Donnerstag, 9. April 2015

[Rezension] Courtney Cole - Before we fall - Vollkommen verzaubert

Teil 4 der Reihe, jedoch eigenständig

Verlag: Knaur
Taschenbuch (2.3.15): KLICK - 8,99 € - 432 Seiten
ebook: KLICK - 8,99 €
Altersempfehlung: Erwachsene
Genre: Young Adults

Die Autorin:
Courtney Cole wuchs im ländlichen Kansas auf. Nach einem Abschluss in Betriebswirtschaftslehre arbeitete sie zunächst in der Marketingabteilung einer großen amerikanischen Firma, bevor ihr erster New-Adult-Roman IF YOU STAY – FÜREINANDER BESTIMMT die amerikanischen E-Book-Charts eroberte. Courtney Cole lebt mit ihrem Mann und drei Kindern in Florida und arbeitet bereits an ihrem nächsten Roman.




Inhalt:
Dominic und Jacey - zwei Personen die schwer an ihrer Vergangenheit zu tragen haben, doch nach außen hin unbeschwert und vor allem frei leben. Dom ist ein Frauenheld, dem die Frauen nichts wert sind. Er lässt niemanden an sich heran, für ihn sind Frauen nur Mittel zum Zweck. Jedoch sind die Frauen, mit denen er spielt aus ähnlichem Holz oder einfach zu naiv. Dies ändert sich, als er Jacey trifft. Ursprünglich will er auch hier zunächst nur mitnehmen, was geht. Doch Jacey denkt gar nicht daran, es ihm so einfach zu machen. Doch gerade das ist, was Dom so irritiert und warum er Jacey einfach nicht vergessen kann. Sie ist in seinen Gedanken, er wird sie nicht los. Doch um nichts auf der Welt möchte er sich näher mit ihr einlassen. Dieses Kapitel ist für ihn ein für alle mal beendet.

Meine Meinung:
Das Buch trotz vor Klischees ... geheimnisvolle Vergangenheiten zweier Menschen treffen aufeinander. Härte und Skrupellosigkeit scheinen unüberwindlich und doch weiß man, hier geht was. Und doch ist das alles nicht schlimm, denn die Autorin schließt das ganze in eine Geschichte ein, die einen packt, mitreißt und bei der man ab und an auch einfach mal das Atmen vergessen möchte, so gebannt ist man, wie es vorwärts geht. Dom ist einer dieser typischen knallharten Ekelpakete, die diese Bücher jedoch gerade so faszinierend und mitreißend gestalten. Die Hoffnung, dass irgendwo ein weicher Kern ist, das irgendwo was ist, um die Mauern einstürzen zu lassen und die große Neugier was ihn denn überhaupt so hat werden lassen. Das alles wird - wie ich finde - perfekt erfüllt in diesem Buch. Bestückt von heißen Szenen, bei denen man lieber den Sitznachbarn nicht unbedingt ins Buch blinzeln lässt ;)

Jacey leidet unter dem, was früher geschah in einer ganz anderen Weise als Dom. Sie kriegt ihr Leben scheinbar nicht richtig in den Griff. Allerdings habe ich das Gemecker der Familie und Freunde hier gar nicht so genau verstanden. Jacey ist jung und Leben ist nun auch mal, Fehler machen. Ich rede hier natürlich nicht von dem einen Fehler, der so extrem war .. wobei auch das ein Lernprozess ist, den einem kein anderer beibringen kann. Dass sie selbst darunter leidet, das wiederum ist sehr verständlich.

Doms Vergangenheit ist meiner Meinung nach wesentlich härter und ich konnte schon irgendwie verstehen, was ihn so hat werden lassen. Wobei ich auch hier immer denke, dass eine Frau ganz anders auf solche Ereignisse reagiert wie ein Mann .. und das Buch zeigt irgendwie auch sehr schön, wie unterschiedlich diese zwei Geschlechter doch ticken.

Auch wenn es der vierte Band der Reihe ist, kann man ihn dennoch losgelöst lesen. Ich würde jedoch zumindest vorher die Novelle "Until we burn" empfehlen, die einen nur noch neugieriger auf Dom macht.

Fazit:
Ein weiterer toller Teil dieser Reihe, der für mich wieder einmal ein wahrer Pageturner war ... mitgerissen schon bei der einleitenden Novelle "Until we burn", ging es hier ungebrochen anziehend weiter. Eine schöne Geschichte, zwar vorhersehbar, dennoch absolut lesenswert, denn der Weg ist das Ziel, wie ich finde :) .. oh und zur "Warnung" .. auch hier geht es heiß her!

Meine Wertung:



Hier noch einmal alle Teile:






1 Kommentar:

  1. Oh ja - jetzt brauch ich gar keine eigene Rezi mehr schreiben, ich verlinke einfach auf Deine <3

    LG Beate

    AntwortenLöschen