Sonntag, 17. April 2016

[Rezension] Kyra Groh - Tage zum Sternepflücken

Verlag: blanvalet
Taschenbuch (14.3.16): KLICK - 9,99 € - 480 Seiten
ebook: KLICK - 8,99 €
Hörbuch-Download: KLICK - 18,57 € - oder bei audible

Altersempfehlung: ? - ab 16 Jahre
Genre: Romance / Young Adult

Die Autorin:
Kyra Groh, geboren 1990, hat in Gießen Geschichte und Fachjournalistik studiert. Sie lebt in Frankfurt, wo sie als Texterin arbeitet. https://www.facebook.com/KyraGrohAutorin








Inhalt:
Layla ist 22 und studiert Musik. Ihre Freizeit ist vollgestopft mit allem, was mit Musik zu tun hat, sie spielt in Orchestern, unterrichtet störrische Kinder in Saxofon und hilft ihrem völlig überforderten Musikprofessor ein Musical zu inszenieren. Und damit ist sie eigentlich rund um die Uhr beschäftigt, was sie nicht weiter stört. Denn nach ihrer ersten und letzten Erfahrung mit einem Mann kann sie auf das andere Geschlecht sehr gut verzichten. So denkt sie auch noch, als sie Julius begegnet. Doch er erobert ihr Herz im Sturm und bricht es fast genau so schnell wieder, denn Julius ist nicht frei und er denkt auch nicht daran, etwas zu ändern. Und das hat weniger mit Wollen, als mit Können zu tun. Doch Layla will nicht schon wieder die Zweitbesetzung spielen - wie in fast allem, was sie macht und stürzt sich nur noch mehr in ihre Aufgaben - doch an Julius scheint kein Weg vorbei zu gehen ...


Meine Meinung:
Ich gebe es klar zu, dass ich dieses Buch lesen wollte, war ganz klar der Titel und das Cover schuld. Gesehen, gewollt, gelesen ... so ungefähr. Den Inhalt habe ich nur flüchtig überflogen. Und ich kann nur sagen, ich habe mal wieder absolut ins Schwarze getroffen, denn es hat mir ausgesprochen gut gefallen.

Was mir zuerst auffällt .. schon wieder eine Story mit Musical .. scheint der neuste Trend zu sein. Ist aber kein bisschen abwertend gemeint, so komme ich langsam in den Genuss immer mehr über Musicals zu lernen, denen ich bislang nie Beachtung schenkte. Mir persönlich gefällt das sehr. Wobei, das Buch würde mich jetzt spontan viel mehr dazu verleiten, bei Youtube nach Julius zu suchen (der im Buch einen sehr erfolgreichen Channel hat mit seinen Musikcovern) .. jaja, ich weiß, ihn gibts nicht .. aber bestimmt gibt es ganz viele solcher Talente, wie das hier beschriebene. Zu gern hätte ich einfach seine Stimme, seine Interpretationen gehört ... am liebsten noch beim Lesen des Buches.

Aber kommen wir mal zur Hauptperson: Layla. Ich gebe zu, sie hat mich mit ihrem sarkastischen, trockenen Humor so oft zum Lachen gebracht, dass ich auch sie sehr gern kennen lernen würde. Aber auch ihre Freunde, allen voran Golo .. oder auch ihre Familie. Ich gebe zu, viele der Charaktere im Buch waren unglaublich interessant und so toll geschildert, dass man sie alle mühelos vor Augen hatte. Ich denke, es würde  Spaß machen, mit ihnen die Zeit zu verbringen. Auch wenn der ein oder andere doch etwas durchgeknallt wirkte :) ... ob die Autorin hier Personen zum Vorbild hatte, die sie kennt? ... wäre doch interessant zu erfahren.

Die Geschichte an sich gefiel mir auch gut. Es dreht sich nicht alles nur um Liebe, auch wenn das ein sehr wichtiges Thema ist und auch unterschwellig nie vergessen wird. Dennoch ging es hier auch ums Erwachsen werden, um Respekt zu verdienen, um Handlungen bis zum Ende zu durchdenken, um Rücksichtnahme, aber auch um Gefühle, die sich einfach nicht ausstellen lassen wollen, wenn sie einmal geweckt wurden.

Es war eine wirklich schöne Geschichte, die trotz der vielen Seiten irgendwie viel zu schnell zu Ende war... ich hätte gut noch weiter lesen können :)

Fazit:
Ein sehr abwechslungsreicher und schöner Roman, dessen Seiten nur so verfliegen. Der leicht sarkastische, trockene Humor der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Er brachte mich oft zum Lachen. Und auch die vielen unterschiedlichen Charaktere fand ich sehr sympathisch, es machte Spaß die Zeit mit ihnen zu verbringen ... und jetzt am Ende .. hab ich einen Ohrwurm ... Layla ;)

Meine Wertung:





Kommentare:

  1. Hi :-)
    Das Buch lese ich auch gerade! :-) bin schon gespannt! :-)

    LG
    Jessi

    AntwortenLöschen
  2. Hi!
    Da ist eine tolle Rezension. Das Buch hab ich auf meiner Wunschliste.
    Lg Sonja

    AntwortenLöschen
  3. Hallöchen,
    eigentlich klingt das Buch ganz süß, aber ich bin mir nicht sicher, ob das was für mich wäre. Vielleicht mal für zwischendurch. Aber dazu muss ich auch in der Stimmung sein. Ich habe ja sowieso nicht so viel mit Musik am Hut und ich weiß nicht, ob mir das dann so gut gefallen würde.

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich habe auch mit Musik eigentlich nichts am Hut.. braucht man auch nicht.. Ist ja bei vielen Büchern so..

      Löschen
    2. Also ich habe auch mit Musik eigentlich nichts am Hut.. braucht man auch nicht.. Ist ja bei vielen Büchern so..

      Löschen