Mittwoch, 29. April 2015

[Rezension] Samantha Young - Die Entscheidung des Flammenmädchens

ACHTUNG: Dies ist der 3. Teil der Reihe! Spoiler in der Rezension!

Verlag: DARKISS
Taschenbuch (10.3.15): KLICK - 12,99 € - 304 Seiten
ebook: KLICK - 12,99 €
Altersempfehlung: 14-16 Jahre
Genre: Paranormal / Fantasy

Die Autorin:
Die New York Times-Bestsellerautorin Samantha Young ist Schottin und hat in Edinburgh Geschichte studiert – viele gute Romanideen hatte sie während der Vorlesungen. „Ich nehme gern Fakten aus Geschichte und Mythologie und lass sie in meine Romane einfließen“, sagt sie.






Inhalt:
Die Jagd auf Ari geht weiter und sie wird immer schlimmer. Denn immer mehr erfahren, dass Ari das Siegel ist. Doch nicht nur in der Realität wird Ari gejagt, sondern auch in ihren Träumen. Und je mehr Ari unter Druck gerät, umso weniger kann sie der Macht des Siegels entkommen. Immer mehr gerät sie in seine Gewalt. Und auch ihre Sorgen um Charlie machen das Ganze immer schlimmer. Erst schwebt er in Lebensgefahr, dann wird er immer süchtiger nach der schwarzen Magie. Wenigstens bekennt sich Jai immer mehr zu seinen Gefühlen zu ihr. Doch gleichzeitig wird auch das zur immer größeren Gefahr. Denn durch ihre Liebe sind sie verwundbarer als sie zunächst glauben. Doch Ari kämpft.

Meine Meinung:
Hmm, also ich muss ehrlich sagen, dass sich die Reihe mehr und mehr zu etwas entwickelt, was mir persönlich nicht so gut gefällt. War ich anfangs so begeistert von der Idee, von den Wesen, von dem, was geschah, desto weniger gefiel mir dieser Teil. Ja sicher, Ari trägt große Macht in sich und diese Macht wollen die Bösen haben. Klar. Aber immer mehr vermischt sich Gut und Böse, immer weniger weiß man, wer nun Freund ist, wer Feind, wer zu einem steht. Das könnte es ja eigentlich spannend machen, ich fand es aber eher etwas nervig. Ganz besonders schlimm finde ich es aber auch, dass alles nur noch ein einziger Kampf ist. Es gibt kaum noch positives, nur noch negatives. Verbitterung, Hass, Kampf, Abhängigkeit ... die wenigen schönen Momente zwischen Jai und Ari fallen gar nicht mehr ins Gewicht.

Ich persönlich würde keine Bücher lesen, wenn mir von Anfang an klar ist, dass es nur noch um einen Kampf geht. Und genau dorthin entwickelt sich die Reihe. Das ist bestimmt für manch anderen total spannend und interessant, passt für mich jedoch nicht zum Anfang der Reihe. Hier wurde eine Reihe begonnen, die sich im Verlauf zu etwas ganz anderem entwickelt - und dadurch meine Interessen nicht mehr widerspiegelt.

Nach wie vor finde ich zwar, dass die Autorin einen schönen Schreibstil hat. Es ist sehr leicht, das Kopfkino anzuschalten, sich Orte und Wesen vorzustellen, doch für mich hat sie sich jetzt etwas verrannt. Ich bin nicht ganz sicher, ob es weitere Bände geben soll, das Ende dieses Buches jedenfalls sieht sehr danach aus. Für mich aber wird die Reihe hier enden mit diesem Band.

Absolut genial fand ich übrigens wieder dieses Cover - die Cover der ganzen Reihe sind ein totaler Hingucker. Auch hier überzeugen wieder Farben und Aufmachung!

Fazit:
Meiner Meinung nach versteift sich die Autorin bei dieser Reihe inzwischen viel zu sehr auf Macht, Kampf, Gier, Hass und ähnliche Bereiche. Dadurch entgleitet das Buch meiner Aufmerksamkeit und langweilt mich - zumal es beim Anfang der Geschichte für mich um mehr ging. Wer diese Attribute an Büchern mag, dem wird dieser Teil hier ganz bestimmt gefallen - für mich war es leider eher langweilig und ich werde die Reihe nicht weiter verfolgen.

Meine Wertung:





Hier noch einmal alle drei Teile:



1 Kommentar:

  1. Ach, das ist eine ganze Reihe? Ich hab die ganze Zeit im Kopf gehabt, dass es eine Trilogie wäre und hiermit abgeschlossen sei... ;o Nun gut. Ich hab Band 1-3 zu Hause liegen und bin gespannt, ob mich die Bücher etwas mehr überzeugen können als dich. :)

    Liebste Grüße!
    Nazurka

    AntwortenLöschen