Freitag, 6. Januar 2017

[Rezension] Antje Szillat - Brandungsflimmern

Verlag: Arena

Softcover: KLICK - 8,99 € - 208 Seiten
ebook: KLICK - 8,99 €
Reihe: nein
Altersempfehlung: 12 - 15 Jahre
Genre: Jugendbuch / Romance

Die Autorin:
Antje Szillat begann bereits mit acht Jahren, Geschichten zu schreiben. Von diesem Zeitpunkt an war es ihr größter Wunsch, Schriftstellerin zu werden. Doch zunächst schlug sie ganz andere berufliche Wege ein und begann erst nach der Geburt ihres zweiten Sohnes damit, ihren Kindheitstraum wahr werden zu lassen. Heute schreibt die gebürtige Hannoveranerin sehr erfolgreich Bücher für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Beim Schreiben liebt sie es vielseitig und schlüpft gerne in unterschiedliche Rollen. Ihre Buchfigur "Rick" zählt zu den Kinder-Buch-Bestseller-Reihen. Antje Szillat ist verheiratet und hat mit ihrem Mann vier Kinder. Zu der lustigen "kleinen" Großfamilie gehören leider kein Stinktier, dafür aber Pferde, Hunde, Goldfische und viele, viele Bücher. Sie lebt und arbeitet vor den Toren ihrer Lieblingsstadt Hannover.  Webside: www.antjeszillat.de



Inhalt:
Zuerst sah es für Flo so aus, als würde der Sommer langweilig werden, doch dann kommt ausgerechnet ihr großer Schwarm mit in das Ferienhaus. Kein Wunder, denn er ist der beste Freund ihres Bruders. Dass Flo schon seit langem in ihn verliebt ist, weiß er nicht. Für sie ist sie wie eine kleine Schwester und er hält lieber nach richtigen Mädchen Ausschau. Also beschließt Flo, dass sie ihn eifersüchtig machen muss, damit er merkt, was sie ihm bedeutet. Einen passenden Jungen dafür findet sie in Philipp, der sie nahezu von den Füßen reißt. Doch was als Spiel beginnt, endet ziemlich schnell in einem Fiasko. Nicht nur, dass Philipp sie scheinbar mag, auch Flo weiß bald nicht mehr, was ihr Herz ihr sagen will.

Meine Meinung:
Ein schöner leichter Jugendroman über die erste Liebe und den Kampf darum. Der Roman hat keinen großen Tiefgang, sondern fühlt sich eher an, wie eine leichte Sommerbrise, die einem eine romantische Teenie-Geschichte mit sich bringt. Also völlig passend zu der angegebenen Altersempfehlung und trotzdem auch für mich als Erwachsene wirklich schön lesbar. Irgendwie fühlt man sich ja doch in die Jugend zurück versetzt, da solche Sachen, wie Flo sie erlebt, sicherlich jeder von uns erlebt hat.

Flo hat mir auch sehr gut gefallen, auch wenn mich ihre verwirrten Gefühle und ihre Reaktionen darauf hier und da doch arg zum schmunzeln brachten, da ich dann ein kleines Mädchen vor Augen hatte, das mit den Füßen aufstampft - was sie mit ihren 17 Jahren natürlich auf keinen Fall mehr ist. Tobias ist der typische große Bruder und auch wenn er hier und da ein bisschen zu beschützerisch wirkt, so ist er genau der Typ, den man sich als großen Bruder gewünscht hätte. Jan, Flos große Liebe - tja .. ehrlich gesagt bin ich mir da nicht so sicher, wie ich ihn finde. Ich glaube, auch er ist ein bisschen zu sehr in seine ihm doch recht unbekannten Gefühle verstrickt.

Ich fand es schön, dass neben der Liebesgeschichte auch noch ein bisschen Spannung durch ein paar andere Vorkommnisse in der Geschichte frischen Wind rein brachten. Dadurch gab es Abwechslung und die verstrickten Liebesgeschichten wurden nicht zu dominant.

Gerne wäre ich noch länger bei den Freunden geblieben, doch 200 Seiten sind schnell verschlungen und so schloss ich das Buch mit einem wirklich guten Gefühl, eine schöne Geschichte gelesen zu haben.

Fazit:
Ein wirklich schöner Jugendroman um die erste Liebe und den Kampf darum, aber auch ums Erwachsen werden. Ich wäre gern noch etwas länger in der Geschichte geblieben, die mir mit ihren knapp 200 Seiten fast zu kurz war.

Meine Wertung:







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen