Dienstag, 6. September 2011

[Rezension] Melanie Rose - Mein Tag ist Deine Nacht

Knaur
ISBN: 9783426503218
400 Seiten - Taschenbuch

Die Autorin:
Melanie Rose lebt in Surrey und hat schon als Teenager Kurzgeschichten für Zeitschriften und Magazine geschrieben. Schon damals beschäftigte sie immer wieder die Frage: „Was wäre, wenn …?“ Die Autorin hat zunächst als Kinderkrankenschwester und Spieltherapeutin gearbeitet, bevor sie mit ihrem Mann eine Familie gründete, zwei Söhne bekam und zwei weitere Kinder adoptierte. Sie veröffentlichte mehrere Romane, darunter der SPIEGEL-Bestseller "Mein Tag ist deine Nacht".

Inhalt:
Jessica wird bei einem Spaziergang von einem Blitz getroffen. Und das ausgerechnet in dem Moment wo sie Dan kennengelernt hat, einen symphatischen Mann, der ihr Herz sofort höher schlagen ließ. Sie hat Glück im Unglück und ist nur leicht verletzt. Doch merkwürdige Träume suchen sie heim - sie erwacht nach einem Blitzschlag im Körper einer Unbekannten - Lauren -  und wird so zur Ehefrau und Mutter von vier Kindern. Wie erleichtert ist sie, als sie aus dem Traum und wieder in ihrem normalen Leben erwacht. Doch die Freude hält nicht lange, denn sobald sie einschläft, wacht sie als Lauren auf.

Meine Meinung:
Was eine Vorstellung, man würde zwei Leben parallel leben, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Vom Single mit Hund zur verheirateten Frau mit vier Kindern. Ich glaube, da würde mir Angst und Bange werden. So wie es auch Jessica geht.

Die Idee des Buches fand ich total klasse, mal etwas ganz anderes. Die Autorin versteht es auf eine leicht und doch eindringliche Weise Jessicas schwierige Situation zu vermitteln, so daß die Seiten nur so verfliegen. Man wird eingehüllt in leichte Spannung mit einer guten Portion Humor und ebensoviel Gefühl fürs Herz.

Die unterschiedlichen Charaktäre, die in diesem Buch die Hauptrollen spielen, waren sehr unterschiedlich. Sowohl in ihrer Art, als auch in der Symphatie, die man für sie empfindet. Jessica mochte ich direkt. Diese offene, herzliche Art macht es einem aber auch sehr leicht. Und auch Dan erobert sofort das Herz. Schwieriger tat ich mich da schon bei Laurens Mann Grant, der für mich ein Ekel in menschlicher Gestalt wurde. Und genau so ist es von der Autorin auch beabsichtigt, sie bringt einen genau auf den Weg, den sie für diese Geschichte vorgesehen hat, ohne daß man das Gefühl hat, sie zwingt einem ihren Willen auf.

Sehr überrascht hat mich das Ende des Buches, doch ich finde, das hat die Autorin super toll gelöst. Ich hatte mich das halbe Buch lang schon gefragt, wie man aus so einem Dilemma wieder herauskommen könnte :)

Ich bin sicher, das ist nicht das letzte Buch, das ich von der Autorin gelesen habe und ich freue mich schon auf weitere.

Fazit: Ein leichter Roman mit Herz und Humor, perfekt für ein paar unterhaltsame Stunden. Eine wirklich schön ausgedachte Geschichte.

Meine Wertung:
 

Gibt es wahlweise als Buch (rot) - und als Kindle-Edition (blau):


Kommentare:

  1. Das klingt echt nicht schlecht und vor allem anders. Ich denke, dass ist endlich mal ein eigenständiges Buch bei dem man keine Parallelen zu einem anderen findet.

    Schöne Rezi.

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe das Buch auch gelesen und mir hat es gut gefallen. Deine Rezi dazu finde ich auch schön.

    Liebe Grüße,
    Jai

    AntwortenLöschen
  3. Dieses Buch habe ich dieses Jahr auch gelesen und auch mit 4 Sternen bewertet. Wenn ich nicht so viele Bücher auf meinem SuB hätte, würde ich es sogar noch einmal lesen, ist bestimmt interessant, weil man dann ja schon weiß, wie es ausgeht ;-)

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen