerfolg! Der nächste Band, Rocky Mountain Crime, ist bereits auf Amazon vorbestellbar. Die Autorin lebt zusammen mit ihrer Tochter, ihrem Australian Cattle Dog und einem launischen Kater in Zürich. Wenn sie nicht gerade am Schreiben ist, widmet sie sich ihrer zweiten Leidenschaft, den Pferden. Mehr über die Autorin auf Facebook facebook.com/authorvirginiafox oder virginiafox.com.




Inhalt:
Lange hat Avery Cole nicht mehr gesehen, dass er ihr aber ausgerechnet bei einem neuen Fall über den Weg läuft und mit seinem Auftritt alles zunichte macht, was sie sich in den letzten Monaten aufgebaut hat, ärgert sie gewaltig. Überhaupt scheint sich sein Verhalten nicht viel geändert zu haben, seit sie sich vor zehn Jahren von ihm trennte. Doch ausgerechnet ihr neuer Fall zwingt Avery mit Cole zusammen zu arbeiten. Und sie weiß zunächst nicht, was sie mehr ärgert - seine Einstellung oder seine Anziehungskraft. Doch dann gerät Avery in die Aufmerksamkeit eines Serienkillers und beginnt, den Fall auf ihre Art allein lösen zu wollen - und ihr Weg führt sie dabei zurück in ihre Heimatstadt Independence. Und natürlich dauert es auch nicht lange, bis auch Cole auftaucht und sich das Blatt überraschend wendet.

Meine Meinung:
Hmm schwierig. Das war der erste Band, der mir nicht uneingeschränkt gefiel. Was allerdings einzig am Thema lag. Ich bin einfach kein Freund von diesen Büchern, deren Hauptaugenmerk auf Arbeit des FBI, Verfolgungen, Serienmördern, Drogen etc liegt. Mich langweilt das Thema schnell, was nichts mit dem Schreiben der Autorin zu tun hat, sondern tatsächlich am Thema liegt. Da es aber ein Teil der Reihe ist und natürlich auch wieder einiges von Independence und den anderen bekannten Figuren zu tun hat, stellte sich mir zu keinem Zeitpunkt die Frage, ob ich es überspringen oder abbrechen möchte. Ich fand auch, dass es ungefähr ab der Mitte wesentlich interessanter wurde, als sich die Geschichte mehr Richtung Independence richtete.

Die Charaktere Cole und Avery sind beide sehr willensstark und nicht gewillt, von ihren Überzeugungen abzugehen. Das brachte sehr viele Spannungen mit sich, die dem Ganzen eine gute Würze brachten. Und in meinen Augen schaffte es die Autorin blendend, hier umzuschalten, bevor es nervig wurde *gg* .. aber wie gesagt, ich denke, das sind rein persönliche Empfindungen wegen des Themas.

Was mir aber dafür ganz besonders gut gefiel, war auch hier wieder die Nebengeschichte - diesmal in Form einer Ratte, die Avery auf Schritt und Tritt begleitet und sozusagen eine Arbeitskollegin ist. Ich habe mit Ratten kein Problem, hatte allerdings noch nie so ein Haustier und war sehr fasziniert von ihrem Verhalten und stellte mir nicht selten die Frage, ob sie tatsächlich so agieren können. Da ich aber weiß, dass die Tiere sehr intelligent sind, konnte ich es mir tatsächlich gut vorstellen. Ich liebe diese kleinen, aber dennoch so wichtigen tierischen Begleitungen in den Büchern dieser Reihe sehr!

Natürlich war es auch hier wieder toll zu sehen, wie es in Independence weiter geht. Und das nicht nur als kleine Nebenrolle sondern als wichtiger Teil. Wundervoll.

Fazit:
Auch wenn mich das eigentliche Thema das Buches - Serienmörder, Fallermittlungen etc nicht wirklich mitreißen konnte (weil es nicht mein Genre ist), schafft es zumindest das ganze drumherum wieder, dass ich mich auch in diesem Teil einigermaßen wohl fühlte. Zumal sich alles ab der Mitte ungefähr dreht und mehr in dem so lieb gewonnenen Städtchen abspielt.

Meine Wertung:



Das Bild bringt Euch zum großen A und direkt zur richtigen Reihenfolge der Reihe:






Kommentare:

  1. Hallo und guten Tag,

    O.K. noch ein Teil dieser Buchreihe mit Tieren, wie mir scheint.
    Kleine Frage auf wie viel ist die Reihe denn ausgelegt?

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen :)

      hehe .. ja noch ein Teil ... ich weiß nicht, wieviele es werden. Ich glaube, die Autorin hat da keine Zahl festgelegt. In 2 Tagen kommt jedenfalls Band 11 (Crime) heraus ... Ich lese ja etwas quer Beet. Somit wird die nächste Rezi auch dann zu Band 11 sein, danach geh ich zu 6-9, die mir noch fehlen :) .. Das ist das schöne, dass die Teile abgeschlossen in sich sind.

      Löschen