Dienstag, 13. September 2016

[Rezension] Gena Showalter - Verrat im Zombieland

ACHTUNG: Teil 4 der Reihe! Spoiler zu den vorherigen Teilen!

Verlag: ya! - Harper Collins

gebundene Ausgabe: KLICK - 14,99 € - 432 Seiten
ebook: KLICK - 14,99 €
Altersempfehlung: 12-15 Jahre (naja ... ich würd sagen ab 16)
Genre: Paranormal / Fantasy
Reihe: Ja! Teil 4 von 4

Die Autorin:
"New York Times"- und "USA Today"-Bestsellerautorin Gena Showalter gilt als Shootingstar am romantischen Bücherhimmel des Übersinnlichen. 
Ihre Romane erobern nach Erscheinen die Herzen von Kritikern und Lesern gleichermaßen im Sturm. Mit der Serie „Herren der Unterwelt“ feierte sie ihren internationalen Durchbruch.





Inhalt:
Ali Bells bester Freund Frosty ist nicht mehr derselbe, seit seine geliebte Kat starb. Am liebsten würde er selbst sterben, bloß um nichts mehr fühlen zu müssen. Und so turnt er durch Alkohol- und Frauenexzesse, nur um sich Vergessen zu besorgen .. Doch diese Bemühungen scheitern genau so kläglich wie er selbst. Doch dann steht Kat auf einmal vor ihm ... seine Kat. Doch es ist nur ihr Geist. Wie schon Emma ist sie nun eine Zeugin und will ihn dazu bringen, sein Leben wieder in den Griff zu bekommen und das Böse zu bekämpfen, das eine noch schlimmere Bedrohung als jeher ist. Denn etwas hat sich verändert. Kat bittet um seine Hilfe, jemanden zu retten. Und er ist fassungslos, als sie ihn ausgerechnet zu Milla führt. Der Frau, die Schuld am Tod von Kat ist. Doch er lässt sich auf das Spiel ein, denn es scheint der einzige Weg zu sein, Kat zu sehen. Doch nach und nach geht ihm auf, dass Milla nicht nur schlechte Seiten hat, auch wenn sich alles in ihm sträubt das anzuerkennen .. doch je näher er ihr kommt, desto mehr gerät er in einen Zwiespalt der Gefühle. Und desto näher rückt die lauernde Gefahr im Hintergrund ...

Meine Meinung:
Ich weiß nicht, aber ich glaube, es gibt einfach Autoren, die einem liegen. Und von denen kann man in die Hand nehmen, was man will, es überzeugt einfach. Der vierte Teil einer Reihe .. das kann was tolles sein, oft aber wird es auch von Band zu Band langweiliger. Kennt Ihr das? Hab ich schon oft erlebt. Und so scheute ich mich erst, diesen vierten Teil anzufangen, obwohl ich von den letzten dreien ja überzeugt war. Doch kaum hatte ich die erste Seite aufgeschlagen, hatte ich das Buch auch schon durchgelesen ... in einem Rutsch, denn ich wollte nicht aufhören. So sehr zog es mich wieder in die Welt von Ali Bell. Brachte so viel neues mit sich, so viel unvorhersehbares, dass es einfach nur spannend von Beginn bis um Ende blieb. Und ja, ein Ende ist es .. unwiderruflich, denn die Autorin schließt man Ende wirklich ab. Nein nein, hier gehts nicht darum, dass alle sterben oder so, sondern sie schließt tatsächlich die Geschichte um Ali Bell und ihre Freunde. Ich fand das sehr gut an dieser Stelle und dennoch gleichzeitig absolut schade, denn ich hätte noch locker 15 weitere Teile lesen können :)

In diesem Band wurde ich von so vielen Wendungen überrascht, dass es mich selbst verwirrte. Hatte ich nicht Milla auch gehasst im letzten Band? So schafft es die Autorin wirklich geschickt hier eine Milla darzustellen, die Stück für Stück unweigerlich einen Platz im Herzen des Lesers einnimmt. Stückweise erfährt man von ihr, von ihrer Vergangenheit. Und was da zutage kommt, kann ihr nur die Sympathien bringen.

Aber auch Frostys Darstellung ist absolut gelungen. Seine Trauer, seinen Kampf gegen die Gefühle für Kat, die ihn schier zu ersticken drohen. Seine verzweifelte Flucht in jeden Ausweg. Seine klaren Gedanken, dass alles, was er versucht doch sinnlos ist. Seinen Hass auf Milla, der wirklich greifbar ist und die Veränderungen, die nach und nach mit ihm in diesem Buch vor sich gehen ... ich finde das einfach eine absolute Kunst, so zu schreiben,w ie es die Autorin hier schafft.

Die Geschichte an sich, der Kampf, dem sich die Freunde hier stellen müssen, geht noch einen Schritt weiter. Noch düsterer, noch unvorstellbarer, was hier mit den Zombies geschieht. Und auch das finde ich gekonnt. Dachte man, man kennt diese Art Zombies nun? Tja ... falsch gedacht, lasst Euch überraschen!

Fazit:
Ein grandioser Abschluss dieser vierteiligen Reihe, der wirklich noch einmal absolute Höhepunkte mit sich bringt. Überraschende Wendungen, Gefühlsachterbahnen und alles, was man sich nur wünschen kann, ziehen den Leser in den Bann und machen es nahezu unmöglich, das Buch zur Seite zu legen .. bis man dann tatsächlich am Ende des Buches und damit unweigerlich am Ende der Reihe angekommen ist ... schade! *seufz*

Meine Wertung:






Hier noch einmal alle vier Teile:




Kommentare:

  1. Das klingt echt super. Bislang habe ich es leider noch nicht geschafft, sie mir zu besorgen, aber nach der Rezi muss ich das endlich mal nachholen! :)

    AntwortenLöschen
  2. Ah, sehr interessant. Ich hatte eigentlich beschlossen, nach Band 3 nicht weiterzulesen ...

    AntwortenLöschen