Montag, 15. Mai 2017

[Rezension] Cat Dylan - Call it magic 2 - Feentanz

Verlag: Dark Diamonds

ebook: KLICK - 3,99 € - 389 Seiten
Reihe: Ja - Band 2 von ?
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
Genre: Young Adult Fantasy

Die Autorin:
Cat Dylan verliebte sich im zarten Alter von fünf Jahren in Peter Pan und weiß seitdem zwei Dinge sicher: Sie würde nie wieder des Nachts ihr Fenster schließen und die Magie, die sich in ihrem Herzen eingenistet hatte, ist genauso mächtig wie die Liebe, die darin wohnt.
Aus diesem Grund schreibt sie romantische Fantasy, für all jene, die genauso vernarrt in das Mystische sind, wie sie selbst.









Inhalt:
Megan ist zufrieden mit ihrem Leben. Ihr Job, ihre Papierfaltereien und vor allem das Feiern. Mehr braucht sie nicht zum Glücklichsein. Beziehungen hat sie abgeschworen, nachdem Kjell sie so mies verlassen hat. Einzig, dass ihre beste Freundin Eliza nun ausgerechnet ihre große Liebe in Morgan gefunden hat, der ein guter Freund von Ash ist, stört sie. Denn auch wenn sie mit Ash nur eine Affäre hatte, ärgert es sie maßlos, dass er sich einfach nicht mehr meldete. Doch dann trifft sie wieder auf ihn und Beiden wird klar, dass die Anziehung größer ist, als die Gefahr, die dahinter lauert und von der Megan noch so gar keine Ahnung hat. Doch bald schon überrollen sie die Ereignisse und erzwingen eine Entscheidung.

Meine Meinung:
Ich war ja von Teil eins der Reihe schon richtig begeistert .. der handelt ja nun auch von Vampiren. Der Titel von Teil 2 ließ schon vermuten, nun kommen Feen auf uns zu und ich war ehrlich gesagt etwas skeptisch, weil ich mit diesen flatterhaften Wesen bislang nicht ganz so viel anfangen konnte. Doch ich muss sagen, auch in diesem Teil spielen Vampire eine große Rolle - klar, Ash ist ja schließlich auch ein Vampir - und auch der Feenanteil hat mich wirklich begeistert. Auch wenn ich dazu jetzt mal nicht so viel sagen möchte, das solltet Ihr selbst erleben.

Ich fand es großartig, wieviel in diesem Band auch von Eliza und Morgan - den Hautfiguren des ersten Teils zu erleben ist. Es ist wirklich eine Fortsetzung mit integrierter eigener Geschichte und nicht einfach ein weiterer Teil, der sich um andere Figuren kümmert. Und auch wenn man Teil eins nicht zwingend kennen müsste, kann ich nur dazu raten. Denn diese Geschichte hat wirklich Suchtfaktor. Sie ist so vollkommen rund und schön. Ich liebe die Gespräche der Figuren, die mich immer wieder zum Lachen bringen. Egal wie schlimm Situationen sind, diese Vampire haben einen ganz eigenen Humor, der mir super gut gefällt .. und auch was so hinzukommt an Außenstehenden passt hervorragend da rein.

In diesem Teil lösen sich noch weitere Kleinigkeiten auf, die in Teil eins mehr oder weniger offen blieben, ohne aber alles zu verraten und so hofft man, dass Teil zwei gar nicht zu Ende geht und als er es unweigerlich tat, suchte ich sofort eine Info, ob und wie es weiter geht .. ich konnte leider nichts herausfinden und muss mich daher in Geduld üben. Weiter geht es sicherlich, nur wann ...

Fazit:
Ein wirklich überzeugender zweiter Teil, der ebenso mitreißend wie der erste ist. Der die Inhalte des ersten Teils fortführt und gleichzeitig neues mit sich bringt. Auch in diesem Teil überzeugten mich die Ideen und der tolle Humor  und ich hoffe, Teil drei lässt nicht allzulang auf sich warten!

Meine Wertung:



Hier noch einmal beide Teile:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen