Dienstag, 11. August 2015

[Rezension] Gabriella Engelmann - Sturmgeflüster

Verlag Buch: Arena
Verlag Hörbuch: Rubikon
Taschenbuch (5.6.15): KLICK - 8,99 € - 200 Seiten
ebook: KLICK  - 8,99 €
Hörbuch-CD: KLICK - 12,99 €
Hörbuch-Download: KLICK - 8,33 €
Altersempfehlung: 12-15 Jahre
Genre: Jugendbuch

Die Autorin:
Gabriella Engelmann wurde 1966 in München geboren. Seit ihrem Umzug nach Hamburg fühlt sie sich im Norden pudelwohl und entdeckte dort auch ihre Freude am Schreiben. Nach Tätigkeiten als Buchhändlerin, Lektorin und Verlagsleiterin genießt sie die Freiheit des Autorendaseins von Romanen sowie Kinder - und Jugendbüchern. Gabriella Engelmann veröffentlicht ebenfalls unter dem Pseudonym Rebecca Fischer.
Besuchen Sie Gabriella Engelmann auf ihrer Website www.gabriella-engelmann.de, oder auf der Seite "Gabriella Engelmann - Autorin" auf Facebook




Inhalt:
Tinka "muss" die Sommerferien bei ihren Großeltern auf Sylt verbringen. Was sie zunächst als langweiligen Urlaub abstempelt, wird schon bald zu einem spannenden aber auch beängstigendem Aufenthalt.  Denn als sie Sven sieht und kennenlernt, freut sie sich auf einmal über ihren langen Aufenthalt. Das ändert sich aber schnell, als sie merkt, dass etwas nicht stimmt. Warum schauen die Menschen sie so entsetzt an? Welches Geheimnis umgibt Sven? Und bald schon hat Tinka das Gefühl, dass sie beobachtet wird. Als dann auch noch gefährliche Sachen geschehen, würde sie am liebsten von der Insel flüchten, doch etwas hält sie zurück.

Meine Meinung:
Ich kann es nur immer wieder betonen, ich liebe einfach die Bücher dieser Autorin. Sie haben etwas ganz eigenes, das einem immer wieder das Gefühl gibt, zu Hause zu sein. Ob das ihre Liebe zu ihren Figuren ist, die immer so wundervoll herausgearbeitet sind oder die vielen kleinen Details, die jede Beschreibung, jeden Ort und jede Person zu etwas besonderem werden lassen, ich weiß es nicht. Inzwischen setze ich wirklich hohe Erwartungen an die Bücher und bin sicher, sie werden mir gefallen und auch bei diesem wurde ich nicht enttäuscht.

Das Buch beginnt - wie schon ein paar Bücher - mit einem Personenregister der wichtigsten Figuren. Ich finde das einfach genial, denn so kann ich mir Einzelheiten immer wieder ins Gedächtnis bringen. Da in diesem Buch viele für die Ecke typische Namen gebraucht werden, brauche ich immer einen Moment, um diese Namen auseinander halten zu können. Das vereinfacht die Autorin mit ihrem Personenregister ungemein.

Die Geschichte dann gefiel mir auch ausgesprochen gut. Sie ist eine richtig schöne, runde Jugendgeschichte mit Herz, etwas Spannung, einem Hauch Magie und guten Gefühlen, die einem ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Gerade Tinka mit ihrer liebenswert fröhlichen Art, die sich nicht unterkriegen lässt und immer das Gute in allen sucht ohne dabei naiv zu werden, möchte ich besonders gern. Aber auch Sven ist als Charakter sehr schön herausgebildet mit seiner Art Mischung aus Sunny- und Bad-Boy, bei dem man nie ganz sicher ist, mag man ihn oder nicht - so wie es Tinka eben auch geht. Überhaupt gibt es viele Charakter, die einem sehr sympathisch sind, aber auch welche, die man am liebsten aus dem Buch herausschubsen möchte - eine gute Mischung also.

Die Geschichte ist leicht rätselhaft, schnell jedoch bekommt man ein Gefühl dafür, was dahinter stecken könntel. Als es dann auch genau so eintraf lächelte ich siegessicher .. und meinte, auch ein anderes Rätsel gelöst zu haben - und wurde am Ende dann doch eines besseren belehrt. Jaja, man sollte nicht immer glauben, man weiß alles :)

Ich hatte das große Glück und konnte sowohl das  Hörbuch hören, als auch die Geschichte lesen. Und so kam ich auch wieder in den Genuss, der Sprecherin Uta Dänekamp zu lauschen, die ich schon aus anderen Geschichten kannte. Ich muss wieder sagen, dass sie eine wirklich angenehme, abwechslungsreiche Stimme hat, der man gut folgen kann. Sie schafft es, dass man aufmerksam bleibt und die Gedanken nicht abschweifen, wie es mir bei manch anderen Sprechern geht, die mich durch monotones Sprechen immer wieder den Faden verlieren lassen. Uta Dänekamp jedoch trifft - für mich - immer die richtigen Töne hier. Und insofern kann ich auch wirklich beides empfehlen - Buch und Hörbuch!

Oh .. und Fans der Autorin können sich freuen .. denn es gibt auch ein kleines Wiedersehen mit bekannten Figuren - es ist aber kein Muss andere Bücher der Autorin zu kennen, um dieses hier zu genießen!


Fazit:
Eine wundervolle Jugendgeschichte, die einen erinnert an die eigene Jugend und Ferienlieben. An Sonne und Meer und den Geschmack von Salz auf der Zunge. Die aber auch Spannung und ein wenig Magie mit sich bringt. Das alles ist verpackt in den so wundervoll typischen Schreibstil der Autorin, die einen mit liebevollen Details von Personen, Orten und Dingen verzaubert.

Meine Wertung:





Kommentare:

  1. Hallo und guten Tag,

    nette Geschichte für zwischendurch wie mir scheint und genau das richtige bei dem Wetter.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja .. auf jeden Fall.. Gabriellas Bücher passen aber irgendwie auch immer 😊

      Löschen