Freitag, 30. Juni 2017

[Rezension] Virginia Fox - Rocky Mountain Crime - Valentina + Big A

ebook: KLICK - 5,99 € - 293 Seiten
Reihe: Ja - Band 11 von ? - einzeln lesbar
Altersempfehlung: Erwachsene
Genre: Romance

Die Autorin:
Virginia Fox, geboren 1978, war bereits im Alter von vier Jahren mit ihren zwei Hauptleidenschaften infiziert: mit der Liebe zu Büchern und Texten in jeglicher Form und der Liebe zu den Pferden. Nach dem Lesen zahlreicher Bücher und dem Schreiben verschiedener Kurzgeschichten und Essays startete sie ihr bis her größtes Projekt: Die Drachenschwestern-Trilogie. Nach der Fertigstellung der Trilogie musste sie feststellen, dass sich der Schreibvirus nicht abschütteln lässt. Im Dezember 2014 startete sie mit Rocky Mountain Yoga (Band 1) die neue Rocky Mountain-Serie. Inzwischen sind es bereits 10 Bände. Alle Bände starteten schon am ersten Verkaufstag in die TOP50 der Kindle Charts. Ihr aktuelles Werk: Rocky Mountain Lion (Band 9) ist am 22. Dezember 2016 erschienen. Rocky Mountain Gold (Band 10) landete direkt in den Top10 der Kindle-Bestseller-Charts - ein Riesenerfolg! Der nächste Band, Rocky Mountain Crime, ist bereits auf Amazon vorbestellbar. Die Autorin lebt zusammen mit ihrer Tochter, ihrem Australian Cattle Dog und einem launischen Kater in Zürich. Wenn sie nicht gerade am Schreiben ist, widmet sie sich ihrer zweiten Leidenschaft, den Pferden. Mehr über die Autorin auf Facebook facebook.com/authorvirginiafox oder virginiafox.com.


Inhalt:
Valentina und Big A haben eine für beide Seiten sehr praktische Vereinbarung - eine Freundschaft mit gewissen Vorzügen. Doch immer mehr merkt Valentina, dass ihr das einfach nicht mehr reicht. Doch eine Vertiefung der Beziehung scheint aussichtslos, da sich Big A immer mehr entfernt. Immer öfter ist er nicht da, verheimlicht wo er ist und Valentina ist sich sicher, dass eine andere Frau im Spiel ist. So wählt sie die einzig logische Konsequenz - sie zieht aus. Big A fällt aus allen Wolken, er versteht die Frauen einfach nicht. Er ist so froh, dass Valentina und er nun nicht mehr ständig in Gefahr sind und genießt die Ruhe. Doch während er eigentlich noch seinem Hobby Motorradfahren nachgeht, trifft er mit seinen Freunden immer öfter auf eine Kriminalität, die er so nicht hinnehmen kann. Zusammen versuchen sie, die Missstände zu verändern. Doch das ist gefährlicher, als es zunächst aussah.

Meine Meinung:
Ein weiterer spannender Teil der tollen Rocky Mountain Serie der Autorin. Ich bin jetzt zwar nicht so der Krimi oder Thriller Fan, doch das ist nicht das, was hier im Mittelpunkt steht. Eher geht es hier um Missstände, die einfach nicht in das beschauliche Örtchen Independence passen wollen. Und so erlebt man immer wieder, was da so rund um den Ort vorgeht.

Ich gebe zu, Big A ist für mich eine sehr verschlossene Figur, ähnlich wie auch Valentina. Mit beiden bin ich nicht so warm geworden, wie mit anderen. Das liegt aber keinesfalls daran, dass sie nicht sympathisch wären, sie sind einfach zu verschlossen. Ich denke, das bringt ihr Beruf wahrscheinlich mit sich. Doch man konnte hier auch schön miterleben, dass auch diese Beiden mit den gleichen Problemen zu kämpfen haben, wie die meisten Paare.

Valentina habe ich zwar als sehr menschlich - und typisch Frau - erlebt. Dennoch schaffte ich es auch bei ihr nicht so ganz, mich in die Figur zu verlieren. Vielleicht liegt es einfach auch an ihrer Art, die sicherlich durch den Beruf herrührt, dass sie gar nicht alles von sich preis geben wollen. Vielleicht ist es nur eine Interpretation von mir - vielleicht ist es aber genau so auch von der Autorin gewollt? Ich finde diese Überlegungen jedenfalls sehr interessant. Denn das bringt es mit sich, sich intensiver mit einer Geschichte auseinander zu setzen.

Wie schon in jedem anderen Band auch, trifft man auch auf alle bekannten Figuren. Man erlebt, wie sie sich weiter entwickeln, ohne dass sie den Hauptaugenmerk auf sich ziehen. Doch so verliert man sie nie aus den Augen. Und man erfährt von manchen Dorfbewohnern, die noch nie eine Hauptrolle hatten, mehr und mehr. Das ist, was ich an der Reihe so liebe ... es ist immer wieder wie nach Hause kommen zu alten Freunden, die man nur ab und an trifft, deren Leben man aber nicht aus den Augen verlieren möchte.

Fazit:
Die Geschichte von Big A und Valentina bringt eine gute Portion Nervenkitzel in das sonst gern so beschauliche Independence. Denn nicht nur ihre private Beziehung steht hier auf Messers Schneide, sondern auch die Ruhe des Ortes. Viel zu schnell kommt man auch hier wieder an das Ende des Buches und wie immer kann man das nächste gar nicht erwarten :)

Meine Wertung:


Das Bild bringt Euch zum großen A und direkt zur richtigen Reihenfolge der Reihe:


Kommentare:

  1. Huhu,

    ziemlich viele Bände gibt es schon dazu....aber mit 293 Seiten sicherlich auch ein netter Lesespaß nicht zu viel und auch nicht zu wenig...genau richtig.

    Guten Start ins Wochenende..LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu .. teste mal den Ersten! Sie sind wirklich gut!
      Schönes Wochenende!

      Löschen
    2. Huhu .. teste mal den Ersten! Sie sind wirklich gut!
      Schönes Wochenende!

      Löschen