Freitag, 13. Februar 2015

[Rezension] Michaela Grünig - Küsse niemals einen Filmstar



Aus der Reihe "Liebe nach Drehschluss"

ebook (12.2.15): KLICK - 1,49 € 235 Seiten
Altersempfehlung: Erwachsene
Gerne: Romance

Die Autorin:
Was wäre wenn ... frau anstatt das sichere Studium durchzuziehen, doch lieber als Partygirl auf Ibiza angeheuert hätte? Mit dem heißen argentinischen Polospieler durchgebrannt wäre, anstatt den ehetauglicheren Steuerberater zu wählen? Oder "einfach mal so" ein One-way-Ticket nach LA gelöst hätte? Würde besagte Frau dann jetzt als George Clooneys Freundin zur Oscar Verleihung marschieren? Oder als neurotische Schnapsdrossel auf dem Highway to Hell? Solche Gedankenspiele beschäftigen mich in meinen Tagträumen. Und da ich leider - wie übrigens die meisten Menschen - nur ein Leben zur Verfügung habe, lasse ich meine Romanfiguren all diese verrückten Dinge für mich ausprobieren! Um die Sache zu vereinfachen, teilen die meisten von ihnen meine Charaktereigenschaften und zwar die guten wie die miesen! Die besten Ideen dafür kommen mir immer, wenn ich mit meinen drei Hunden durch den Wald ziehe. Die Links zu kostenlosen Leseproben meiner Bücher und neuen Manuskripte findet man auf www.michaelagruenig.com! Ich freue mich auch sehr über Besuch auf meiner Facebookseite: https://www.facebook.com/MichaelaGrunigAutorin


Vielen Dank, Michaela, dass Du mir Dein Buch wieder anvertraut hast!

Inhalt:
Sam und Claire versuchen beide auf ihre Art, ihre Vergangenheit zu vergessen. Als Claire dabei zu tief ins Glas schaut, landet sie in einer Entzugsklinik, um direkt danach von ihrem Vater unter die Aufsicht von Sam zu stellen. Ein ehemaliger Stuntman, der alles macht, um nur nicht wieder in seinem alten Beruf zu landen. Claire aber sieht gar nicht ein, dass sie einen Babysitter benötigt und macht Sam das Leben schwer. Doch bei einem öffentlichen Auftritt kommt es zu einem unschönen Ereignis und Sam greift ein, um sie vor einer weiteren Blamage zu schützen. Doch die Methode, die er verwendet, ist für beide gefährlich. Für Sam, der nicht noch einmal sein Herz verschenken will und für Claire, die nicht weiß, ob sie sich zu ihm hingezogen fühlt oder ob sie vor Panik weglaufen soll. Doch ausgerechnet dieser Auftritt scheint Claires kaputten Ruf in der Filmwelt wieder etwas zu  kitten und so gehen beide einen Handel ein, der Claire helfen soll und der sie dennoch beide auf gefährliches Terrain bringt. Denn die Vergangenheit holt sie immer wieder gnadenlos ein und lässt sie daran fast zerbrechen.


Meine Meinung:
Wow. Was ein schönes Buch. Bittersüß und melancholisch und doch gleichzeitig so schön und märchenhaft, dass es einen lächeln lässt. Ich habe während des Lesens glatt die Zeit vergessen und konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen.

Zunächst einmal, ja es ist bestimmt ein bisschen in die Richtung Kitsch zu schieben - schöner Kitsch, den ich mag. Keine schwere Kost, sondern leichte. Aber dennoch ist es nicht platt und oberflächlich und hat mich wiederholt zu Tränen gerührt, immer wieder. Doch auch amüsiert hat es mich ganz oft, so dass ich lächeln oder auch mal lachen musste. Denn Claire und Sam geben sich wirklich nichts in ihrer sturen, dickköpfigen Art, hinter der dennoch so viel Gefühl und Traurigkeit liegt, dass es fast weh tut.

Es ist das dritte Buch der Autorin und ich kann nur sagen, ich finde, dass die Bücher von Buch zu Buch mir besser gefallen, mich noch mehr berühren, mich einfangen und festhalten. Und dabei war ich vom zweiten Buch schon völlig überzeugt. Doch dies hier ist noch ein bisschen besser.

Die Themen, die die Autorin aufgreift sind sicherlich für die Beteiligten nicht einfach. Im Rampenlicht stehend, immer präsent, jeder wartet nur auf einen Fehler. Gleichzeitig hinter den Kulissen ein ebenso großer Kampf um Anerkennung, Liebe und Respekt. Dass diese Menschen teilweise an ihren Aufgaben zu zerbrechen drohen, ist gar nicht weiter verwunderlich. Doch dass manchmal noch etwas viel tieferes dahinter steckt, wird uns hier gezeigt. Welchen Preis man manchmal bereit sein muss, für das zu zahlen, was man erstrebt. Oder wo man, wie in diesem Fall hier, reingedrängt wird.

Doch nicht nur die Hauptthemen machen das Buch so interessant, für mich waren es auch die kleinen Details dahinter. Endlich mal ein Buch in dem nicht immer nur die sogenannten Blockbuster zum Vergleich herangezogen werden, sondern auch mal mehr spezielle Serien, die nicht überall zitiert werden. Mit ihrem "Jack Bauer" Vergleich hat sie mich als einen Fan noch ein Stück mehr überzeugt :)

Doch auch die öffentlichen Auftritte von Claire, bzw. die "Kollegen", die sie dort trifft, haben mich oft zum schmunzeln gebracht. Es war einfach mal erfrischend, nicht immer nur die gleiche "Vergleichspampe" serviert zu bekommen und dennoch auf bekanntes zu stoßen. Danke für diese schöne Abwechslung!

Fazit:
Ein Buch, das in meinen Augen alles abdeckt, um maximal empfehlenswert zu sein. Liebe, Tragik, Drama, Traurigkeit, Humor, Spannung und natürlich auch ein Hauch von Kitsch. Einfach etwas, was ich persönlich sehr gerne mag. Und wer dies auch  mag, dem möchte ich das Buch einfach dringend ans Herz legen!

Meine Wertung:




Nochmal beide Bücher der Reihe


Kommentare:

  1. Trotz der guten Bewertung schreckt mich das Buch aufgrund des Covers einfach zu sehr ab, um es für mich lesenswert zu machen... dennoch, tolles Fazit!

    LG
    Nazurka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wirklich? Ich find es genial .. was genau stört denn daran? Das würde die Autorin bestimmt gern wissen .. denn es soll ja nicht abschreckend sein

      Löschen
  2. Guten Morgen,
    ich habe das Buch auch schon seit gestern auf dem Reader und bin jetzt sehr gespannt darauf. In Band 1 fand ich Claire echt widerwärtig. Nun hat sie die Gelegenheit mich zu überzeugen, dass in ihr mehr steckt, als sie in Band 1 zeigen konnte.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen