Freitag, 25. November 2016

[Rezension] Annie J. Dean - Seelenhauch

Verlag: Dark Diamonds by Carlsen

ebook: KLICK - 4,99 € - 367 Seiten
Reihe: nein
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Genre: Paranormal / Young Adult Fantasy

Die Autorin:
Die Autorin lebt mit ihrer Familie und ihrem Hund in einer kleinen Stadt am Rande des Ruhrgebietes. Ihren Kindern erzählte sie gerne eigene Geschichten, was irgendwann dazu führte, dass keine Bücher mehr als Gute-Nacht-Geschichte akzeptiert wurden.
Mehr über die Autorin und ihre Bücher unter www.anniejdean.de










Inhalt:
Helen glaubt nicht an Geister und Übernatürliches. Und so ist sie wenig begeistert, als ihre zwei Mitbewohnerinnen sie zu einer Seance überreden wollen. Genervt stimmt sie zu und bald schon wird klar, dass so eine Geisterbeschwörung alles andere als unsinniges Zeug ist. Denn die drei wecken etwas, von dem Helen lieber unberührt geblieben wäre. Bald vertreiben unheimliche Geräusche die drei aus der Wohnung. Als wäre das nicht schlimm genug, wird Helen von einem Geist verfolgt. als auch noch Sterbender sie zu einem gewissen Kilian schickt, kommt Helen an ihre Grenzen. Doch als sie ihr Versprechen einlöst und die Familie dieses Kilian aufsucht, begegnet ihr Elias, der nicht nur ihr Herz höher schlagen lässt, sondern irgendwie auch was mit dem sonderbaren Geist zu tun hat. Doch hat man jemand gesagt, Geister können einem nicht schaden, so wird Helen hier bald eines besseren belehrt.

Meine Meinung:
Eine wirklich tolle Geschichte, die alles mit sich bringt, was man gern mag. Ein bisschen Liebe, aber nicht zuviel. Ein bisschen Grusel, hier und da sogar eine kleine Gänsehaut. Eine Reise in die Vergangenheit, die sogar die Gegenwart berührt und eine Geschichte, bei der man nie weiß, wohin sie führt und dadurch sehr spannend ist. Humor gabs übrigens auch noch so ein kleines bisschen, passend zur Geschichte aber nicht zu viel.

Haben wir nicht alle irgendwann mal versucht, eine Seance abzuhalten? Was haben wir uns gegruselt, ohne das überhaupt irgendwas passiert wäre. Wie aber würden wir damit umgehen, wenn dann tatsächlich etwas passiert, was wir uns nicht erklären können? Wenn wir verfolgt werden von einem Geist, von dem wir nicht wissen, ob er gut oder böse ist und vor allem nicht, was er eigentlich will. Ich glaube, ich hätte mich zu Tode gegruselt *schmunzel*. Und Helen geht damit genau so um, wie ich das wahrscheinlich auch tun würde .. mit gehörigem Respekt, aber auch gepaart mit soviel Neugier, dass man nicht mal geneigt ist, zu sagen, sie solle es lassen.

Aber auch Elias gefiel mir sehr gut. Ich mochte seine ruhige, ausgeglichene Art, seine optisch so rauhe Schale und das, was sich dahinter verbarg. Ein typischer männlicher Protagonist, der einfach dazugehört, um ein Buch noch einen Tick perfekter zu machen.

Der Schreibstil der Autorin ist wirklich schön. Leicht und unterhaltend, mitreißend, neugierig machend, und vor allem einen immer ein bisschen an der Nase herumzuführen. Denn man weiß wirklich nicht, worauf die Geschichte hinausläuft. Was geschah oder geschieht. Und das gefiel mir ausgesprochen gut.

Es ist wieder eins dieser Bücher, das man kaum unterbrechen mag. Und wenn man es doch tut, dann denkt man ständig daran und nimmt sich dann Zeit, wo eigentlich keine ist, um es weiterzulesen. Ich liebe solche Geschichten. Diese sind es, die das Lesen nie langweilig werden lassen. Danke dafür!

Fazit:
Eine wundervolle Geschichte über Geister und Zeit. Die Verschmelzung der Vergangenheit mit der Gegenwart. Die lange nicht erkennen lässt, was war und was sein wird und damit viel Spannung und Abwechslung mit sich bringt.

Meine Wertung:



Kommentare:

  1. Hallo und guten Tag,

    schön gestaltetes Cover, nur der Gesichtsausdruck passt sogar nicht zu der eigentlich harmonischen Grundstimmung.
    Wird aber sicherlich schon ein kleiner Hinweis auf den Inhalt sein oder?

    Guten Start in das 1. Adventswochenende...LG..Karin...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karin,
      lach, doch er passt sogar sehr gut finde ich ... denn die Hauptperson hats ganz schön schwer mit dem Geist .. aber auch mit der Geschichte ... die nicht lustig sondern sehr traurig ist :)

      Dir auch ein schönes Adventswochenende!

      Löschen