Montag, 8. Dezember 2014

[Rezension] Michaela Grünig - Küsse im Rampenlicht

derzeit nur als ebook zu erhalten:

ebook (Dez. 2014): KLICK - 0,92 € - 235 Seiten
Altersempfehlung: Erwachsene
Genre: Chicklit

Die Autorin:
Was wäre wenn ... frau anstatt das sichere Studium durchzuziehen, doch lieber als Partygirl auf Ibiza angeheuert hätte? Mit dem heißen argentinischen Polospieler durchgebrannt wäre, anstatt den ehetauglicheren Steuerberater zu wählen? Oder "einfach mal so" ein One-way-Ticket nach LA gelöst hätte? Würde besagte Frau dann jetzt als George Clooneys Freundin zur Oscar Verleihung marschieren? Oder als neurotische Schnapsdrossel auf dem Highway to Hell? Solche Gedankenspiele beschäftigen mich in meinen Tagträumen. Und da ich leider - wie übrigens die meisten Menschen - nur ein Leben zur Verfügung habe, lasse ich meine Romanfiguren all diese verrückten Dinge für mich ausprobieren! Um die Sache zu vereinfachen, teilen die meisten von ihnen meine Charaktereigenschaften und zwar die guten wie die miesen! Die besten Ideen dafür kommen mir immer, wenn ich mit meinen drei Hunden durch den Wald ziehe.  Die Links zu kostenlosen Leseproben meiner Bücher und neuen Manuskripte findet man auf www.michaelagruenig.com!




Vielen lieben Dank Michaela, dass Du mir Dein Buch anvertraut hast!



Inhalt:
Eigentlich wollte Stacey doch nur ihre Mitbewohnerin begleiten und nun sitzt sie mitten bei der Golden Globes Verleihung - ausgerechnet neben dem erfolreichen Schauspieler Jasper Barrymore - für den sie schon seit Teenagertagen schwärmt. Doch er hält sie lediglich für ein Begleitgirl hält, fasziniert sie dieser Mann, der so gar nicht glücklich über seinen Gewinn zu sein scheint. Aus Neugier begleitet sie ihn - ganz gegen ihre Natur - sogar nach Hause und lernt ihn von einer ganz anderen Seite kennen. Doch aus Angst vor ihren eigenen Gefühlen flüchtet sie bereits im Morgengrauen und hofft, ihn nie wieder zu sehen ... oder vielleicht hofft sie auch genau das Gegenteil. Doch sie macht sich keine Illusionen - was sollte ein Mann wie er mit ihr anfangen. Doch sie hat die Rechnung ohne Jasper gemacht, der das schüchterne Mädchen nicht vergessen kann. Doch alles scheint gegen sie zu arbeiten.. die Vergangenheit, die Gegenwart und scheinbar auch die Zukunft.


Meine Meinung:
Ein Buch, was ich Euch wirklich empfehlen kann. Mit Witz, Charme, und einer netten Prise Erotik - von allem genau im richtigen Maße, so dass man das Buch gar nicht wieder zur Seite legen möchte.

Sicherlich, ein bisschen ist es wie im Märchen ... erfolgreicher Filmstar und schüchternes Mädchen - aber nunja, warum nicht, auch diese Menschen suchen sich Partner :)

Stacey und Jasper haben es nicht leicht gehabt in ihrem Leben. Schicksalsschläge haben sie zu dem werden lassen, was sie heute sind. Doch Stacey muss dabei nicht im Rampenlicht stehen und hat es gefühlt daher viel besser als Jasper, der immer ein freundliches Gesicht zu allem machen muss. Stacey schafft es, hinter seine Fassade zu sehen, doch sie ist nicht in der Lage, ihm zu helfen. Und eigentlich hat sie auch genug mit ihren eigenen Gespenstern zu tun, die sie nicht in Ruhe lassen.

Ich kann Staceys Situation natürlich nicht ganz nachfühlen, dennoch fand ich ihre Art, sich da hineinzusteigern nach so vielen Jahren doch etwas sehr extrem. Aber wie gesagt, man weiß einfach nicht, wie man selbst darauf reagieren würde, daher habe ich es hingenommen, wie es war. Glücklicherweise kommt sie dabei keinesfalls als jammerndes Mädel rüber, im Gegenteil, ich fand sie sehr liebenswert. Genau wie Jasper, dem man schon von Beginn an abnimmt, dass er eigentlich ein sehr netter Kerl ist - so benimmt er sich ja eigentlich auch.

Wenn man diese Kombination nimmt, und dann auch noch die Öffentlichkeit hinzu schmeißt, kann es ja gar nicht anders als kompliziert werden. Und gerade das ist es, was die Autorin aber mit viel Geschick und Ideen immer wieder in andere Richtungen lenkt. Und so liest und liest man und ist auf einmal schon am Ende angekommen. Meinem Geschmack nach hätte es gern noch etwas dauern dürfen.

Fazit:
Eine wundervolle Geschichte, ein bisschen wie im Märchen. Zum lachen, träumen aber auch zum nachdenken. Mit netten Charakteren, bei denen es Spaß macht, Zeit mit ihnen zu verbringen. Sehr empfehlenswert!

Meine Wertung:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen