Dienstag, 19. Juli 2011

[Rezension] Nicholas Sparks - Wie ein Licht in der Nacht

Heyne
ISBN: 978-3-453-266834
447 Seiten - gebundene Ausgabe


Der Autor:
Nicholas Sparks gehört zu denjenigen Menschen, denen alles zu gelingen scheint. Seine Romane sind Bestseller auf der ganzen Welt, werden mit hochkarätiger Besetzung verfilmt, er führt seit 20 Jahren eine glückliche Ehe, hat fünf Kinder, einen schwarzen Gurt in Taekwondo, wurde vom People Magazin zum "sexiest author" gewählt und ist neben J. K. Rowling der einzige Schriftsteller, der über ein Jahr gleichzeitig in den Hardcover- und Paperback-Bestsellerlisten der New York Times vertreten war. Dabei bezeichnet er sich selbst eher als Langweiler - einen Familienmenschen, der viel arbeitet, Sport treibt und zur Kirche geht. Seine romantischen Bücher kreisen um Liebe, Sehnsucht und die Suche nach dem Menschen, mit dem man sein Leben teilen will. Es sind Menschen, die das Richtige tun wollen, dabei aber nicht immer erfolgreich sind. Es sind Leute wie du und ich, die füreinander bestimmt sind. An die Liebe auf den ersten Blick glaubte übrigens Nicholas Sparks lange nicht - bis zu dem Tag, an dem er seine Frau zum ersten Mal sah und ihr schon am nächsten Tag einen Antrag machte. (buch.de)

Inhalt:

Katie ist auf der Flucht. Vorerst ist sie in einem kleinen Ort angekommen, ob sie dort bleiben wird, weiß sie nicht. Erstmals kann sie durchatmen, ein bißchen Kraft sammeln, ihre geschundenen Knochen erholen lassen. Sie arbeitet in einen Lokal als Bedienung und versucht nebenbei ein kleines gemietetes Cottage ein bißchen wohnlicher zu gestalten. Da sie nicht viel Geld hat, geht sie nur selten die paar Lebensmittel kaufen, die sie unbedingt zum Überleben braucht. Dabei lernt sie Alex und seine Kinder kennen. Doch sie möchte sich auf niemanden näher einlassen, weiß sie doch nicht, wie lange sie überhaupt hier sein wird. Und dann zieht Jo neben ihr ein und sie freundet sich ein bißchen mit der Jungen Frau an, ohne jedoch mehr als nötig von sich preis zu geben. Und langsam, ganz langsam öffnet sich Katie, doch zur Ruhe kommt sie nie. Sie weiß, sie ist nirgendwo sicher, und sie weiß nicht, wann sie wieder aufbrechen muß.


Meine Meinung:

Ein wunderschönes Buch. Katie mochte ich auf Anhieb. Es imponierte mir, daß eine Frau nach so viel erlebtem Elend doch noch ausbrechen kann. Gespannt verfolgte ich ihre ersten Gehversuche in der kleinen Stadt am scheinbaren Ende der Welt. Ihre Reaktionen auf die Leute, denen sie hier begegnete, ihr Mißtrauen, ihre Verletzlichkeit.

Wie immer versteht der Autor es, unsagbares Leid mit großer Freude zu verbinden und auch hier darf natürlich wieder nicht die Liebe fehlen, so grausam sie auch sein kann. Er versteht es, mit Worten zu spielen, den Leser mitzunehmen auf eine Reise, bei der man sich viele Dinge so gut bildlich vorstellen kann. So sehe ich den kleinen Laden von Alex genau vor mir, konnte zusammen mit Katie durch die Gänge laufen, die Regale bestaunen, die so viele unterschiedliche Dinge enthielten. Ich konnte Josh und Kathrin beim spielen zusehen und fast hatte ich das Gefühl, den Wind in meinen Haaren zu spüren, als Katie mit den beiden Drachen steigen ließ.

Ein wunderschönes Buch, das man ohne weiteres gespannt in einem Rutsch lesen kann. Wer den Autor kennt und mag, dem kann ich nur zu diesem Buch raten, denn es knüpft ohne jeden Verlust an die Vorgänger an und bietet alles, was das Herz begehrt.


Fazit: Wieder einmal gelingt es dem Autor das Herz zu fangen. Absolute Empfehlung für Sparks-Liebhaber!

Meine Wertung:


Kommentare:

  1. Huch...deine Rezi habe ich jetzt nicht gelesen, denn ich habe das Buch gerade begonnen, aber deine Bewertung freut mich schon mal ;)
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe bisher noch nie etwas von ihm gelesen, aber mich würde wirklich mal interessieren, wie er so schreibt. Vielleicht sollte ich mir doch mal ein Buch von ihm besorgen. Deine Rezi finde ich total schön

    AntwortenLöschen
  3. Tole Rezension! Da juckt es mich richtig zu meiner Buchhändlerin zu rennen. Aber ich denke ich werde auf die Taschenbuchausgabe warten. Hab im Moment sowieso noch soooo viel was ich lesen möchte...

    AntwortenLöschen
  4. Nicholas Sparks ist nichts für mich:(

    AntwortenLöschen
  5. Ich lese Deine Rezi auch noch nicht, da ich das Buch selbst noch lesen möchte. Ich gehe ja eigentlich nie nach dem Cover, das ist für mich so ziemlich das Unwichtigeste an einem Buch überhaupt, aber in dieses hab ich mich gleich verliebt, das hat eine magische Anziehungskraft auf mich. :-) Da ich schon "Das Leuchten der Stille" mit Begeisterung gelesen habe, werde ich auch "Wie ein Licht in der Nacht" kaufen und lesen. Ein Buch, welches ich unbedingt selbst im Regal stehen haben möchte.
    Liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  6. Hab nur den Inhalt und das Fazit gelesen, da es noch auf meiner Bücherei-Ausleih-Liste steht. :)

    LG, Sabine

    AntwortenLöschen