Sonntag, 17. April 2011

[Rezension] Gillian Shields - Die Abtei von Wyldecliffe

Gillian Shields - Die Abtei von Wyldecliffe
Die Schwestern der Dunkelheit 1

Goldmann
ISBN: 978-3-442-47324-3
350 Seiten - Taschenbuch


Die Autorin:
Gillian Shields hat ihre Kindheit damit verbracht, über die Moore von Yorkshire zu wandern und dabei von den Brontë-Schwestern zu träumen. Nach ihrem Studium in Cambridge, London und Paris arbeitete sie als Lehrerin an einem Mädchen-Internat und an einer Schauspielschule, die sich in einem viktorianischen Waisenhaus befand. Dort machten Gerüchte von einem Geist die Runde. Angeblich konnte man nachts ein junges Mädchen weinen hören – sicherlich eine Inspirationsquelle für die Romane von Gillian Shields. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in England.

Inhalt:
Evies Mutter ist schon seit langem Tod. Da ihr Vater beruflich viel unterwegs ist, wächst sie bei ihrer Großmutter Frankie auf. Doch dann erleidet Frankie einen Schlaganfall und Evie muß ins Internat. Schon der Weg dahin läßt Evie allen Mut vergessen, setzt sie der Taxifahrer doch einfach in der Wildniss aus und weigert sich, bis zur Abteil weiterzufahren. Zu Evies großem Ärger regnet es auch noch in Strömen. Als sie dann auch noch mit einem Reiter zusammenstößt, ist sie kurz davor umzukehren. Doch da sie nicht weiß wohin, geht sie weiter.

Ihr Schulbesuch steht von Anfang an unter einem schlechten Stern. Ihr verspätetes Eintreffen, ihre Nachfolge für ein verstorbenes Mädchen, deren Cousine sich geschworen hat Evie den Aufenhtalt zur Hölle zu machen und die Gedanken an den Reiter, der sie nicht losläßt machen ihr die Zeit in der Abteil zum Albtraum. Und dann ist da auch noch Helen, die scheinbar nicht ganz zurechnungsfähig ist.

Meine Meinung:
Am Anfang hab ich mich ein bißchen schwer mit dem Buch getan. Denn die Erzählung wechselt ständig zwischen Evie und Tagebucheinträgen von Lady Agnes aus dem 19. Jahrhundert hin- und her. Und anfänglich wußte ich nicht, wie das in einem Zusammenhang steht. Zumal ich die Tagebucheinträge jetzt auch nicht sonderlich fesselnd fand.

Doch im Laufe des Buches ergeben diese Einträge mehr und mehr Sinn und beide Geschichten laufen aufeinander zu. Spätestens dann wird einem klar, daß man die Informationen aus diesen Einträgen brauchte, um die Geschichte zu verstehen.

Evie ist ein Mädchen, daß man eigentlich nur mögen kann. Und doch verkörpert sie wieder das typische alleingelassene Mädchen, daß in eine fremde Umgebung muß, nur auf Hass und Ablehnung stößt und einen geheimnisvollen Fremden trifft. Erst klingt es nach etwas, das man in letzter Zeit nicht selten liest. Doch dann kommt eine Wendung auf, die zumindest ich bislang noch nicht in Büchern hatte, und die das Buch dann wieder spannend machten.

Ob ich den geheimnisvollen Reiter Sebastian mag, weiß ich nicht wirklich. Ich bin ein bißchen hin- und hergerissen. Wer das Buch liest und Sebastians Geschichte dann kennt, wird mich wahrscheinlich verstehen können.

Ansonsten fand ich den Schreibstil der Autorin sehr nett. Das Buch hat mich zwar nicht völlig in seinen Bann gezogen, war jedoch gut zu lesen. Es fiel einem nicht schwer, sich die Umgebung und die Personen vorzustellen.

Der zweite Teil - Das heilige Feuer - wird bereits im Juni 2011 erscheinen und ich werde es mir auf jeden Fall kaufen. Ich bin gespannt, womit es weitergehen soll ... das Buch war für mich erstmal in sich abgeschlossen. Allerdings war schon noch Spielraum für weitere :-)

Etwas, was mich total verwirrt ist, das Cover des Buches, das ich in der Hand halte und das von Amazon sind absolut identisch. Außer ... auf meinem Buch steht Wyldcliffe - bei Amazon Wyldecliffe - ansonsten sind sie absolut identisch. Auch in der Überschrift und im Text von Amazon ist es jedes Mal ohne "e". Komisch oder? So ist es übrigens bei jedem Online-Buchhandel und sogar bei Goldmann selbst.

Obwohl das Buch nicht das hielt, was ich von ihm erhofft hatte, kann ich es für ein paar Stunden gemütliche Unterhaltung empfehlen. Meine Wertung:

1 Kommentar:

  1. Ich glaub, ich muss mich echt von deinem Blog fernhalten *lach* Mein Wunschzettel wird immer läääänger ;)

    AntwortenLöschen