Sonntag, 20. November 2016

[Rezension] Cat Dylan - Call it magic - Nachtschwärmer 1

Verlag: Dark Diamonds

ebook: KLICK - 3,99 € - 313 Seiten
Reihe: Ja Band 1 von ?
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Genre: New Adult Fantasy

Die Autorin:
Cat Dylan verliebte sich im zarten Alter von fünf Jahren in Peter Pan und weiß seitdem zwei Dinge sicher: Sie würde nie wieder des Nachts ihr Fenster schließen und die Magie, die sich in ihrem Herzen eingenistet hatte, ist genauso mächtig wie die Liebe, die darin wohnt.
Aus diesem Grund schreibt sie romantische Fantasy, für all jene, die genauso vernarrt in das Mystische sind, wie sie selbst. Unter dem Pseudonym "Laini Otis" schreibt die Autorin Contemporary Romance, ChickLit & Young Adult.







Inhalt:
Eliza ist eins dieser taffen Mädels. Locker, humorvoll und mit einem großen Herzen für Rockmusik liebt sie ihre Arbeit beim Radiosender. Eigentlich braucht sie nichts anderes. Das ändert sich jedoch, als sie dem geheimnisvollen Morgan begegnet. Doch gleichzeitig beginnt El Stimmen zu hören und ist nicht sicher, ob sie nicht dabei ist, verrückt zu werden. Morgan dagegen weiß sehr wohl, warum El diese Stimmen hört und er weiß nicht, ob er sich freuen soll, diese mentale Verbindung zu der Frau zu haben, in die er sich verliebt hat, oder ob er es hassen soll. Denn sie ist eine Menschenfrau und somit nach seinen Gesetzen tabu für ihn als Vampir. Denn für die Nachtschwärmer ist es strengstens verboten, sich mit Menschen einzulassen. Doch Morgan fühlt, Eliza ist die Eine - seine Auserwählte. Und damit bringt er etwas ins Rollen, was das ganze Dasein der Nachtschwärmer verändern kann.

Meine Meinung:
Das ist das erste Buch aus dem neuen ebook-Label Dark Diamonds des Carlsen Verlages, das ich lese. Das Label wirbt mit "New Adult Fantasy". Also keine zarte Teenie-Romance, sondern schon etwas ältere Protagonisten. Dazu eine gute Portion Fantasy ... oder auch Magie, wie es hier vielleicht eher passt. Klingt perfekt? War es auch. Absolut.

Zunächst einmal bin ich absolut begeistert von dieser Protagonistin. Eliza ist zwar hier und da sehr sehr taff, jedoch so überzeugend und dabei mit so gutem Humor ausgestattet, dass ich sie sofort mochte. Es machte Spaß ihren Weg zu begleiten, der ihr einige böse Fallen stellte. Doch die Art, wie sie das meisterte war so  toll, dass ich hier und da am liebsten laut Beifall geklatscht hätte. Auch ihre Clique gefiel mir sehr gut. Viele ungewöhnliche Charaktere, die viel Abwechslung boten. Und dann natürlich Morgan und seine Brüder .. hach was soll ich sagen ... da ist es wieder .. das Bedauern, dass es diese Welt nicht wirklich gibt.

Folgt man der Geschichte, merkt man sehr bald, dass die Autorin scheinbar selbst absoluter Musikfan ist ... das ging so weit, dass scheinbar keiner mehr auch nur ging ohne Musik zu hören oder zu denken .. was fast schon etwas viel wurde. Doch dann wurde es weniger, sonst hätte es mich wohl doch etwas genervt auf Dauer. Man merkt aber auch, dass die Autorin die gleichen Bücher mochte wie ich, zumindest, was Vampire anging *schmunzel* .. und so mochte ich die Gespräche darüber recht gern.

Das Buch zog mich absolut in seinen Bann. Genau das war es, was ich seit so langer Zeit endlich mal wieder lesen wollte. Paranormale Gestalten, stark verbunden mit der realen Welt. Mal etwas, was sich nicht wieder Abklatsch von so vielem schon Bekannten anfühlte. Die Autorin hat hier für mich eine wirklich tolle Welt geschaffen und ich freue mich, dass dies nur der erste Band sein soll. Die Geschichte ist in sich geschlossen, lässt aber guten Raum für  Fortsetzungen.

Fazit:
Eine tolle  Geschichte mit viel Fantasie und einer Menge Paranormalem. Eliza und Morgan, aber auch alle weiteren um sie herum sind so vielschichtige und interessante Charaktere, dass es Spaß macht, Zeit mit ihnen zu verbringen. Für mich war das Buch ein absoluter Pageturner, den ich nicht aus der Hand legen mochte!

Meine Wertung:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen