Sonntag, 20. August 2017

[Rezension] Cat Dylan - Call it magic 3 - Wolfsgeheimnis

Verlag: Dark Diamonds

Ebook: KLICK - 3,99 € - 328 Seiten
Reihe: ja - Teil 3 von 5 (?)
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
Genre: Young Adult Fantasy

Die Autorin:
Cat Dylan verliebte sich im zarten Alter von fünf Jahren in Peter Pan und weiß seitdem zwei Dinge sicher: Sie würde nie wieder des Nachts ihr Fenster schließen und die Magie, die sich in ihrem Herzen eingenistet hatte, ist genauso mächtig wie die Liebe, die darin wohnt.
Aus diesem Grund schreibt sie romantische Fantasy, für all jene, die genauso vernarrt in das Mystische sind, wie sie selbst.









Inhalt:
Die Wölfin Alec soll Cary für ihren Boss ausspionieren. Wie könnte das einfacher sein, als seine neue Barkeeperin. Doch Alec hat solch einen Hass auf Cary, dass es ihr am Anfang sehr schwer fällt, ihm neutral zu begegnen. Doch nach und nach findet sie gefallen an ihrem neuen Job und an ihrem neuen Chef. Mehr und mehr merkt sie, dass nicht immer alles so ist, wie es am Anfang scheint. Und so widerstrebt es ihr immer mehr, Informationen zu sammeln. Cary jedoch macht es ihr auch nicht einfach. Der Vampir ist sehr verschlossen und lässt kaum jemanden wirklich an sich heran. Doch auch er fühlt sich mehr und mehr zu Alec hingezogen, obwohl er alles in seiner Macht stehende dagegen versucht.

Meine Meinung:
Auch der dritte Teil der Reihe konnte mich voll und ganz überzeugen. Ich liebe es, wenn ich Bücher nicht aus der Hand legen mag, weil ich die Geschichte einfach nicht verlassen möchte. Und genau das ist der Autorin auch hier wieder gelungen. Eine sehr eigenständige Geschichte, in der doch immer wieder auch die Personen der ersten beiden Bände auftauchen, was natürlich auch ein Gefühl der Vertrautheit mit sich bringt.

Ich finde die Kombination Wolf und Vampir auch sehr spannend, denn die Autorin hat sich viele feine Faczetten ausgedacht, die zeigen sollen, dass dies nicht so wirklich passend ist. Und doch wird schnell klar, dass es ein klares „das passt nicht“ einfach nicht gibt. Ich mochte Alec als Protagonistin sehr sehr gern. Sie überzeugt mich in ihrer extrem liebevollen Art zu ihrem Bruder und ihrem kompletten Wesen, das hinter der Sache steht. Sie ist so unglaublich stark und doch verletzlich. Aber auch Cary ist wieder einer dieser Charaktere, denen man einfach nur erliegen kann. Vor allem seine Loyalität hat mich doch sehr berührt. Und natürlich leidet man immer auch ein Stück weit mit, wenn es um ein trauriges Schicksal geht.

Und so verschlingt man Seite um Seite und weiß nicht, ob man möglichst schnell zum Ende kommen möchte, um zu erfahren, wie es endet – oder ob man sich mehr und mehr Zeit lässt, um das Ende herauszuzögern und damit den Abschied von der tollen Geschichte. Aber sind das nicht genau die Geschichten, die man liebt? Bei mir ist es jedenfalls so.

Fazit:
Auch der dritte Teil der Reihe konnte mich wieder vollständig überzeugen. Starke Protagonisten, tolle Ideen und eine Geschichte, die man einfach nicht aus der Hand legen möchte und dafür gern alles andere liegen lässt. Ich freue mich sehr, dass es noch weitere Teile geben wird!

Meine Wertung:


Hier noch einmal die ersten 3 Teile:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen