Freitag, 27. Januar 2017

[Rezension] Kirsten Greco - Colours & Dreams

Verlag: Dark Diamonds

ebook: KLICK - 4,99 € - 311 Seiten
Reihe: nein
Altersempfehlung: 16 Jahre
Genre: Young Adults Fantasy

Die Autorin:
Kirsten Greco wurde 1965 in Iserlohn geboren und ist in Hagen aufgewachsen. Schon früh hat sie das Schreib- und Reisefieber gepackt und bis heute nicht losgelassen. 1999 ist sie gemeinsam mit ihrem Mann nach Michigan in die USA gezogen, wo sie mit ihrer Familie und zwei Hunden lebt. Mehr Informationen unter: www.kirstengrecobooks.com 
oder auf der Facebook Autorenseite www.facebook.com/kirstengrecobooks







Inhalt:
Nach einer Trennung von ihrem Freund zieht Emily wieder zu ihren Eltern. Dass sie dadurch auch in der Nähe ihrer Großmutter ist, kann sie Trost aus deren Anwesenheit und Wissen ziehen. Denn wie sie selbst kann auch ihre Großmutter in die Zukunft träumen. Doch im Gegensatz zu dieser kann Emiliy ihre Träume oft nicht richtig deuten. Durch den plötzlichen Tod ihrer Großmutter ändert sich das allerdings. Denn als sie den letzten Willen ihrer Großmutter erfüllt - Freunde von dieser zu besuchen - stößt sie auf Declan, der ihr bei ihren Träumen helfen kann. Gemeinsam machen sie sich auf die Reise und geraten in einen Strudel von Ereignissen, der alles verändert.

Meine Meinung:
Ein sehr schöner Roman, der viel frischen Wind an Ideen mit sich bringt. So dreht sich hier viel um zukunftsvisionen und darum, was Emily in der Lage ist zu verändern - in den Grenzen, in denen sie dies darf. Mir hat hier besonders gut das Zusammenspiel zwischen ihr und Declan gefallen, bei dem eine ganz besondere Verbindung herauskam, die ich hier aber leider nicht näher beschreiben kann, da ich sonst zu viel verraten würde. Doch diese Verbindung und die Erläuterungen dahinter brachten mir sogar noch Wissen mit sich, dass ich so nicht kannte und ich liebe diese kleinen Lehrstunden in außergewöhnlichem immer besonders gern.

Emily tat mir schon sehr leid. Ihr Leben stellt sich in kurzer Zeit so rapide auf den Kopf, dass wohl nicht viele damit umgehen könnten. Doch hier sieht man, was zum einen eine Famlie bewirken kann, die fest zueinander hält - zum anderen aber auch und auch bekräftigend - wie könnte es anders sein - die Liebe für eine Kraft geben kann. Und so kann man schön erleben, wie Emily nicht an den Schicksalsschlägen verzagt, sondern in sich wächst und Kraft aus ihrem Mut zieht, die Dinge so zu nehmen wie sie kommen. Mir machte das Emily sehr sympathisch.

Obwohl das Buch schon über 300 Seiten hat, war es für mich viel zu kurz. Wie gern hätte ich noch viel mehr erlebt mit den Beiden. Hätte noch mehr Freunde besucht, Abenteuer erlebt. Ich denke, man könnte sogar locker Fortsetzungen schreiben - ob das geplant ist, entzieht sich jedoch meiner Kenntnis. Die Geschichte selbst ist jedenfalls in sich geschlossen.

Fazit:
Eine tolle Geschichte mit frischen Ideen, die mich in ihren Bann gezogen hat. Für mich war die Geschichte viel zu schnell zu Ende, wie gern hätte ich noch viel mehr mit Emily und Declan erlebt.


Es gibt auch einen tollen Trailer zum Buch:




Meine Wertung:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen