Sonntag, 22. Mai 2011

[Rezension] Gena Showalter - Schwarze Lust

Gena Showalter - Schwarze Lust
Die Herren der Unterwelt 3

Mira

ISBN: 978-3-89941-650-3
460 Seiten - Taschenbuch


Die Autorin:

New York Times und USA Today Bestseller-Autorin Gena Showalter gilt als neuer Shooting Star am romantischen Bücherhimmel des Übersinnlichen. Ihre Romane erobern nach Erscheinen die Herzen von Kritikern und Lesern gleichermaßen im Sturm. Die "Die Herren der Unterwelt" gilt als ihre bislang stärkste Serie.

Achtung, dies ist der 3. Teil. Die Rezension kann Spoiler auf Teil 1 und 2 enthalten!

Inhalt:
Schwarze Lust führt uns diesmal an einen weiteren Krieger heran. Reyes. Sein Dämon ist der Schmerz. Immer und immer wieder muß er sich selbst verletzen um seinen Dämon zufrieden zu stellen. Und nicht nur das macht ihm zu schaffen. Gibt er sich mit einer Frau ab, übernimmt sie Teile der Eigenschaft des Dämons und wird selbst gewalttätig. So führt er ein ziemlich einsames Dasein, trägt seine Last aber mit Würde. Doch er ist ruhelos. Danika geht ihm einfach nicht mehr aus dem Kopf. Sie und ihre Familie ist immer noch auf der Flucht vor Aeron, der von den Göttern den Auftrag bekam sie alle auszulöschen. Reyes möchte sie beschützen, doch sie fürchtet auch ihn, sie fürchtet alle Herren der Unterwelt. Doch Reyes begibt sich auf die Suche und wird fündig und nimmt sie mit auf die Burg. Sehr zu Danikas Unwillen. Doch so sehr sie ihn auch haßt - fühlt sie sich gleichzeitig auch von ihm angezogen. Denn er nimmt ihr die Kälte. Und er hilft ihr, mit ihren Träumen fertig zu werden und zu erkennen, warum sie diese hat. Doch Reyes kann Danika nicht so nahe kommen, wie er das gerne würde, denn er hat Angst, daß auch sie Teile von Schmerz übernimmt. Werden sie einen Weg finden?

Meine Meinung:
Und auch der dritte Teil schließt sich nahtlos spannend an die ersten beiden an. Bei jedem Teil denke ich, der war sogar noch besser. Doch nur, weil die Bücher aufeinander aufbauen.

Ich finde es bemerkenswert, wie oft man an eine Stelle gelangt, von der in einem der ersten beiden Teile gesprochen wurde, Begebenheiten, die jetzt einen tieferen Sinn bekommen, die einen erinnern an die ersten beiden Teile, die sie ergänzen und vervollständigen, ohne daß den ersten beiden Teilen etwas gefehlt hätte.

Es ist toll, wie auch hier wieder alle Krieger einen Teil der Aufmerksamkeit erhalten, ihre Geschichte fortgeführt wird, kleine Andeutungen gemacht werden. So hofft man, daß auch diesen Kriegern irgendwann ein eigenes Buch gerecht wird. Zu gerne möchte ich mehr erfahren über Paris und Sienna über Torin und Cameo über Aeron und Legion.

Vor allem aber überzeugt dieser Teil mit der Geschichte um Danika und Reyes. Wieder so eine kleine wagemutige Heldin, die so gar keine Angst vor einem der dunklen Krieger hat. Die ihn provoziert, abstößt, lockt. Nun sollte man glauben - na toll, immer wieder die gleiche Handlung mit unterschiedlichen Personen. Ja, das mag dem ein oder anderen tatsächlich so erscheinen. Für mich aber ergeben sie eine Geschichte, die immer weiter fortschreitet, für mich sind das keine Wiederholungen, weil jeder der Krieger so einzigartig ist. Für mich ist es, als würde ich eine große Familie Stück für Stück näher kennenlernen. Als stiller Beobachter. Der mit ihnen bangt, hofft, freut, trauert, hasst, wütet.

Für mich war bislang keins der Bücher auch nur für eine Seite langweilig. Im Gegenteil, ich finde, sie sind richtige Pageturner. Man muß einfach weiterlesen, sehen wie die Geschichte fortschreitet, wie sie endet. Um dann möglichst direkt nach der Fortsetzung zu greifen.

Leider habe ich den viertel Teil noch nicht hier, aber zumindest ist er schon erschienen, so daß ich weiterlesen kann. Teil 5 wird im September veröffentlicht und Teil 6 im Dezember. Ob es danach weitergeht, konnte ich noch nicht herausfinden, aber ich hoffe es!

Und ich möchte noch etwas zu den Covern sagen für die, die die Bücher noch nicht kennen. Jedes Bild zeigt einen der Krieger - naja .. ok, einen Mann stellvertretend für einen Krieger. Immer gleich ist der Schmetterling - immer an einer anderen Körperstelle. Nun werdet Ihr vielleicht sagen, das paßt ja wohl gar nicht, so ein Schmetterling auf so einem Körper zu so einem Thema. Aber glaubt mir, der ist nicht einfach so auf den Bildern, sondern er hat tatsächlich eine Bewandnis. Aber welche, das müßt Ihr selbst herausfinden ;-)

Eine wirklich fantastische Reihe, die ich Euch nur ans Herz legen kann - wenn ihr das Genre mögt. Und ähm .. bislang dachte ich übrigens auch ich mag keine Bücher über Dämonen. So kann man sich täuschen ...

Mein herzlichster Dank geht an die mir auch dieses Buch zur Rezension überlassen haben. Danke für so viele wunderschöne Stunden!

Meine Wertung, wie sollte es anders sein:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen