Freitag, 21. November 2014

[Rezension] Any Cherubim - You & Me #1

Teil 1 – Zwei Leben mit Dir

Ebook (10.10.14): KLICK – (derzeit) 0,99 Euro – 323 Seiten
Taschenbuch: KLICK - 9,99 Euro
Altersempfehlung: Erwachsene
Genre: Romance

Die Autorin:
Any Cherubim wurde im Mai 1975 in Freiburg geboren.
Schon früh hat sie mit dem Schreiben begonnen und ihre
Leidenschaft für Geschichten entdeckt. Als 11 jährige sparte
sie sich ihr Taschengeld zusammen, um eine elektrische
Schreibmaschine zu kaufen. Zum Leidwesen ihrer Eltern, die
durch das laute Tippgeräusch am Sonntagmorgen schon früh
geweckt wurden. Im Februar 2013 wurde endlich ihr Kindheitstraum wahr und sie konnte mit ihrem ersten Roman "Half Moon Bay" ihr Debüt feiern.




Liebe Any, herzlichen Dank, dass Du mir auch dies Buch zum Lesen anvertraut hast .. es war so schön!


Inhalt:
Hannah ist glücklich mit ihrem Beruf und ihrem Leben, denn bald schon wird sie heiraten – Matt. Um mehr dreht sich ihr Leben momentan nicht. Das ändert sich schlagartig, als sie bei einer Vernissage auf Roger trifft … arrogant, unglaublich gut aussehend und ein Gigolo. Für  Hannah verachtenswert … doch … etwas in ihm bringt sie dazu, ihm zuzuhören. Denn er braucht ihre Hilfe. Und obwohl sie ihn nicht leiden kann, lässt sie sich von ihrer Freundin überreden, einmal etwas unvernünftiges zu machen, bevor sie heiratet. Und so stimmt sie zu, ihm zu helfen. Doch das bleibt nicht ohne Folgen. Denn auf einmal blickt sie hinter seine Maske, und was sie da sieht ist so etwas ganz anderes …

Meine Meinung:
Ach das ist wieder ein wundervolles Buch der Autorin, das ich nicht zur Seite legen mochte und in einem Rutsch gelesen habe. Die Charaktere waren aber auch zu  überzeugend. Auf der einen Seite Hannah – die, ja ich gebe es zu, mal wieder das typische Klischee erfüllt … erst findet sie Roger abstoßend, ist überzeugt ihren Verlobten zu lieben und im Laufe des Buches verändert sich vieles. Und trotzdem kann ich solche Geschichten immer wieder lesen, denn jede hat doch ihren ganz eigenen persönlichen Charme .. und genau so ist es hier auch. Ich glaube, jeder Leser bemerkt bereits ziemlich schnell, dass Hannah einfach etwas stur ist. Bloß nicht nachdenken, auf keinen Fall irgendwas in Frage stellen, denn ein Leben umzukrempeln ist doch zu mühselig… *schmunzel*

Roger dagegen wurde genau so dargestellt, wie man ihn zuerst nicht mögen sollte – ich  mochte ihn trotzdem auf Anhieb und ich hätte ihm auch sofort geholfen *hachsag* … aber leider gibt es solche Situationen immer nur in Büchern, und so bleibt einem zumindest, sich in die Geschichte fallen zu lassen und hier zu träumen.

Wie das auch immer so ist, gibt es Charaktere in Büchern die man liebt und welche, die man total nervig findet. Neben Hannah und Roger sollte ich unbedingt noch Granny – Rogers Großmutter erwähnen, die ich absolut klasse fand. Die mich immer wieder erstaunte, zum lachen brachte und die ich wirklich gerne real mal erleben würde (würde es sie geben) …

Dagegen gab es dann Matt, Hannahs Verlobten, den ich quasi sofort gefressen hatte … was ein aufgeblasenes Hähnchen *schnaub* .. den müsst Ihr einfach selbst erleben. Und genau so schlimm oder nein, eigentlich noch schlimmer, nämlich ohne Worte, fand ich Rogers Vater und Bruder. Das sind die typischen Männer, die die Welt einfach nicht bräuchte.

Die Geschichte liest sich, wie ein Filminhalt. Man kann sie nicht zur Seite legen, möchte wissen, was passiert .. lacht und weint mit den Protagonisten und ehe man sich versieht, ist man am Ende angelangt .. viel zu früh, wie ich fand. Die Geschichte ist in sich geschlossen, also keine Angst, weil hier steht Teil 1 … das fand ich schön, meiner Meinung nach gibt’s derzeit zu viele Reihen mit zu vielen Cliffhangern. Das gibt es hier nicht… mehr verrate ich Euch aber nicht :)

Fazit:
Eine wundervolle Geschichte mit Charme, Humor und viel fürs Herz. Etwas für gemütliche Stunden zum fallen lassen und träumen. Tolle Charaktere, die einigen fiesen gegenüberstehen – das bringt Spannung und Unterhaltung hinein. Einfach empfehlenswert!

Meine Wertung:



1 Kommentar:

  1. Oh, welche Wunder ;-) Da sind wir ja mal wieder komplett einer Meinung.

    AntwortenLöschen