Samstag, 13. August 2016

[Hörbuch-Rezension] Thomas Thiemeyer - Evolution

Verlag: rubikon audioverlag

* MP3-CD (ungek. Lesung: KLICK - 16,99 € 
   -  7 Std 40 Min
* Hörbuch-Download (ungek. Lesung): 
   KLICK -    11,13 € - 7 Std 38 Min
* Buch Hardcover: KLICK - 16,99 € -
   368 Seiten
* ebook: KLICK - 13,99 €

Altersempfehlung: 12 - 15 Jahre
Genre: Dystopie / Jugendbuch / Fantasy

Der Autor:
Thomas Thiemeyer, geboren 1963, studierte Geologie und Geographie, ehe er sich selbständig machte und eine Laufbahn als Autor und Illustrator einschlug. Mit seinen Wissenschaftsthrillern und Jugendbuchzyklen, die etliche Preise gewannen, sich über eine halbe Million Mal verkauften und in dreizehn Sprachen übersetzt wurden, ist er mittlerweile eine feste Größe in der deutschen Unterhaltungsliteratur. Der Autor lebt mit seiner Familie in Stuttgart.


Inhalt:
Eigentlich soll es für die Jugendlichen nur eine Reise in die USA werden, wo sie als Austauschschüler erwartet werden. Doch das Flugzeug kommt nie an seinem Bestimmungsort an - bzw. eigentlich schon, aber nicht zu der erwarteten Zeit, sondern weit entfernt in der Zukunft. In einer Zukunft, in der sämtliches menschliche ausgelöscht zu sein scheint. Maschinen sind an die Stelle der Menschen getreten, jedoch hilflos ohne die Menschen. Dafür scheinen Tiere nun die größte Dominanz zu sein. Tiere, die nur eins im Sinn haben: die Jagd. Die Gruppe der so ganz unterschiedlichen Teenager und ein paar Erwachsene müssen sich zusammenraufen und herausfinden, wie es möglich ist, in dieser Welt zu leben. Unterstützung erhalten sie überraschend von den Maschinen, die scheinbar doch nicht so hilflos sind, wie anfangs vermutet. Und dann scheint es, als gäbe es doch ein paar Überlebende und so macht sich die Gruppe auf, die Stadt der Überlebenden zu finden. Doch der Weg ist weit und voller unerwarteter Gefahren.

Meine Meinung:
Was eine tolle Geschichte. Bereits in den ersten Minuten nimmt mich die Erzählung - gelesen von Mark Bremer - voll in seinen Bann. Sicherlich zum einen der einnehmenden Stimme von Mark Bremer geschuldet, der sich zu meinem Lieblingssprecher entwickelt hat - zum anderen aber auch dieser tollen Idee, die hinter dem Buch steckt.

Eine Zeitreise ist nicht neu, doch das, was die überwiegend Jugendlichen dann erleben, wird so eindringlich, so fantastisch geschildert, dass diese fremde Welt, die eigentlich mal eine Bekannte war, so leicht im Kopfkino ankommt, dass man sich Orte, Menschen aber auch Maschinen und Tiere ganz leicht bildlich vorstellt. Und so fällt man tiefer und tiefer ins Geschehen. Erlebt die Gefahren, die - für die Altersvorgabe der Leser hier und da doch schon ganz schön heftig ist. Sieht, wie sich die verschiedenen Personen nach und nach zu erkennen geben. Was hinter ihren Fassaden ist. Wie sie wurden, was sie sind. Die einen werden sympathischer, die anderen abstoßender. Und doch müssen sie alle zusammen halten. Auch wenn der ein oder andere das nicht versteht oder einsieht.

Während man den Jugendlichen auf ihrem Weg folgt, hört man immer wieder fremde Stimmen, die man nicht zuordnen kann. Die hinter den Jugendlichen her sind, die ihre Vernichtung wollen. Die in ihren Stimmen unbeholfen und dennoch irgendwie klug wirken. Die nur ein Ziel verfolgen, doch nicht aus eigenem Antrieb.

Es ist ein Wettlauf gegen die Zeit, wie es scheint. Ob die Jugendlichen die Gefahren überwinden können und die Stadt der Überlebenden finden können, von der sie nicht mal wissen, ob sie wirklich existiert, oder ob das auch schon wieder alles nur Vergangenheit ist.

Eine der Hauptfiguren ist sicherlich Jem, der sich nach und nach in das Herz der Leser bzw. Hörer schleicht. Dem man näher kommt, von dem man mehr erfährt und dennoch nicht genug. Genau wie von den anderen Charakteren.

Und dann, als es am spannendsten scheint ... ist es zu Ende ... "neee oder?" ... das war mal ein wirklich fieser Cliffhanger und ich kann nur hoffen, dass es nicht allzu lange dauern wird, bis die Fortsetzung erscheint. Die ich definitiv lesen - bzw. noch lieber wieder hören möchte!

Fazit:
Eine absolut spannende Geschichte, nicht nur für Jugendliche. Eine abenteuerliche Reise in eine Zukunft, die man sich nicht in seinen schlimmsten Träumen ausmalen mag. Das Hörbuch: Ein Erlebnis, dass einen packt und nicht wieder los lässt. Von dem man keine Minute versäumen möchte. Großartig!

Meine Wertung:






Kommentare:

  1. Oh Gott, hört sich das toll an !!! Ich habe vom Autor ja schon "Das verbotene Eden" geliebt *-* Danke für die tolle Rezension!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne .. ja die Eden-Trilogie mochte ich auch super gern .. doch das hier gefällt mir sogar noch ein Tick besser!

      Löschen