Montag, 1. Februar 2016

[Rezension] Sina Müller - Lena in Love 1 - Tanz mit mir

Band 1 einer neuen Reihe

Taschenbuch (9.11.15): KLICK - 11,90 € - 304 Seiten
ebook: KLICK - 3,99 €
Altersempfehlung: 12-15 Jahre
Genre: Romance

Die Autorin:
Sina Müller: Viele Autoren fingen früh zu schreiben an. So auch Sina Müller, die mit Vorliebe Spickzettel schrieb und kurze Nachrichte an ihre Freundinnen im Unterricht hin und her schickte. Mit dem belletristischen Schreiben sollte es aber erst später losgehen. Während ihrer Arbeit im Marketing, entdeckte sie ihre Liebe zum Schreiben. Doch die Werbetexterei bietet nur beschränkt Raum für all die Geschichten, die erzählt werden wollen. Neben der Familie, dem Arbeiten und dem Leben als Autorin, verschlingt sie Bücher, tanzt leidenschaftlich gerne auf Konzerten, klettert und genießt das Leben in vollen Zügen. An der Schule des Schreibens eignete sie sich das nötige Handwerkszeug an und traute sich 2012 schließlich an die Öffentlichkeit. Beim Panem-Schreibwettbewerb von triboox und dem Oetinger-Verlag sicherte sie sich unter rund 400 Einsendern auf Anhieb den dritten Platz im Expertenpreis. "Josh & Emma - Soundtrack einer Liebe" ist das Debüt der Freiburger Autorin und der erste Band des Zweiteilers rund um die Liebe zwischen Joshua und Emma. Mitte März 2015 erschien der zweite und abschließende Band "Josh & Emma - Portrait einer Liebe". Lena in love - Tanz mit mir" ist der erste Band der neuen Young-Adult-Reihe von Sina Müller. Mehr über Sina Müller erfahrt Ihr unter https://www.sina-mueller.eu und https://www.facebook.com/sinamuellerautorin. Sina Müller ist Mitglied des Autorenkollektivs "Das Autorensofa"



Inhalt:
Tanzen ist Lenas große Leidenschaft. Mit all ihrem Herzblut bereitet sie sich auf ihren größten Traum vor, eine Aufnahme an der Motion  Dance Academy. In der Liebe sieht es dagegen eher trist aus, nachdem ihre Beziehung zu Ben in die Brüche ging. Doch dann lernt sie unverhofft Noah kennen. Einen wundervollen Abend verbringt sie mit ihm, doch danach herrscht Funkstille. Lena hat ihr Herz verloren und ist völlig irritiert, als Noah auf einmal wieder vor ihr steht, sie aber nicht kennt. Schnell stellt sich heraus, dass es nicht Noah, sondern Luca ist - sein Zwillingsbruder. Nach und nach lernt sie Luca näher kennen und obwohl ihr Herz eigentlich Noah gehört, hört sie auf ihren Verstand.Noah will sie nicht, also öffnet sie sich Luca. Doch ein Herz kann man einfach nicht ausschalten und bald schon stellt sie ihre Entscheidung in Frage.

Meine Meinung:
Ein wirklich zauberhaftes Buch, auch wenn es hier und da kleine "Macken" hatte. Vielleicht aber war es auch gerade deshalb so liebenswert.

Man merkt Lena einfach an, dass sie erst sechzehn ist. Mich störte es etwas, dass sie sich so schnell in Noah verguckte und ihn dann auch genau so schnell scheinbar wieder ablegte. Doch wenn man dann an seine Jugend denkt, ist das vielleicht gar nicht mehr so abwegig .. und vielleicht muss es auch genau so sein. Wir nehmen alles noch mit einer gewissen Leichtigkeit, versteifen uns nicht in unerreichbares. Doch was man davon hat, wird in diesem Buch schnell klar.

Ich gebe zu, dass meine Sympathien hier ganz klar zu Noah tendieren. Aber ich habe glaube ich auch eine extreme Schwäche für Protagonisten mit Namen Noah *lach*. Hier erfüllt er dazu noch den unnahbareren, schweigsamen Typ, während sein Bruder Luca der Sunnyboy ist und mich damit oft etwas nervt. Genau wie mit seiner scheinbaren Affenliebe zu Lena, die nicht nur den Leser auf die sprichwörtliche Palme bringt. Ich frage mich allerdings wirklich, ist er so, oder will er nicht irgendwo auch Noah eins auswischen, um Rache zu üben.

Und so haben wir eine Dreiecksgeschichte, die eigentlich gar keine ist. Man ist hin- und hergerissen, wie denn die Geschichte weitergehen, bzw. ausgehen soll und doch wählt man irgendwann einen Weg. Doch es muss einem hier ganz klar sein, es ist erst das erste Buch einer Reihe. Somit kommt es, wie es kommen muss .. es gibt zwar natürlich ein Ende, aber ob es das so wirklich ist ... man glaubt nicht so wirklich daran, denn dafür ist doch noch zu vieles ungeklärt.

Mir gefiel trotz des Liebeschaos die Leichtigkeit, die dieses Buch hatte. Nachdem ich von der Autorin Josh & Emma gelesen hatte und dort immer eine zarte Melancholie die Geschichte begleitete, war es für mich sehr interessant, ob es bei der Autorin immer so ist, oder nur der Geschichte geschuldet war. Und tatsächlich. Hier fehlt die Melancholie komplett. Schade, weil es mir sehr gut gefiel, aber gut, damit nicht alles gleich klingt. Diese Geschichte hier war für mich eher ein bisschen wie Brauseblubbern im Bauch .. leicht, schön und spannend, was danach kommt.

Fazit:
Eine schöne leichte Geschichte mit einigem hin- und her, die zeigt, dass man nicht immer dem Verstand trauen sollte. Das Herz scheint doch immer das letzte Wort zu haben und das lässt einmal getroffene Entscheidungen dann bitter schmecken. Da es der Beginn einer Reihe ist, ist schnell klar, dass das Ende nicht wirklich das Ende wird ... sondern auf weitere Teile vorbereitet. Ich bin sehr gespannt, wie es weiter geht und hoffe, das schnell zu erfahren!

Meine Wertung:




1 Kommentar:

  1. Vielen lieben Dank für deine Zeit und deine motivierenden Worte, liebe Sandra. Ich freue mich sehr, dass sich auch Lena in dein Leserherz tanzen konnte - auch wenn du die ein oder andere "Macke" identifiziert hast.

    Ich freue mich sehr!
    Alles Liebe Sina

    AntwortenLöschen