Samstag, 25. Oktober 2014

[Rezension] Samantha Young - Das Erbe des Flammenmädchens - #2

Achtung, dies ist Band 2!

Verlag: DARKISS
Broschiert (10.9.14): KLICK - 12,99 € - 400 Seiten
ebook: gibt es nicht
Altersangabe: 14-16 Jahre
Genre: paranormal (Dshinns, Magier, Menschen)

Die Autorin:
Samantha Young wurde 1986 in Stirlingshire, Schottland, geboren. Seit ihrem Abschluss an der University of Edinburgh arbeitet sie als freie Autorin und hat bereits mehrere Jugendbuchserien geschrieben. Seit der Veröffentlichung von Dublin Street und London Road, ihren ersten beiden Romanen für Erwachsene, stürmt sie die internationalen Bestsellerlisten.






Inhalt:
Aris Leben scheint nur noch aus Chaos zu bestehen. Jemand will sie entführen und geht dabei über Leichen. Sie weiß nicht, wem sie trauen kann. Ihre Freundschaft zu Charlie und Jai hängt nur noch an dünnen Fäden. Völlig aus allem gerissen, was sie kennt und liebt flüchtet sie mit den beiden Jungs, in der Hoffnung, ihre Verfolger abschütteln zu können. Doch es gibt einige in ihrem Umfeld, die scheinbar ein falsches Spiel mit ihr spielen und so lauern ihr die Verfolger immer wieder auf. Während sich ihre Gefühle für Jai immer mehr vertiefen, scheint sich dieser immer weiter zurückzuziehen. Und Charlie immer offener für die dunkle Seite zu werden. Doch auch neue Freundschaften stellen sich ein und es sind immer welche da, die an ihrer Seite kämpfen. Doch ob sie letztendlich den Kampf gewinnen können?


Meine Meinung:
Auch dieser zweite Teil konnte mich wieder absolut vom Schreibstil der Autorin und von der Geschichte überzeugen. Spannung, hier und da auch mit Humor gemischt, ein bisschen was fürs Herz - aber nicht zu viel - vereint sich zu einem Pageturner und man mag das Buch einfach nicht aus der Hand legen. Man kommt den Protagonisten in diesem Band deutlich näher, erfährt einiges über ihre Vergangenheiten und so entsteht ein komplexeres Bild, warum manche Handlungen so sind, wie sie sind.

Ari tut mir hier am meisten leid, da sie so dringend etwas konstantes in ihrem Leben bräuchte, doch sie wird immer nur von einem in den nächsten Schlamassel gezogen. Dafür bleibt sie meiner Meinung nach wirklich beneidenswert sie selbst, lässt sich nicht unterkriegen und kämpft für das, was ihr wichtig ist. Jai tut mir auch leid, denn in diesem Buch erfährt man viel über ihn, was sein Verhalten erklärt, er ist gefangen in seinen Gefühlen und kommt nicht raus - eine verzwickte Situation, die ihn stark beschäftigt. Charlie lässt mich zweigeteilt zurück, ich weiß einfach nicht, ob ich ihn mag oder nicht ... das wechselt ständig.

Es gab Stellen im Buch, da fand ich es schwierig zu folgen .. wenn z.B. auf einmal eine ganze Gilde hinzukommt .. viele Personen mit absolut außergewöhnlichen Namen, die dann mal eben aufgezählt werden, da stockte ich wirklich. Ich hab es dann einfach hingenommen und wurde belohnt, in dem die, die wichtig sind, später noch einmal aufgegriffen wurden. Sicherlich eine Situation, die nicht umgangen werden kann, es aber schwer machen zu folgen.

Leider endet natürlich auch dieser Teil mit einem Cliffhanger, der einen zum Teil erfreut zurücklässt, weil die tolle Geschichte weitergehen wird, jedoch auch betrübt, weil man nun wieder warten muss.

Was mir an dieser Reihe noch ganz besonders gefällt, sind die tollen Überschriften der Kapitel ... oft hielt ich inne, um sie noch einmal zu lesen ... wie zum Beispiel dieses hier:

"Nimm mein Herz, wenn Deines nicht mehr schlägt"

Die tollen Cover könnt Ihr ja selbst sehen ... wie immer bei Darkis absolute Hingucker, oder?!

Fazit:
Ein sehr spannender zweiter Teil, der sich auf keinen Fall wie ein Lückenfüller liest. Die Hintergründe der Protagonisten werden weiter ausgeführt, man erfährt vieles interessantes. Verfolgungen, Kämpfe, Verluste aber auch Gefühle verbinden sich zu einer tollen Geschichte, die ich nur empfehlen kann!

Meine Wertung:






Hier noch einmal die ersten beiden Teile:


Kommentare:

  1. Hallo und guten Tag,

    wie mir scheint, ist es jeweils das gleiche Mädchen auf den Cover..wie ein bißchen Schminke doch ein Gesicht verändern kann oder?

    Schönen Sonntag und LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, wäre ja auch blöd, wenn nicht... schließlich dreht sich der Inhalt jua auch um das selbe Mädchen ;)

      Löschen