Mittwoch, 16. November 2016

[Rezension] Derek Landy - Demon Road

Band 1: Hölle und Highway

Verlag: Loewe

gebunden (19.9.16): KLICK - 19,95 € - 480 Seiten
ebook: KLICK - 14,99 €
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Genre: Fantasy / Paranormal
Reihe: Ja! Band 1 von ?

Der Autor:
Derek Landy, Autor der weltweit erfolgreichen Bestseller über Skulduggery Pleasant, gibt wieder Vollgas. Demon Road ist ein irrwitziger Roadtrip, eine außergewöhnliche Coming-of-Age Geschichte und zugleich eine großartige Hommage an das amerikanische Horrorgenre, von Stephen Kings Klassikern bis zur Erfolgsserie Supernatural.
Mehr Infos: http://www.loewe-verlag.de/content-903-903/demon-road/






Inhalt:
Im einen Moment ist für Amber noch alles ok, im nächsten ist nichts mehr wie es war. Ohne Vorwarnung verwandelt sie sich in einen Dämon und als wäre das nicht schon schlimm genug, scheint es für ihre Eltern der Start zu sein, die Jagd auf sie und ihr Fleisch zu eröffnen. Voller Panik und Unwissenheit macht sie sich mit Milo auf die Reise.  Ihr Ziel ist es, den Pakt den ihre Eltern einst schlossen zu ihren Gunsten zu verändern. Unterwegs auf der Demon Road trifft sie dabei auf die unterschiedlichsten Probleme, Gestalten und neue Gefahren.

Meine Meinung:
Hmm, ich bin etwas zweigeteilt bei dem Buch. Auch wenn Amber tatsächlich auf Hexen, Vampire und weitere Gestalten trifft, steht für mich der Dämonenteil im Vordergrund. Dieser Teil ist zum Teil doch recht blutig und meiner Meinung nach nicht unbedingt für 14jährige geeignet. Mich hat es auch etwas in die Irre geführt, dass es z.B. mit Supernatural in Verbindung gebracht wird. Sicherlich jagen diese auch die verschiedensten Monster. Aber außer, dass in Beiden diese Monster sind, hat das Buch nichts mit der Serie gemein. Zumindest nicht in meinen Augen. Davon sollte man sich also erstmal lösen.

Die Idee der Demon Road finde ich dagegen sehr genial. Was sie genau ist, wird im Buch erklärt und ich möchte hier nicht großartig vorgreifen. Doch ich finde es klasse und denke mir, dass man daraus sehr viel Stoff für die weiteren Bücher der Reihe greifen kann.

Auch die Vielseitigkeit des Buches hat mir sehr gut gefallen. Die verschiedenen Wesen, auf die Amber trifft, bringen viel Abwechslung in die Geschichte und lassen sie dadurch sehr kurzweilig werden, so dass man gar nicht merkt, wieviele Seiten das Buch eigentlich hat.

Ich gebe zu, ich bin ein großer Fan von Milo - auch wenn mich seine Geschichte ein wenig gruseln lässt ... und auch Glen, der eine große Rolle spielt, trug viel zur Unterhaltung bei. Eigentlich ein sehr sehr nerviger Zeitgenosse, dennoch gehört er so dazu, dass es ohne ihn sicherlich langweiliger geworden wäre. Amber .. hmm tja ... und das ist mein Problem glaub ich .. ich mag Amber nicht richtig. Ja sie ist taff, muss viel einstecken, lernen, erfahren. Doch ich mag ihre Dämonenseite nicht so gern. Das gewissenlose, das animalische .. das schreckt mich ab. Sehr schade irgendwie. Ich bin gespannt, ob sie auch in den Folgebänden in Erscheinung tritt und dann vielleicht doch etwas sympathischer wird, oder ob es dann um andere Protagonisten gehen wird.

Fazit:
Ein sehr spannendes, abwechslungsreiches Buch. Leider konnte es mich durch falsch animierte Erwartungen und eine nicht so ganz sympathische Protagonistin nicht 100%ig überzeugen. Trotzdem werde ich sicherlich zum nächsten Teil greifen, weil mir die Idee und der Schreibstil sehr gut gefielen!

Meine Wertung:




Trailer:





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen