Dienstag, 3. Mai 2016

[Rezension] Sidney Halston - Hot Fighters - Gegen alles, was uns trennt

Verlag: mtb
Taschenbuch (11.4.16): KLICK - 9,99 € - 304 Seiten
ebook: KLICK - 0,99 €
Altersempfehlung: Erwachsene
Genre: Romance

Die Autorin:
USA Today-Bestsellerautorin Sidney Halston führt ihr Leben nach einer einfachen Regel: „Nicht reden, einfach machen!“ Und genau das hat sie getan. Obwohl sie zuvor außer Geschäftsbriefen noch keine Zeile zu Papier gebracht hatte, griff sie sich einen Stift und verliebte sich Hals über Kopf in die Schriftstellerei. Heute lebt sie mit ihrem Mann und ihren Kindern im Süden Floridas.









Inhalt:
Chris muss zurück in ihre Heimatstadt, um ihren Bruder aus einem Problem zu befreien. Lange ist es her, seit sie zuletzt hier war. Nach dem Tod ihres Vaters floh sie und wollte nicht zurückkehren. Doch die Vergangenheit hholt sie nicht nur in Form ihres Bruders, sondern auch durch dessen Freund Jack ein. Als Kinder lief ihnen Chris immer hinterher, war immer das lästige Anhängsel, das sie nicht dabei haben wollten. Das hat sie nicht vergessen. Doch ein Blick auf Jack genügt, damit ihr Herz erneut höher schlägt. Dass er sich auch noch zum Polizist herausgemacht hat und zusätzlich noch einen Traumkörper bekommen hat, hilft Chris nicht gerade, einen kühlen Kopf zu bewahren. Doch dann stellt sich heraus, dass sowohl ihr Bruder als auch Jack in Kampfsportler verwandelt haben. Und Chris weiß, damit könnte sie nie leben.

Meine Meinung:
Das Buch hält das, was es verspricht. Harte Männer, kluge Frauen, Sex und Spannung. Wobei ich ehrlich gesagt das Buch noch sehr zurückhaltend fand. Sex war hier nicht der Hauptinhalt. Mehr ging es um die menschlichen Beziehungen, Vertrauen und einen absolut drolligen Chihuahua mit Pitbullblut, der es schafft, erwachsene Männer zum zittern zu bringen. Eine gelungene Mischung also für ein paar unbeschwerte Lesestunden, die wie im Flug vergingen.

Chrissy ist eine sympathische Protagonistin, die man gern begleitet. Sie hat in der Vergangenheit ein paar unschöne Dinge erlebt, dennoch ist sie immer noch mitfühlend und liebenswert. Wenn auch nicht wirklich bereit, Vertrauen zu schenken. Gerade was Gewalt angeht, fällt es ihr schwer, rational zu denken. Und das ist es auch, was es Jack so schwer macht, an sie heran zu kommen. Denn er hat sich nun einmal für einen Kampfsport entschieden und er liebt dieses  Hobby. Doch Chris sieht, was es bei ihrem Bruder hinterlässt und kann es einfach nicht akzeptieren. Dabei übersieht sie völlig, dass es hier um zwei absolut unterschiedliche Arten geht, wie diese beiden Männer damit umgehen.

Nach und nach im Buch kommt auch Chrissys Vergangenheit ans Tageslicht. Das ist sehr schön in das Buch eingebunden. Immer genug um interessant zu bleiben und nie zuviel auf einmal, um langweilig zu werden. Dazwischen gibts immer wieder aktuelles Geschehen, das alle drei immer wieder betrifft, vor allem Jack in seiner Rolle als Polizist muss sich entscheiden, auf welcher Seite er steht. Und ob er den Schritt wählt, seinen Freund zu verraten und ihm damit wahrscheinlich das Leben zu retten oder seinen Freund zu behalten und damit wahrscheinlich Chrissy zu vergraulen.

Und so bleibt das Buch mit vielen Wendungen immer leicht spannend. Ein bisschen prickelnde Erotik und große Gefühle dürfen natürlich auch nicht fehlen.

Wer übrigens Angst hat, dass es hier um zuviel Kämpfe geht - nein definitiv nicht. Zwar spielen sie eine Rolle, beherrschen aber immer nur randläufig das Geschehen.

Fazit:
Ein unterhaltsamer Roman mit heißen Männern, starken Frauen und jeder Menge Gefühle und der passenden Prise Erotik ... und ein kleiner Chihuahua, der alle terrorisiert. Das Buch ist leicht lesbar und bringt ein paar spannende Lesestunden. Die Autorin hat einen schönen Schreibstil, der sich sehr schön lesen lässt.

Meine Wertung:



1 Kommentar:

  1. Huhu,

    scheint zur Zeit echt ein Trend zu sein. Schöne Männerkörper auf dem Cover, eine Liebesgeschichte gewürzt mit Erotik.

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen