Sonntag, 7. Juni 2015

[Gastrezension] Katharina Stiller - Herzschmerz und Pommes Frites mit Essig

nur als ebook erhältlich

ebook (27.5.15): KLICK - 2,99 € - 262 Seiten
Altersempfehlung: 
Genre: Jugendbuch

Die Autorin:
Katharina Stiller ist das Pseudonym der Autorin Dorothea Stiller, unter welchem Sie Kinder- und Jugendbücher veröffentlicht. Dorothea, Jahrgang 1974, arbeitet als Lehrerin für Deutsch und Englisch und schreibt, wann immer Sie dazu Zeit findet. Die verheiratete Mutter von zwei kleinen Kindern lebt mit ihrer Familie, Katze Schnappi und zwei Langohren am Rande des Ruhrgebiets, fühlt sich aber auch in Großbritannien zuhause, wo Sie ein Jahr als Assistant Teacher verbrachte. Die Autorin liebt Finnland, Desert Rock und ist ein Serien-Junkie. Ihr Debüt-Roman Conny und die Sache mit dem Hausfrauenporno erschien im Juli 2014 zunächst als Ebook bei Forever by Ullstein. Inzwischen erschien dort auch Ihr zweites Conny-Abenteuer, Einmal, keinmal, immer wieder.












Inhalt
Die 16-jährige Kristin verbringt ein Austauschjahr in England. Die fleißige, gewissenhafte Schülerin hofft, in der neuen Umgebung endlich ihr braves Image abwerfen zu können und ihren Liebeskummer zu überwinden. Mit der Zeit findet sie nicht nur neue Freunde und lebt sich in England ein, sondern kommt sich selbst und ihren wahren Wünschen näher, während sie auch die Liebe neu entdeckt. Dabei sorgt vor allem ein heimlicher Verehrer, der sie zu einer romantischen Schnitzeljagd einlädt, für Chaos in ihrem Leben und ihren Gefühlen.


Meine Meinung:
Gute Güte! Waren wir als 16-jährige auch so besessen von der einzigen, wahren Liebe und hatten nichts anderes im Sinn? Ehrlich gesagt hat das bei mir später angefangen, aber von der wahren Liebe träumen wir doch alle, wenn wir nicht gerade in der glücklichen Lage sind sie gefunden zu haben.

Kristin ist super glücklich verliebt in ihren ersten Freund Malte, der sich jedoch recht schnell als Riesenarschloch entpuppt. Nur gut, dass Kristin sich für ein Austauschjahr in England angemeldet hat, denn was könnte besser helfen gegen Liebeskummer als ein fremdes Land?

Doch auch in England gibt es schöne Jungs, die scheinbar ohne jedes Gewissen Mädchenherzen brechen, und auch Kristin gerät direkt an so einen. Statt ihren Liebeskummer loszuwerden, vergrößert sie ihn noch. Nur gut, dass ihre neue beste Freundin Hattie stets an ihrer Seite ist und immer ein offenes Ohr für sie hat. Die daheim gebliebenen werden regelmäßig über Blog-Einträge auf dem Laufenden gehalten und auch mit ihren deutschen Freundinnen tauscht sie regelmäßig E-Mails aus.

Findet Kristin in England wirklich noch ihren Mr. Right oder entpuppt sich das Jahr als das Schlimmste, was ihr passieren konnte?

Teilweise hat mich Kristin mit ihrer, doch sehr naiven, Art etwas genervt, aber dann habe ich mir wieder vor Augen geführt, dass sie erst 16 ist. Wer ist mit 16 denn nicht naiv und blauäugig? Wer glaubt in dem Alter nicht ausschließlich an das Gute in jedem Menschen?

Was manchmal etwas langatmig war, war anderes dagegen wirklich auch sehr amüsant zu lesen. Stellenweise musste ich beim Lesen doch sehr schmunzeln, an anderer Stelle dagegen wollte ich auch gerne mal genervt aufstöhnen.


Fazit:
Eine Zuckersüße, rosarote Brille Geschichte mit durchaus mehr Stärken als Schwächen. Wer gerne mal wieder in die hormongesteuerte Welt eines Teenagers eintauchen möchte, macht mit diesem Buch definitiv alles richtig.








1 Kommentar:

  1. Hallo und guten Tag,

    scheint ein ganz nettes Buch zum abschalten zu sein.

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen