Donnerstag, 22. Oktober 2015

[Rezension] Claudia Pietschmann - V2 - Hamburg Rain 2084

Achtung: 
Die erste Staffel umfasst 6 Teile, die unabhängig voneinander gelesen werden können.


Verlag: KNAUR 

ebook (8.10.15): KLICK - 3,99 € - 174 Seiten
komplette Staffel (14.12.): KLICK - 12,99 €
Altersempfehlung: Erwachsene
Genre: Future Fiction
Autorin dieses Bandes: Claudia Pietschmann
Herausgeber der Reihe: Rainer Wekwerth

Mehr zum eSerial: http://hamburg-rain.de/
FB-Seite: hamburg-rain
kostenfreies Prequell: KLICK 







Inhalt:
Hamburg Rain 2084 ist eine ebook-Serie, die uns nach Hamburg führt – ins Hamburg im Jahre 2084. Eine Stadt, wo der Regen niemals aufhört. Eine Stadt, die so unzählig in die Höhe und die Tiefe reicht, dass die Ebenen kaum mehr zählbar sind. Die 6 Teile der Reihe können in beliebiger Reihenfolge gelesen werden.

In V2 begegnen wir Ruiz, einem sogenannten Juggernauten, der durch einen implantierten Chip im Kopf unter Kontrolle gehalten wird. Sein Job ist es, in der Arena zu kämpfen. Als er hierbei unbeabsichtigt einen Gegner umbringt, muss er fliehen, um nicht belangt zu werden. Was mit einem Chip im Kopf fast unmöglich ist. Doch seine Lebensgefährtin Helena findet einen Ausweg. Sie überlässt einem Schönheitschirurgen 10 Jahre ihrer Lebenszeit und erhält dafür das Geld, dass sie benötigen um Ruiz den Chip heimlich entfernen zu lassen. Auch ein Umzug in eine der höheren Ebenen können sie sich leisten. Doch ganz schnell wird klar, so leicht, wie sich die Beiden das vorstellten ist es nicht. Denn Helena wurde übers Ohr gehauen und die Jagd auf Ruiz ist längst nicht beendet.

Meine Meinung:
V2 ist zwar eigentlich als erster Teil aufgeführt, ich habe ihn jedoch als Zweiten gelesen. Wie schon in der Inhaltsangabe erwähnt, ist die Reihenfolge der Bücher auch nicht wichtig, da alle ineinander geschlossen sind. V2 gefiel mir ausgesprochen gut, denn es war eine mitreißende Geschichte mit einigen Wendungen, die ich ursprünglich so nicht erwartet hatte.

Ruiz und Helena leben in einer der unteren Ebenen. Eine wirkliche Vorstellung, wie es dort aussieht, ist schwer zu bekommen. Unter der Erde, dunkel, teilweise kalt ohne jeglichen Luxus, geprägt von Müll und Gewalt. Und je tiefer man kommt, desto schlimmer wird es. Kein Wunder, dass Helena alles versucht, um diesem Elend zu entgehen. Und wenn sie dafür Lebenszeit verkauft. Eine, wie ich finde, ziemlich krasse Vorstellung. Man gibt einfach mal ein paar Jahre seiner Lebenszeit ab, und erhält dafür so viel  Geld, dass man sich Wünsche erfüllen kann, die sonst nie erfüllbar wären. Sicherlich ist es erstrebenswert, in höhere Ebenen zu gelangen, aber ist es das wirklich wert?  Wenn man Helenas Geschichte verfolgt, wird schnell klar, dass nie etwas so einfach ist, wie man zunächst glaubt.

Ruiz sogenannter Job ist auch etwas, was schwer vorzustellen ist. Ein gesteuerter Kämpfer in einer Arena. Ein  Spielzeug quasi. In den Händen von gelangweilten Menschen der höheren Ebenen. Was eine gruselige Vorstellung. Und Ruiz Kampf gegen den Chip, gegen das, was dieser Chip so mit sich bringt, erscheint zunächst aussichtslos. Das aber macht es wiederum sehr spannend.

Mir gefiel dieser Teil sehr gut. Da er auch nicht mit zu vielen technischen Begriffen bestückt ist, war es nicht schwer, ihm zu folgen. Hier macht es sich nicht so stark bemerkbar, dass es sich um eine FutureFiction handelt. Das kam mir persönlich sehr entgegen. Schön ist auch, dass man von Teil zu Teil irgendwie tiefer in diese Welt eintaucht und Dinge besser versteht. Das wiederum verleitet einen, am liebsten sofort den nächsten Teil lesen zu wollen.

Was ich übrigens auch super toll finde, ist, dass auf der Webseite zur ebook-Reihe eine Art Auflistung der Ebenen ist. Hier sieht man, welcher Teil auf welchen Ebenen spielt. Eine echt gute Idee .. da solltet Ihr unbedingt mal vorbei schauen. Unter hamburg-rain.de

Fazit:
V2 gestaltet sich als spannender Teil der Reihe, der uns zeigt, dass Geld nicht immer das wichtigste zu sein scheint. Was nutzt Geld, wenn einem die eigentlich schon knapp bemessene Lebenszeit dadurch verkürzt wird. Die Protagonisten dieses Teils – Ruiz und Helena – schaffen es, den Leser mit ihrer Geschichte in den Bann zu ziehen. Auch diese Welt an sich – Hamburg 2084 – kommt einem wieder ein Stück näher.

Einen Trailer hab ich auch noch für Euch:




Meine Wertung:







Hier die Teile in ihrer Reihenfolge:


Kommentare:

  1. Hallo und guten Morgen,

    genau meine Leserichtung. Danke für den Tipp..LG..Karin...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh das freut mich. Das Prequell gibt's kostenlos. Und Sundown hatte ich auch schon rezensiert.. Ich freu mich grad auf Rehab, das schon auf meinem SUB liegt 😊

      Löschen