Mittwoch, 18. Januar 2017

[Rezension] Elvira Zeißler - Edingaard 2 - Der Klang der Magie

Achtung: Rezension enthält Spoiler auf Teil 1!

Taschenbuch: KLICK - 12,00 € - 430 Seiten
ebook: KLICK - 3,99 €
Altersempfehlung: ? - ab 16 Jahren
Genre: Fantasy

Die Autorin:
Elvira Zeißler (Jahrgang 1980) hat nach dem Abitur BWL an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und der Copenhagen Business School studiert. Derzeit wohnt sie mit ihrer Familie im malerischen Bergischen Land und schreibt vor allem Fantasy und Mystery Romance Bücher, die Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen begeistern. Lassen Sie sich verzaubern von fantastischen Geschichten voll Abenteuer, Spannung, Gefühl und Magie.






Inhalt:
Cassy hat es geschafft und Julien befreit. Doch wie sehr hat sie sich getäuscht, denn der Julien, den sie meinte zu  kennen gibt es nicht. Statt dessen hat sie den größten Magier befreit. Zutiefst verletzt und verstört sitzt sie jetzt im Kerker und Brin scheint der Einzige zu sein, der ihr hilft. Ausgerechnet er, dem sie nicht vertrauen kann. Doch gemeinsam schaffen sie den Weg aus dem Kerker und mach sich auf eine lange Reise. Bemüht, Cassys Fehler zu korrigieren, was scheinbar unmöglich scheint. Nach und nach lernt Cassy Brin besser kennen und verstehen. Tiefer und tiefer dringen sie in die Welt von Edingaard und erleben, wie sich Cudras Macht vergrößert. Tod und Verfolgung breiten sich aus und scheinen kaum mehr aufzuhalten. Und dann muss sich Cassy entscheiden. Was ist sie bereit, für die Rettung von Edingaard zu opfern - und, wird es ausreichen?

Meine Meinung:
Wie so oft bei den mittleren Teilen von Trilogien ist auch dieser hier irgendwie der Weg, um von  A nach B zu kommen. Sprich, das ganze Buch ist eigentlich nur eine Reise. Das ist nicht abwertend gemeint und doch frage ich mich, warum es eigentlich immer so sein muss. Sicherlich ist es spannend, Cassy und Brin erleben viele Abenteuer. Alte Bekannte aber auch neue Figuren stoßen dazu. Es macht wirklich Spaß zu lesen und doch hinterlässt es so ein bisschen das Gefühl, nur eine Überbrückung von Anfang und Ende zu sein.

Was mir sehr gut gefiel ist, wie sich die Charaktere verändern. Besonders Cassy und Brin. Cassy reift und wird sich der Verantwortung bewusst, die sie hat. Was für falsche Entscheidungen man aus einem Gefühl heraus treffen kann, und was für Konsequenzen sie mit sich ziehen. Und sie lernt auch, dass nicht immer alles so ist, wie es scheint. Dass sich hinter allem oft viel mehr verbirgt, als es anfänglich scheint. Über Brin selbst möchte ich nicht so viel schreiben, da es zuviel verraten würde, was ihn ausmacht und was man unbedingt selbst erfahren sollte. Er ist ein absolut faszinierender Charakter, von dem man gar nicht genug bekommen kann.

Sehr schön fand ich auch wieder die "Nebenrollen". Hier gibt es immer wieder Situationen, die in dem ganzen eigentlich düsteren ein Lächeln hervorzaubern. Andere wiederum fangen einen doch etwas an zu nerven, aber sie gehören einfach dazu und machen die Geschichte sehr abwechslungsreich. Und dann gibt es natürlich noch die ganzen bösen Rollen. Cudras, dazu braucht man nicht viel zu sagen, ist einfach nur eine Hassfigur .. genau wie seine hmm sagen wir mal Helfer, die er ausschickt *schüttel* .. braucht man nicht. Definitiv nicht .. und doch wäre ohne sie leider vieles nicht so spannend.

Natürlich bleibt das Ende offen ... schließlich folgt noch ein Teil. Und ich werde sicherlich bald auch zu diesem dritten Teil greifen, da ich unbedingt wissen möchte, wie es weiter geht und endet ... denn das kann man zum jetzigen Zeitpunkt noch gar nicht absehen.

Fazit:
Ein mittlerer Teil, der spannend ist und viele interessante Charaktere näher bringt, der sich aber dennoch ein bisschen anfühlt wie eine Füllung zwischen Teil 1 und 3 und für mich persönlich nicht in seinem vollen Umfang hätte sein müssen. Ein langer Weg, der in diesem Buch jedoch nicht endet, sondern dessen Fortsetzung und Ende man wohl im dritten Teil suchen muss.... zu dem ich wohl auch bald greifen werde, da ich sehr neugierig bin, was das Ende mit sich bringt.

Meine Wertung:





Hier noch einmal die ersten beiden Teile:






1 Kommentar:

  1. Hallo und guten Tag,

    ich habe mir mal, von einer Freundin ..Die Saga der Drachenrüstung..ausgeliehen spannende Geschichte, mal um einen männlichen Helden, leider gibt es männliche Helden nicht so oft...

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen