Sonntag, 10. April 2016

[Rezension] Carolin Wunsch - Häppchenweise

Achtung, dies ist Band 2 von "Ausgerechnet Soufflé"

ebook: KLICK - 2,99 € - 311 Seiten
Altersempfehlung: Erwachsene
Genre: Chicklit

Die Autorin:
Claudia Winter ist Diplom-Sozialpädagogin an einer Grundschule und schreibt schon seit ihrer Kindheit Gedichte und Kurzgeschichten. Als Tochter gehörloser Eltern lernte sie bereits mit vier Jahren Lesen und Schreiben, gefördert von ihrem Vater aufgrund der Sorge des sprachlichen Defizits. Den handwerklichen Schliff erhielt ihr Talent von dem Schriftsteller Rainer Wekwerth. Neben Häppchenweise erschienen ihre Frauenromane Ausgerechnet Soufflé!" und Heul doch, Paulina!" im AAVAA Verlag Berlin, außerdem hat Claudia Winter Kurzgeschichten in verschiedenen Anthologien veröffentlicht. Ihre Protagonistinnen sind starke Frauen mit liebenswerten Schwächen und der Fähigkeit, im Laufe ihrer Geschichten über sich hinauswachsen. Ihre Botschaft ist eindeutig: sich selbst nicht allzu ernst nehmen, mit offenem Herzen durch die Welt gehen, um Flügel wachsen zu lassen. Die Autorin lebt in Limburg an der Lahn mit ihrem Lebensgefährten und den Hunden Kim und Luka.


ACHTUNG enthält Spoiler zu Teil 1 (Ausgerechnet Soufflé)

Inhalt:
Eigentlich dachte man, das nun alles rund laufen sollte. Das Kattas läuft, Julius kocht und alle scheinen glücklich. Dachte zumindest Katta. Pustekuchen. Büroarbeit ist einfach nichts für sie und so ignoriert sie geflissentlich alle Mahnungen und Aufforderungen, bis es fünf vor zwölf ist. Das Finanzamt sitzt ihr im Nacken, Julius erleidet einen weiteren Schicksalsschlag. Ein ernstzunehmender Konkurrent macht ihr das Leben zur Hölle und Kattas Liebesleben ist eine einzige Katastrophe. Ob sie auch aus diesem  Schlamassel wieder herauskommt? Sie selbst glaubt nicht daran.

Meine Meinung:
Ich bin immer etwas zwiegespalten mit Fortsetzungen. Das Buch hier zeigt mir auch wieder ein bisschen, warum das so ist. Hatte man im ersten Teil endlich alle Katastrophen hinter sich gebracht, fängt man hier wieder von vorn an und gefühlt noch viel schlimmer als im ersten Teil. Es geht noch mehr schief, wieder ist der Laden in Gefahr - wenn auch aus anderen Gründen und überhaupt scheint eine Hiobsbotschaft die nächste abzuwechseln. Mir persönlich war das fast zu viel des Guten.

Was einen positiv stimmt - es gibt ein Wiedersehen mit all den tollen Charakteren, die man schon kannte. Es kommen nur wenige Neue hinzu, so dass man schon ein bisschen das Gefühl hat, zur kleinen Familie zu gehören.

Was mir sehr gut gefiel war diese neue Idee mit der Konkurrenz und vor allem, was sich im Laufe des Buches daraus alles entwickelt. Man bekommt so viele Hintergrundinfos, die man im ersten Band hätte vermissen können, dass es richtig Spaß macht, diesen Faden zu verfolgen.

Auch gut gefiel mir wieder, wie schön die Autorin die Charaktere hier weiter ausbaute, sie vertiefte. Und auch den netten Humor, den ich von Band 1 schon kannte und der mich ein paar Mal tatsächlich laut auflachen ließ. Das ist so der schmale Grad, den es bei Chicklit gibt, ob etwas eher albern oder wirklich lustig ist. Hier ist es meiner Meinung nach jedenfalls gelungen.

Ein bisschen schnell abgehandelt fand ich zwar am Ende die Geschichte rund um Kattas private Probleme. Für mich hätte die Auflösung und Verarbeitung ruhig schon ein bisschen früher kommen können, um das Verhalten mehr zu verstehen. Aber sei es drum ... es reichte zumindest völlig aus, um das Buch zufriedenstellend abzuschließen :)

Fazit:
Auch wenn man ein bisschen das Gefühl hatte, nun fangen alle Katastrophen wieder von vorn an, so war es doch sehr unterhaltsam. Wer die Charaktere aus Teil eins auch so sehr mochte, der wird hier viele noch intensiver kennenlernen, was mir persönlich sehr gut gefiel. Und auch für die Lachmuskelbewegung wurde gesorgt :)

Meine Wertung:





Hier noch mal beide Teile:




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen