Donnerstag, 30. Juni 2016

[Rezension] Amanda Frost - Dreams 2 - Eines Nachts in Quebec

Dies ist Band 2 der Reihe - jedoch unabhängig lesbar!

Taschenbuch (29.6.16): KLICK - 11,99 € - 344 Seiten
ebook (29.6.16): KLICK - 3,99 € 
Altersempfehlung: Erwachsene
Genre: Romance

Die Autorin:
Im April 2013 startete Amanda Frost die erfolgreiche Sternen-Trilogie, die es prompt in die Kindle Top 100 schaffte. Zuvor war Amanda viele Jahre international im Marketing und der Logistik großer Unternehmen tätig und lebte lange in der Schweiz, bevor es sie nach München zog. Als Tochter eines Rennfahrers liebt sie schnelle Autos und Motorräder genauso sehr wie Reisen in ferne Länder. Bisher sind von ihr sechs Bücher erschienen. Mit "Dreams - Zauber einer Nacht" veröffentlicht sie im Februar 2016 ihr neues Buch. http://amandafrost.de






Inhalt:
Samantha ist jung, aber dennoch schon erfolgreich in ihrem Beruf als Anwältin in Heidelberg. Bei einem Besuch ihrer besten Freundin in Arizona begegnet sie dem populären Eishockeystar Ryan. Ein Frauenheld, wie er im Buche steht. Einer heißen unverfänglichen Nacht sind sie beide nicht abgeneigt, alles andere hätte durch die vielen tausend Kilometer, die sie trennen auch keine Chance. Doch das Schicksal meint es anders mit den beiden und zwingt sie, mehr Zeit miteinander zu verbringen. Während Sam alles versucht, um sich nicht in den freiheitsliebenden Mann zu verlieben, schleicht sie sich mehr und mehr in seine Gedanken.

Meine Meinung:
Auch dieses Buch ist wieder ein Garant an toller Unterhaltung. Eine schier unmögliche Liebesgeschichte, eine dunkle Vergangenheit, Mißtrauen, Anziehung und starke Charaktere bringen dem Leser stundenlanges Lesevergnügen. Sicherlich mag voraussehbar sein, worauf die Geschichte hinausläuft, doch der Weg dahin bringt einige Überraschungen mit sich.

Sam ist eine nette Protagonistin mit einer "dunklen" Vergangenheit. Ich gebe allerdings zu, dass ich etwas mehr dahinter vermutet hatte, als am Ende raus kam. Daher war für mich ihr Verhalten hier und da etwas überzogen, allerdings steckt keiner in der Haut eines anderen und so reagiert wohl jeder anders. Wovon sie getrieben wurde, auch in beruflich Hinsicht, konnte ich jedoch gut nachvollziehen. Etwas zwiespältig ließ mich der Ausgang des "wichtigsten" Falles zurück, denn ich bin mir nicht sicher, ob das alles wirklich gerecht endete - aber ich bin mir sicher, das werden wir noch erfahren ;)

Ryan - er ist wieder der männliche Charakter, den ein Buch braucht, um Leserinnen zum Lächeln zu bringen. Der Weiberheld dem immer Unrecht getan wird, der die raue Schale über dem nicht ganz so harten Kern hat. Warum er so ist, wie er ist, konnte ich dagegen sehr gut nachvollziehen, wenn man seine Vergangenheit dann kennt. Schön aber auch hier mal wieder zu sehen, dass auch eine Einstellung nicht für immer sein muss.

Schön war, dass man am Rande auch etwas von den beiden Protagonisten des ersten Teils mitbekam - wie es mit ihnen weitergegangen ist, bzw. geht. Es sind zwar nur kleine Einblicke, aber ich mag es immer gern, zurück zu schauen.

Am Ende des Bandes kam mir auch hier wieder eine Ahnung, dass es einen weiteren Teil geben wird. Und kaum hatte ich den Gedanken zu Ende gebracht, kam auch schon eine Vorschau .. hach ich freu mich jetzt schon!

Fazit:
Tolle Unterhaltung, eine bunte Mischung aus unterschiedlichen Inhalten lässt das Buch so lesenswert werden, dass man es nicht aus der Hand legen mag. Ich jedenfalls hab es in einem Rutsch gelesen und kann es Euch nur ans Herz legen!

Meine Wertung:



Hier noch einmal beide Teile:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen