Dienstag, 2. Juni 2015

[Blogtour + Autoren-Homestory] Miriam Covi

Herzlich willkommen auf meinem Blog. Heute ist die Blogtour bei mir zu Gast:






Ich möchte Euch gerne im Rahmen meiner Autoren-Homestory ein paar Fotos der Autorin zeigen, die ein bisschen mehr über sie verraten. Vielleicht kann ich sie Euch näher bringen und Ihr seid neugierig auf ihre Werke. Ich wünsche Euch viel Spaß und hoffe, Ihr bleibt bis zum Ende dabei, denn dann könnt Ihr auch noch am Geschenkspiel teilnehmen.


*******************************************************






Liebe Miriam, herzlichen Dank, dass Du mir die schönen Bilder und Texte zur Verfügung gestellt hast ... ich möchte es auch gar nicht spannend machen, sondern direkt an Dich abgeben:





"Mein Romandebüt "Eine Lüge, die Liebe, meine Familie und ich" entstand an diesem Schreibtisch in unserer ersten römischen Wohnung. Damals war ich mit unserer ersten Tochter schwanger. Dieses Foto zeigt mich allerdings bereits in meiner zweiten Schwangerschaft, kurz vor unserem Umzug in eine größere Wohnung. "Storchenhelfer", Roman Nr. 2, war zu diesem Zeitpunkt bereits in Arbeit..." 











"... ,und wurde nach der Geburt unserer zweiten Tochter in unserer neuen Wohnung vollendet. Allerdings nicht mehr am Schreibtisch, sondern am Esstisch im Wohnzimmer. Mal mit meiner Jüngsten auf dem Arm..." 















"..., mal mit ihrer älteren Schwester auf dem Schoß." 



















"Ich war ein wenig traurig, als wir unsere erste Wohnung in Rom verlassen mussten, weil der Blick von der Dachterrasse so schön war." 
























"Zum Glück haben wir jetzt auch einen Balkon und immerhin sieht man ein paar Pinien und Palmen, wenn man nach draußen schaut." 





















"Die besten Ideen für Romane kommen mir allerdings nicht in Rom, sondern in Kanada, genau genommen an einem See in der Atlantikprovinz Nova Scotia. Dort, im Osten Kanadas, spielt auch mein erster Roman "Eine Lüge, die Liebe, meine Familie und ich". 
























"An "unserem" kanadischen See, wo meine Eltern Anfang der 80er Jahre gemeinsam mit Freunden ein Holzhaus gebaut haben, habe ich viele Sommer meiner Kindheit und Jugend verbracht. Und, so wie auf diesem Foto aus dem Jahr 1992, habe ich in den kanadischen Sommern immer gern geschrieben - damals auf Papas alter Reiseschreibmaschine..." 




















"..., heutzutage auf meinem Laptop. Mal am Picknicktisch am Waldrand ..." 






















"..., mal auf der Veranda, mit Blick auf den See. Kanada liefert mir immer die besten Inspirationen und die Ideen sprudeln nur so." 





















"Wenn ich allerdings in meinem römischen Alltag bin, gibt es kleine Tricks, um mich in Schreiblaune zu versetzen. Zum Beispiel einen Cappuccino aus meiner liebsten Kaffeetasse, dazu ein Stück der Zartbitterschokolade, nach der ich süchtig bin - und schon habe ich Energie für ein neues Kapitel!" 











"Wenn ich ein Romanprojekt beginne, lege ich mir einen Ordner an, in dem ich alle Notizen, Zeitungsausschnitte mit Hintergrundinformationen etc. sammele. Für meine beiden Romane hat mir meine Schwangerschafts-Drehscheibe hervorragende Dienste geleistet, denn für beide Geschichten musste ich immer wieder verschiedene Zeitabschnitte rund um Schwangerschaften berechnen." 








"Schreibe ich mal nicht und habe ein paar Minuten Ruhe (was bei zwei kleinen Kindern sehr selten vorkommt...), liebe ich es, in meinem roten Ohrensessel zu sitzen und ein gutes Buch zu lesen. Der rote Sessel hat mich von Berlin aus nach New York begleitet, dann wieder zurück nach Berlin und nun steht er in Rom. In diesem Sommer wird der nächste Umzug für ihn und unsere restlichen Möbel anstehen - ich bin gespannt, wo ich ein gemütliches Leseplätzchen für meinen treuen Sessel in Dhaka finden werde!" 






*******************************************************


Kommen wir zum Geschenkspiel ... habt Ihr gelesen, wo die Autorin schon gewohnt hat und wo es zukünftig hin geht? Ich finde so etwas bemerkenswert mutig .. ich mag meine Heimat nie verlassen irgendwie .. selbst wenn es irgendwann kommen sollte, nur im Inland, da bin ich wohl zu ängstlich :) ... daher meine Frage an Euch, die Ihr bitte einfach im Kommentar beantworten wollt:

Seid Ihr auch solche Weltenbummler oder möchtet es werden? Oder seid Ihr eher wie ich und Standorttreu?


Zeit habt Ihr bis 4.6. / 23.59 Uhr. Sorgt bitte dafür, dass ich Euch finden kann. Hinterlasst also entweder Eure Emailadresse, Facebookname oder eine Blogadresse - google+ kann ich nicht berücksichtigen!! Wer nichts öffentlich bekannt geben mag kann mir seinen Kommentar gerne zusätzlich per Mail an fabella (at) fabella (.) de senden. Aber nur dann bitte :)


Ergattern könnt Ihr eines von zwei signierten Storchenhelfern:










Die Autorin wird es extra für Euch nach Wunsch signieren und zusenden .. das kann ein kleines bisschen dauern, da es dann frisch aus Rom kommt :)

Kommentare:

  1. Sonjas Bücherecke2. Juni 2015 um 06:42

    Hallo,

    Wahnsinn kann ich da nur sagen, ich bewundere Menschen, die mit solchen Ortswechseln zurückkommen. Sicher hat alles seinen Reiz und man lernt ständig etwas Neues kennen.

    Ich bin eher der bodenständige Mensch, ich liebe meine Heimat. Wenn es sich aus beruflichen Gründen aber ergeben würde, würde ich auch für eine Zeit ins Ausland gehen.

    Wünsche einen schönen Tag.
    LG Sonja (s.werkowski@kabelmail.de)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo und guten Tag,

    es war jetzt nicht so extrem wie bei der Autorin hier, aber der Liebe wegen habe ich meine Großstadt Frankfurt am Main verlassen und bin in die Nähe von Nürnberg gezogen aufs Land gezogen. Und O.K. es war eine Umstellung im ersten Moment ohne Freunde, Familie usw.

    Aber es hat sich mit der Zeit alles ergeben und ich bin froh und glücklich hier jetzt zu leben.

    LG..Karin..

    PS: Persönlichen Daten per PN., wie immer Danke..

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Fabella,

    endlich aus dem Urlaub zurück, kann ich eurer Blogtour verfolgen! Danke dafür!
    Ich bin geboren in Thüringen, nach Eschweiler gezogen der Liebe wegen, eine Weile in und um Düren gewohnt, bevor die neue Liebe mich in die Eifel lockte und wegen der Arbeit wohne ich heute in Aachen!
    Ich bin ein Weltenbummler.
    Ich fühle mich überall wohl, wo es schön ist. Mein Traum ist es ja eine Pension an der Ostsee zu eröffnen und das werde ich auch schaffen!

    Herzliche Grüße Carmen :-)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo ,

    Toller Beitrag :) Danke :)
    Ich bin Standorttreu weil zu Hause wohlfühlle ich mich am besten. Ich mag schon
    was neues sehen aber nur im Urlaub.

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
  5. Hups, ist mein Beitrag jetzt weg? *grummel* Dann nochmal...

    Tolle Homestory mit wirklich tollen Bildern! Römische Aussicht = genial!
    Zu deiner Frage: Ich bin eher der sesshafte Typ, aber mit Mann, Kind und Jobs kann mal halt nicht so einfach "mal eben" woanders hin. Wäre ich Single und im Job flexibler, dann würde ich wahrscheinlich in GB leben. Das war als Teenie schon mein Traum!
    Liebe Grüße, Becky
    crazycouple[at]t-online.de

    AntwortenLöschen
  6. Hallöchen,

    wieder mal eine sehr schöne Homestory. Als ich eben die Story zu ende gelesen habe, dachte ich auch gleich wahnsinn. Die Frau ist ja schon weit rumgekommen. Ich wäre sehr gerne so mutig. Aber ich bin auch eher Standorttreu. Ich kann mir gar nicht vorstellen, so weit weg von meiner Familie zu sein. Wieder neue Freunde suchen und ganz neu beginnen. Ich hätte gerne diesen Mut aber ich würde mir zu viele Sorgen und Gedanken machen.

    Liebe Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen