Dienstag, 1. November 2016

[Rezension] Gabriella Engelmann - Wintersonnenglanz

Verlag: KNAUR

Taschenbuch: KLICK - 9,99 € - 256 Seiten
ebook: KLICK -  9,99 €
Hörbuch: KLICK - 12,99 €
Reihe: ja - Band 3 - jedoch unabhängig lesbar
Altersempfehlung: Erwachsene
Genre: Roman

Die Autorin:
Gabriella Engelmann wurde in München geboren. Seit ihrem Umzug nach Hamburg fühlt sie sich im Norden pudelwohl und entdeckte dort auch ihre Freude am Schreiben. Nach Tätigkeiten als Buchhändlerin, Lektorin und Verlagsleiterin genießt sie die Freiheit des Autorendaseins von Romanen sowie Kinder - und Jugendbüchern. Website: www.gabriella-engelmann.de







Inhalt:
Denkt man an Sylt, so denkt man unweigerlich an Urlaub, lange Sommerabende, baden, Sandburgen bauen .. gut und natürlich die bekannte Schickeria. Doch auch auf Sylt leben Menschen, die ihren ganz normalen Alltag haben. Und auch auf Sylt gibt es einen Winter, Weihnachten und mit viel Glück auch Schnee. Raue Nächte, klirrende Kälte und der Zusammenhalt der Inselbewohner sind diesmal Inhalt einer neuen zauberhaften Geschichte der Autorin, die uns altbekannte und liebgewonnene Personen wiederbringen. Larissa liebt diese Zeit, auch wenn sie gerade im Buchhandel absolut stressig ist. Doch dieses Jahr gibt es nicht den normalen Stress. Denn ausgerechnet in der Hochphase, die das Büchernest so dringend brauchen würde um die schlechte Lage auszugleichen, geschieht eine Katastrophe und nur noch ein Wunder kann das Büchernest retten.

Meine Meinung:
Ich hab es ja schon mal gesagt, für mich spiegeln die Bücher der Autorin immer sehr viel Gemütlichkeit wieder. Das liegt an vielen Kleinigkeiten, wundervollen Details. Sei es in den Beschreibungen der Landschaften oder Gebäuden aber auch in der Art, wie die Protagonisten sind. Es sind Menschen, die man gern kennenlernen würde.

Es war schön, die ganzen schon bekannten Charaktere wiederzutreffen. Interessant war aber vor allem, dass es diesmal im Winter spielte. Ich habe mir ehrlich gesagt noch nie viel Gedanken gemacht, wie es wohl auf so einer Insel in der Weihnachtszeit sein könnte und so wurde ich mit vielen schönen Beschreibungen überrascht. Hierbei gefiel mir besonders, dass es die Autorin schafft, kleine regionale Bräuche und Sitten einfließen zu lassen, so dass man beim Lesen tatsächlich noch was lernt und hier und da auch sogar noch was im Internet nachschlägt, weil es einen interessiert.

Das Büchernest ist mir schon vorher ans Herz gewachsen und es war toll, noch einmal dorthin zurückzukehren. Auch wenn in diesem Buch eher die Ängste und Sorgen von Larissa und den weiteren Beteiligten im Vordergrund standen. Denn, welcher Liebhaber von Büchern träumt nicht davon, in so einem schönen schnuckeligen Laden zu arbeiten und seine Passion zum Beruf zu machen. Doch wenn dann so eine Katastrophe – wobei hier eigentlich mehrere zusammen kamen – eintrifft, dann hofft und bangt man mit den Menschen – auch wenn es nur fiktive sind J

Und tatsächlich schaffte es das Buch, mich Mitte Oktober in eine weihnachtliche Stimmung zu versetzen. Schaffte es, mich mit seinem schönen Inhalt hier und da zu Tränen zu rühren. Nicht, weil etwas trauriges geschah, sondern tatsächlich weil etwas schönes geschah .. ich glaub, das ist mir vorher auch noch nie passiert.

Ich hätte ewig weiterlesen können, doch leider war das Buch vieeel zu schnell am Ende. Dafür bekommt man dann noch eine Art Adventskalender. Für jeden der 24 Tage bis Heiligabend gibt es etwas schönes zu entdecken. Ob nun Gedichte, Rezepte oder Bastelvorschläge, hier sind wirklich viele schöne Dinge zusammen getragen und ich bin sicher, das Buch in der Weihnachtszeit wieder in die Hand zu nehmen.

Fazit:
Eine wundervolle und stimmungsvolle Geschichte, nicht nur für die Weihnachtszeit. Dennoch eher was für die dunkleren, kühlen Tage, an denen man es sich unter einer gemütlichen Decke auf der Couch zum Lesen bequem machen kann. Man trifft auf alte Bekannte und neue Sorgen und über ein Bild von Sylt, das sich bestimmt noch nicht jeder gemacht hat. Einfach schön!

Meine Wertung:






Alle Teile dieser Reihe:



Kommentare:

  1. Hallo liebe Fabella,
    ich habe da Buch auch erst gelesen und fand sofort wieder in die Geschichte. Man lebt einfach mit Gabriellas Protagonisten mit. Ein wunderbares Weihnachtsbuch! =)
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt Martina .. ich finde es herrlich, ihnen immer wieder zu begegnen :)

      Löschen