Montag, 22. August 2016

[Rezension] Molly McAdams - Trusting Liam - Tief in meinem Herzen

Verlag: mtb

Taschenbuch: KLICK - 9,99 € - 304 Seiten
ebook: KLICK - 9,99 €
Altersempfehlung: Erwachsene
Genre: Romance

Die Autorin:
Molly McAdams wuchs in Kalifornien auf. Heute lebt sie mit ihrem Ehemann und ihren vierbeinigen Hausgenossen in Texas. Wenn sie nicht gerade an ihren erfolgreichen New-Adult-Romanen schreibt, kuschelt sie sich am liebsten daheim auf die Couch und schaut Filme. Sie hat eine besondere Schwäche für frittierte saure Gurken (eine Spezialität im Süden der USA!) und weiche Schmusedecken.





Inhalt:
Kennedys Familie erhält Drohbriefe einer Gang, die ihr Vater vor langer Zeit ins Gefängnis brachte. Da nun die Entlassung ansteht, ist mit einem Racheakt zu rechnen. Aus Sicherheit müssen Kennedy und ihre Schwester zu Verwandten nach Kalifornien. Ihr Onkel bemüht sich, den Beiden den Aufenthalt so nett wie möglich zu gestalten und weist seinen Mitarbeiter Liam an, die beiden Mädchen den Anfang zu erleichtern. So besorgt ihnen Liam einen Job im Fitnesstudio seines Vaters. Dort trifft er dann auch das erste mal auf die Beiden und muss feststellen, dass er Kennedy bereits kennt. Kennedy fällt aus allen Wolken, als sie ausgerechnet auf ihren heißen One-Night-Stand trifft, den sie hoffte nie wieder zu sehen, weil sie es gern unkompliziert mag. Wie auch Liam, dem die unbekannte Fremde jedoch nie aus dem Kopf ging. Doch ihr aufeinandertreffen ist alles andere als einfach und die Funken fliegen … denn auch Liam ist nicht nur ein einfacher Angestellter…

Meine Meinung:
Es ist mein erstes Buch der Autorin und ich muss sagen, dass es mir ausgesprochen gut gefallen hat. Es liest sich leicht und locker. Es hat Spannung, Prickeln, Verwicklungen, Humor und knistert nicht selten. Ich finde das eine schöne, gelungene Kombination, die die Seiten nur so verfliegen lässt.

Auch wenn Kennedy und Liam hier klar die Hauptcharaktere sind, so spielen auch andere eine wichtige Rolle. Wie z.B. Kennedys Schwester Kira. Ihre Geschichte ist sicherlich nicht umfangreich beschrieben wie Kennedys, dennoch genug, um immer wieder auch Abwechslung in die Geschichte zu bringen.

Schön fand ich auch, dass nicht alles in dem Buch absolut vorhersehbar war, sondern hier und da auch kleine Überraschungen passierten. Es waren überall kleine Fäden, die am Ende zu einem zusammenliefen, so dass die Geschichte rundum abgeschlossen ist .. wenn man auch vermuten kann, dass es zu der Reihe sicherlich noch weitere geben wird, die ich dann gerne auch weiter lesen möchte.

Fazit:
Ein schöner Roman, der sich leicht lesen lässt und eine Mischung aus Spannung, Unterhaltung, Prickeln und Knistern mit sich bringt. So liest man die Geschichte in einem Rutsch und ist erstaunt, dass man schon am Ende angekommen ist .. so leicht verfliegen die Seiten.

Meine Wertung:






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen