Sonntag, 31. Mai 2015

[Rezension] Catherine Shepherd - Tiefschwarze Melodie

Band 5 der "Zons-Thriller-Reihe" 

Verlag: KAFEL Verlag
Taschenbuch (1.5.15): KLICK - 9,99 € - 353 Seiten
ebook: KLICK - 2,99€
Altersempfehlung: Erwachsene
Genre: Thriller

Die Autorin:
Die Thriller-Autorin Catherine Shepherd (Künstlername) wurde 1972 geboren und lebt mit ihrer Familie in Zons am Rhein. Catherine Shepherd hat Wirtschaftswissenschaften an der Universität Gießen studiert und nach Ihrem Abschluss als Diplom-Ökonomin in einer Düsseldorfer Bank gearbeitet. Catherine Shepherd`s Thriller haben sich mittlerweile über 350.000 mal verkauft (Stand: Mai 2015). Ihren ersten Bestseller-Thriller veröffentlichte sie im April 2012. Als E-Book erreichte "Der Puzzlemörder von Zons" bereits nach kurzer Zeit die Nr. 1 der deutschen Amazon Bestsellerliste. Ihr zweiter Kriminalroman "Der Sichelmörder von Zons" folgte im März 2013. Beide Bücher gehörten zu den Jahresbestsellern 2012 und 2013. Am 01.12.2013 folgte ihr drittes Buch mit dem Titel "Kalter Zwilling". Der Thriller erreichte ebenfalls die Nr. 1 der Kindle Charts und gewann Platz Nr. 2 des Indie-Autoren-Preises 2014 auf der Leipziger Buchmesse. Der vierte Thriller "Auf den Flügeln der Angst" erschien im August 2014 ist. Ganz neu ist der 5. Band aus der Zons-Thriller Reihe mit dem Titel "Tiefschwarze Melodie", der seit dem 01.05.2015 erhältlich ist. Diverse Print- und Onlinemedien berichteten über Catherine Shepherd`s Bestseller, z.B. ZDF heute, ZEIT Online, das FOCUS Magazin, die BILD am Sonntag, die Westdeutsche Zeitung oder die FÜR SIE. Homepage: http://www.catherine-shepherd.com 
Facebook: http://www.facebook.com/Puzzlemoerder und http://www.facebook.com/catherine.shepherd.zons
Twitter: http://www.twitter.com/shepherd_tweets





Inhalt:
Ein neuer Fall für Oliver Bergmann. Eine junge Frau wird blutüberströmt auf ihrem Bett gefunden. Einziger Hinweis auf den Mörder ist ein abgerissenes Stück eines Notenzettels mit dem Hinweis "Fortsetzung folgt". Oliver arbeitet auf Hochtouren, um hinter den brutalen Mörder zu kommen, doch seine Spur verliert sich im Internet und es scheint, als wäre der Mörder Oliver immer eine Spur voraus.
Gleichzeitig erleben wir in der Vergangenheit, wie auch Bastian Mühlenberg sich mit neuen grausamen Morden beschäftigen muss. Eine junge Novizin wird blutüberströmt ans Kreuz genagelt in einer Kirche gefunden ... sein einziger Hinweis auf den Mörder - eine Rose, der die Blüttenblätter entrissen wurden.

Meine Meinung:
Ich kann mich immer nur wiederholen .. Thriller sind nicht mein Fall, doch diese Reihe hier hat es mir so angetan, dass ich die Bücher förmlich verschlinge. Diese Kombination aus Vergangnheit und Gegenwart, den Parallelen der Fälle, die winzigen Momente, wo sich die Zeiten vermischen - zu wenig um vom Thema abzulenken, und genug um noch das i-Tüpfelchen Spannung obendrauf zu setzen, ist einfach so einmalig toll, dass ich es gar nicht erwarten kann, bis der nächste Teil erscheint.  Und so musste ich auch diesen fünften unbedingt sofort lesen.

Für die, die die Reihe nicht kennen - jedes Buch ist einzeln lesbar, jeder Fall abgeschlossen in sich. Und dennoch kann ich nur empfehlen, die Reihenfolge beizubehalten. Man erkennt eine Entwicklung in den Menschen, die hier die Hauptpersonen sind - Oliver Bergmann in der Gegenwart und Bastian Mühlenberg in der Vergangenheit. Aber auch die winzigen Überschneidungen der zwei Zeiten sind einfach schön zu verfolgen.

Da ich kein großer Kenner von Thrillern bin, schafft die Autorin es immer wieder sehr leicht, mich auf Spannung zu halten und zu verwirren. Auch hier habe ich mehrfach gedacht .. ahhh, jetzt weiß ich, wer der Mörder ist - sowohl in Gegenwart als auch in der Vergangenheit und immer wieder musste ich feststellen .. Pustekuchen. Falsch gedacht. Möglich, dass es passionierten Thriller-Lesern hier anders geht, das kann ich nicht beurteilen.

Nach wie vor mag ich die Protagonisten super gern und habe das Gefühl, nach und nach immer mehr über sie zu erfahren. Ein bisschen, als würde ich immer wieder auf alte Bekannte treffen. Doch auch immer wieder neue interessante Personen treten in Erscheinung und auch jetzt wieder ist klar .. die Geschichten im Hintergrund werden weiter laufen, sich fortsetzen und ich hibbel jetzt schon auf den nächsten Band, denn ich möchte unbedingt wissen, was Anna weiter erlebt :)

Ich finde es toll, wie sich die Autorin immer neue Fälle ausdenkt, die quasi in der Vergangenheit beginnen und ihre Spuren doch bis in die Gegenwart ziehen und wie sich in beiden Zeiten trotzdem ganz eigene Geschichten dabei entwickeln.

Fazit: 
Auch der fünfte Band der Reihe schafft es, mich zu begeistern und mitzureißen. Wieder begegnen wir Mordserien in der Vergangenheit und Gegenwart, die durch ihre Parallelen zusammengehören und doch so unterschiedlich verlaufen, dass einen beide Stränge absolut fesseln. Auch hier gibt es wieder winzige Augenblicke von Überschneidungen der Zeiten, die noch eine kleine zusätzliche Geschichte zeigen, die mir persönlich auch sehr gut gefällt und die immer wieder hoffen lässt, dass es einen nächsten Band geben wird.

Meine Wertung:




Hier noch einmal alle 5 Bände:






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen