Donnerstag, 20. August 2015

[Rezension] Plusquam-Perfekt - Zurück zu ihr


ebook mobi: KLICK - 270 Seiten - derzeit nur 0,99 €
ebook epub: KLICK 
Altersempfehlung: Erwachsene
Genre: Roman

Die Autoren:
Elke Becker, Joleen Carter, Johanna Danninger, Babsy Tom, Greta Milán und Ramona Seidl - Sechs Autorinnen, ein Werk
Besucht sie auf Facebook:  HIER













Inhalt:
„Unüberwindbar scheint die Zeit, doch stärker ist die Liebe“. So klar diese Inschrift einer Taschenuhr auch ist, so unterschiedlich ist ihre Bedeutung für die, die sie gerade in ihren Händen halten. So unterschiedlich auch wie ihre Geschichten und doch haben sie alle etwas gemeinsam. In den Wirren des 2. Weltkrieges beginnt die Geschichte, die eigentlich sieben Geschichten in einer versammelt .. und doch, sieht man es aus Sicht der Uhr, ist es eine Geschichte, die Geschichte einer Uhr, die auf ihrer Reise durch die Zeit den Menschen Hoffnung, Vertrauen und Liebe schenkt.


Meine Meinung:
Ich gebe zu, ich habe dieses Buch gelesen, ohne eine Inhaltsangabe zu haben. Und als ich startete, war ich zunächst überzeugt, das Buch ist nichts für mich. Denn es beginnt im zweiten Weltkrieg, ein Thema, das ich inzwischen fast immer meide. Warum spielt hier keine Rolle. Doch da eine meiner Lieblingsautorinnen an diesem Buch mitgeschrieben hat, siegte meine Neugier und ich las weiter. Und bald schon wurde mir klar, dass hier nicht eine komplette Kriegsgeschichte erzählt wird, sondern nur der Beginn einer Geschichte liegt, die man durch den Lauf vieler Jahre begleiten soll. Und so las ich und las und las.


Wie schon erwähnt, beherbergt das Buch eigentlich 7 Geschichten, die sich alle um die Uhr und um Liebe drehen. Jedoch geht es hier nicht um irgendwelche kitschigen Liebesgeschichten, sondern fast mehr um kleine Dramen, wie das Leben sie so oft spielt. Trauer und Verlust spielen hier nicht selten eine große Rolle und dennoch auch immer Hoffnung, Mut und Liebe.


Manche Geschichten sind miteinander verknüpft, manche nicht. Und obwohl wir hier 7 Geschichten begegnen habe ich das Gefühl, nur einen Roman gelesen zu haben. Alle 7 Geschichten sind so toll miteinander verknüpft, dass man gar nicht das Gefühl hat, hier einzelne Geschichten zu lesen.
Und ich muss gestehen, mir haben sie alle gefallen – keine Geschichte war dabei, die mir weniger gefallen hätte. Und das, obwohl die Geschichten ja von unterschiedlichen Autorinnen geschrieben wurden. Man merkt das auch, der Stil unterscheidet sich hier und da doch ziemlich und trotzdem schaffen es alle gemeinsam, den Geschichten eine Verbundenheit zu geben. Mir gefiel dieser Mix gut .. hier mal eine schwermütigere Geschichte, dort eine moderne, leichte …


Fazit:

Dieses Buch erzählt eine Geschichte, die aus sieben Einzelnen besteht und dennoch eins ist. Ein mix aus verschiedenen Schreibstilen von unterschiedlichen Autorinnen – und dennoch schaffen sie es, eine Verbundenheit zu präsentieren, die mir ausgesprochen gut gefallen hat. Ich wünsche mir, dass es nicht bei einem Einzelprojekt bleibt, ich fand es wirklich großartig.



Meine Wertung:





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen