Sonntag, 16. August 2015

[Hörbuch-Rezension] Anna Ruhe - Seeland

Dies ist die Rezension zum Hörbuch!

Hörbuch-Verlag: Rubikon
Buch: KLICK - 12,99 € - 288 Seiten
ebook: KLICK - 10,99 €
Hörbuch-mp3-CD: KLICK - 12,99 €
Hörbuch-mp3-download: KLICK - 9,26 €

Die Autorin:
Anna Ruhe studierte Kommunikationsdesign und arbeitete viele Jahre als Grafikdesignerin für große und kleine Designbüros. Inzwischen schreibt sie Kinderbücher. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei Söhnen in Berlin.
www.annaruhe.de


Der Sprecher Mark Bremer: Nach Hörfunkvolontariat, Schauspielschule und Sprecherausbildung machte Mark Bremer seine Berufung zum Beruf. Seitdem ist er mit großem Erfolg im Einsatz. In der Dokumentation fühlt er sich genauso zuhause, wie beim „Bambi“, „Echo“ oder dem „Deutschen Fernsehpreis“. Unzähligen Schauspielern lieh Mark Bremer seine Stimme im Synchron. Außerdem ist er bei Magazin-, Hörspiel-, Hörbuch-, Industriefilm- und Werbeproduktionen zu hören.


Inhalt:
Was kann schon groß passieren, wenn man durch einen Brunnen klettert? Nun man könnte wie Max und Emma in einer Welt landen, die so ganz anders ist, als alles was man kennt. Und so erwartet die Beiden in Seeland ein Abentuer, das seinesgleichen sucht. Unbekannte Wesen, Dinge mit merkwürdigen Namen, verdrehte Vorstellungen und eine Suche nach etwas, was eigentlich unmöglich ist ...  Max Vater, der vor Jahren verschwand.

Meine Meinung:
Ach was ein schönes Abenteuer für Kinder. Unglaublich fantasievoll, so dass es mir als Erwachsenem teilweise schon schwerfiel, aufmerksam zu lauschen. Das meiste findet in direkten Dialogen statt, so dass es teilweise ein rasantes Erlebnis ist. Man darf hier eigentlich keine Sekunde seinen Gedanken freien Lauf lassen und dabei etwas überhören, denn schon hat man den Anschluss verloren, weil wieder tausend Dinge auf einmal geschahen. Das aber fesselt einen auch ungemein an die Geschichte.

Es ist eine sehr unterhaltsame Geschichte, die mich anfänglich an Alice im Wunderland denken ließ, als die Kinder durch den Brunnen "fallen" ... allerdings war es das dann auch schon mit den Gemeinsamkeiten und es geht in eine ganz andere Richtung.

Die Fantasie der Autorin kennt hier auch keine Grenzen. Allein die Schilderungen der Städte und Bauten, der so ganz unterschiedlichen Wesen mit ihren vielen Eigenarten war so detailreich, dass es wirklich toll ist. Ich kann mir gut vorstellen, wie gerade kleine Leser hier mit großen, leuchtenden Augen der Geschichte folgen und ihre Fantasie Flügel bekommt.

Was mir auch super gut gefiel war der gewählte Sprecher, den ich schon aus anderen Geschichten kenne. Seine recht tiefe, ruhige Stimme nimmt einen gefangen und trägt durch die Erzählung. dabei vermittelt sie einem zwar Ruhe, ist aber auf keinen Fall langweilig oder einschläfernd. Man kann ihr wunderbar Lauschen, findet keine Misstöne, die einen nerven. Und das ist bei der Länge der Geschichte ja wirklich wichtig.

Fazit:
Ein Hörvergnügen für kleine aber auch große Lauscher. Die Kombination aus Anna Ruhes fantasievoller Geschichte voller Abenteuer in einer unbekannten Welt voller zauberhafter Wesen und der schönen ruhigen, aber dennoch mitreißenden Stimme von Sprecher Mark Bremer bereitet stundenlanges Hörvergnügen, dass ich absolut empfehlen kann!

Meine Wertung:




Kommentare:

  1. Wirklich schöne Rezension... ich weiss noch immer nicht ganz ob ich mich so richtig mit Hörbüchern anfreunden kann...

    xo
    Christl
    http://christine-christls-lesewelt.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön. Also ich gebe zu, normal liegen mir Hörspiele (Drei Fragezeichen oder ähnliches) mehr, weil sie kürzer sind. Aber die Hörbücher von Rubikon haben mir bislang alle super gefallen. Die Sprecher waren echt toll. Ich höre so etwas total gern, wenn ich putze oder nähe oder so ... das ist dann eine tolle Unterhaltung.

      Löschen