Freitag, 29. Mai 2015

[Rezension] Amanda Frost - Vom Tod geliebt


Teil 2 der Reihe, jedoch unabhängig zu lesen

Taschenbuch (24.4.2015): KLICK - 9,99 € - 322 Seiten
ebook: KLICK - 3,99 €
Altersempfehlung: Erwachsene
Genre: Paranormal

Die Autorin:
Im April 2013 erfüllte Amanda Frost sich mit der Veröffentlichung ihres ersten Buches einen lang gehegten Traum. Sie startete die erfolgreiche Siria-Trilogie, die es prompt in die Kindle Top 100 schaffte. Zuvor war Amanda viele Jahre international im Marketing und der Logistik großer Unternehmen tätig und lebte lange in der Schweiz, bevor es sie nach München zog. Wenn Amanda nicht gerade Geschichten erfindet, verschlingt sie Bücher oder macht die bayerische Landeshauptstadt unsicher. Als Tochter eines Rennfahrers liebt sie schnelle Autos und Motorräder genauso sehr wie Reisen in ferne Länder. Im November 2014 startete mit "Vom Tod geküsst" ihre neueste Serie, die sofort an den Erfolg der Siria-Trilogie anknüpfte.
Sie finden Amanda hier:
http://amandafrost.de
http://twitter.com/frostamanda
http://facebook.com/amanda.frost.3150
https://plus.google.com/102604605947414877959/posts




Inhalt:
Olivia liebt ihr zurückgezogenes Leben. Vertieft in die Fantasiewelt ihrer Romane, wünscht sich die Autorin nichts mehr, als ihre Erfahrung mit den Wesen der Unterwelt zu vertiefen. So trifft es sich für Alexander sehr gut, um Olivia um den Finger zu wickeln. Zunächst öffnet sie sich ihm auch, doch dann stellt sie fest, dass er sie nur belogen hat. Verletzt zieht sie sich zurück. Doch, sie ist die einzige Möglichkeit, um Alexander zu retten. Aber es ist ihr einfach nicht möglich, diesen Mann zu lieben. Doch  nicht nur sein Verrat hindert sie daran.


Meine Meinung:
Dies ist der zweite Band der Reihe. Und wenn er auch eigenständig zu lesen ist, so würde ich definitiv die Reihenfolge empfehlen, da sonst wichtige Details fehlen. Vom ersten Teil war ich gerade zu umgeworfen worden. Dieser zweite Teil ist ohne Frage auch sehr gut, wie man an meiner Bewertung sieht, jedoch gefiel er mir einen Tick weniger gut.


Das lag an mehreren Kleinigkeiten. Zum einen fand ich, war das Buch bis zur Hälfte zwar sehr schön geschrieben, mir fehlte aber so ein bisschen das Gefühl, mitgerissen zu werden – so wie ich es im ersten Teil erlebte. Dies änderte sich jedoch, als auch im Buch eine Änderung eintrat. Außerdem wurde ich mit Olivia nicht so 100%ig warm, ohne das wirklich begründen zu können. Sie ist eine sympathische Protagonistin, deren Verhalten ich auch voll und ganz nachvollziehen konnte. Dennoch blieb sie mir immer einen Tick fremd. Das fand ich nicht wirklich schlimm, doch das ist so der Funke, der mich dann wirklich mitreißt, wenn ich das Gefühl habe, mich in die Protagonistin fallen lassen zu können. Alexander gefiel mir dagegen sehr gut .. er hat aber auch alles, was einem „Helden“ gut zu Gesicht steht. Charme, ein gutes Aussehen, das Herz auf dem rechten Fleck und eine tragische Rolle  .. perfekt :)


Die Geschichte fand ich wieder toll überlegt. Trotz eines ähnlichen Tenors wie im ersten Buch, entwickelte sich hier eine völlig eigenständige Erzählung, so dass es auch zu keiner Zeit langweilig wurde oder sich wiederholte. Schön ist dann natürlich auch, wenn man wie hier die Protagonisten des ersten Teils wieder sieht, sie sozusagen eine Rolle auch in diesem Teil spielen, ohne dass sie von den eigentlichen Hauptfiguren ablenken.


Sehr gut gefielen mir auch die kleinen Ausflüge in die  Zwischenwelt und den anderen Bereichen und vor allem die Treffen mit den dortigen „Wesen“ .. ich führe das absichtlich nicht weiter aus, um hier keine Spannung zu nehmen. Doch kann ich verraten, dass es hier teilweise heiß her geht :). Es sind vor allem immer so winzige Details, die die Bücher der Autorin so unverwechselbar machen. Und so gibt es auch hier wieder Haustiere der besonderen Art. Diese tauchen zwar nicht oft auf, aber wenn zaubern sie meist ein Lächeln aufs Gesicht. Überhaupt ist auch in diesem Buch wieder der schöne Humor der Autorin enthalten.

Fazit:
Ein wirklich schöner zweiter Teil der Reihe, der auch als zweiter gelesen werden sollte. Auch wenn das Buch etwas ruhiger beginnt, reißt das Geschehen ab der Mitte einen wieder unweigerlich mit. Herz, Gefühl, Humor – das ist es, was die Bücher der Autorin so lesenswert macht und was sich auch in diesem Teil wieder findet. Wirklich empfehlenswert!


Meine Wertung:




Und hier noch einmal beide Teile der Reihe:


Kommentare:

  1. Hallo,

    hey, dass wäre ja durchaus mal was für mich!! Der ich jetzt nicht so der Serien/Mehrteilerfreund bin.

    Danke für den Tipp..LG..Karin...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann empfehle ich Dir aber den ersten Band!! .. ich fand ihn noch einen Tick besser!

      Löschen