Donnerstag, 11. Mai 2017

[Hörbuch-Rezension] Nicholas Sparks - Seit du bei mir bist

Verlag: Random House

Hörbuch-CD: KLICK - 19,99 € - 7 Std 50 Min
Hörbuch-Download: KLICK 
Buch: KLICK - 19,99 € - 576 Seiten
ebook: KLICK - 15,99 €

Der Autor:
In der Silvesternacht des Jahres 1965 kam Nicholas Sparks zur Welt. Nach einigen Umzügen wurde seine Familie schließlich 1974 in Kalifornien sesshaft. Sparks erinnert sich an eine glückliche Kindheit, obwohl um ihn herum durchaus auch Armut sichtbar war. Er war ein guter Schüler und begabter Sportler und machte 1988 ein ausgezeichnetes Examen in Betriebswirtschaft. 1989 heiratete er seine Cathy. Beruflich hat sich Sparks zunächst als Gründer einer Orthopädiefirma versucht, später u. a. als Immobilienmakler und Kellner, um schließlich auch einige Jahre Erfahrungen als Arzneimittelvertreter zu sammeln. 1997 konnte er sich dann endlich auf das konzentrieren, was ihn schon lange mehr bewegt hatte als seine Jobs: das Schreiben; der Erfolg von „Weit wie das Meer“ machte es möglich.


Inhalt:
Russels Leben scheint perfekt. Ein schönes Haus, eine wundervolle Frau und eine bezaubernde Tochter. doch während für ihn alles perfekt aussieht, bröckelt sein Leben nach und nach auseinander und er muss miterleben, wie schnell sich alles ändern kann. Ein riskanter Ausflug in die Selbständigkeit lässt seine Ehe scheinbar zerbrechen und auf einmal ist er alleinerziehender Vater einer fünfjährigen. Sicherlich könnte man sich damit arrangieren, doch seine Exfrau denkt gar nicht daran auf ihre Tochter zu verzichten.  Und während er noch versucht, die Scherben seines Lebens aufzusammeln, kommen mehr und mehr hinzu.

Meine Meinung:
Ich fand, dass es wieder ein eher untypisches Buch für Sparks war. Normalerweise passiert ja immer etwas sehr dramatisches, lebensbedrohliches, um das sich die ganze Geschichte dreht. Hier ist es eher so eine Art dahinplätschern eines Lebens - aber nicht im negativen Sinne, also auf keinen Fall langweilig. Sondern ziemlich unspektakulär geschehen hier nach und nach immer mehr kleine Dinge, die jedes für sich schon nicht gut sind, jedoch auch nicht riesig dramatisch. Doch wenn man am Ende so auf alles zurück blickt, so ist es am Ende doch sehr geballt und eine Menge, die ein Mensch da ertragen muss im Laufe von ungefähr einem Jahr.

Vielleicht liegt es natürlich auch an der Stimme von Alexander Wussow, der mal wieder das Hörbuch spricht und der mit seiner ruhigen, einfangenden Art natürlich immer etwas ausgeglichenes mit sich bringt. Und dabei ist er so überzeugend, dass man oftmals glaubt, Russel selbst würde da sprechen .. man denkt irgendwann gar nicht mehr darüber nach, dass es nicht er ist, der die Geschichte erzählt.

Obwohl es nur so kleine Dinge sind, die nach und nach geschehen, erfasst einen das Ganze dennoch mit ziemlicher Macht und ich hatte lange kein Hörbuch mehr, dass ich so schnell hintereinander gehört habe. Dass ich mir extra Aufgaben suchte, um weiterhören zu können.

Obwohl viel trauriges im Buch geschieht, war es ziemlich spät im Buch und es waren die Gedanken, die Russel hier von sich gibt, die mich tatsächlich zu Tränen rührten. Das waren wieder die typischen Emotionen, die nur Sparks erzeugen kann mit Worten, die so unerschütterlich aus ihm kommen, dass man am liebsten die Luft anhalten möchte. Er sagt immer so viel wahres und wichtiges in wenigen Worten, dass es einem schier die Luft abschnüren kann. .. Einen Ausschnitt möchte ich Euch geben - wenn auch nicht alle Worte, denn die sollt Ihr selbst lieber beim Lesen / hören erfahren:

"... und durch Euren Umgang miteinander habe ich endlich begriffen, dass Akzeptanz der Kern wahrer Liebe ist, nicht Wertung. Nur wenn man einander voll und ganz akzeptiert, selbst in den schwächsten Momenten, fühlt man sich nicht mehr rastlos."

Und ich glaube, genau das ist es ... was mir in Worte auszudrücken nie gelang .. ihm aber wieder scheinbar mühelos und das ist genau das, was die Bücher ausmacht. Man merkt, was für ein ausgefülltes Leben der Autor lebt und dass solche Worte von Herzen kommen.

Meine Wertung:
Ein eher ruhiges Buch, das am Ende doch durch alles, was geschah zusammen genommen erst bedeutungsvoll und schwer wird. Und das wieder einmal die Großartigkeit des Autors prsäentiert.

Meine Wertung:





Kommentare:

  1. Hallo und guten Tag,

    ein Cover das nett und schön daher kommt, aber mit einem Thematik ...die der Hammer ist oder?

    LG...Karin...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karin, ja das stimmt, das erwartet man nicht!

      Löschen