Sonntag, 19. Oktober 2014

[Rezension] Nicholas Sparks - Kein Ort ohne Dich

Heyne
gebunden (25.11.13): KLICK - 19,99 € - 544 Seiten
ebook: KLICK - 15,99 €
Hörbuch (gekürzte Ausgabe): KLICK - 19,99 €
Altersempfehlung: Erwachsene
Genre: Romance

Der Autor:
Nicholas Sparks, 1965 in Nebraska geboren, lebt zusammen mit seiner Frau und den gemeinsamen fünf Kindern in North Carolina. Mit seinen Romanen, die ausnahmslos die Bestsellerlisten eroberten und weltweit in 47 Ländern erscheinen, gilt Sparks als einer der meistgelesenen Autoren der Welt. Mehrere seiner Bestseller wurden erfolgreich verfilmt. Alle seine Bücher sind bei Heyne erschienen, zuletzt „Kein Ort ohne dich”.






Inhalt:
Dies ist die Geschichte zweier Paare, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Zum einen die von Ira und seiner Frau Ruth. Ira lässt am Ende seines Lebens angekommen noch einmal sein Leben Revue passieren, während Ruth aufpasst, dass er nichts vergisst zu erzählen. Zum anderen haben wir da Sophia und Luke, eine Studentin und ein Rodeo-Reiter. Zwei Welten, die eigentlich nicht passen und dennoch fühlen sich die Beiden zueinander hingezogen. Doch Luke verschweigt Sophia etwas ganz entscheidendes und als sie es erfährt, ist nichts mehr, wie es war. Doch so unterschiedlich die beiden Geschichten sein mögen, sie haben dennoch etwas gemeinsam und etwas, das sie zusammen führt.

Meine Meinung:
Es ist lange her, dass ich mein letztes Sparks Buch gelesen habe. Und beim Lesen musste ich mich dann ernsthaft fragen, warum eigentlich. Wer das Genre mag, der muss diesen Autor einfach lieben. Denn er hat eine Art, Gefühle der Protagonisten zu beschreiben, die so voller greifbarer Emotionen ist, dass man das knistern förmlich spürt. Ich habe selten einen männlichen Autor gelesen, der so wundervoll spüren lässt, was Liebe ist. Und in meinen Augen schafft er das auch völlig kitschfrei und auch ohne sich ständig wiederholenden Klischees zu bedienen.

Wie bereits in der Inhaltsangabe zu lesen, geht es hier eigentlich um zwei Geschichten. Und man weiß nicht wirklich, welche einem besser gefällt, denn sie sind so völlig unterschiedlich. Ira, der Kriege erlebte, der als Jude auch die Judenverfolgung miterlebte, hat ein schweres und dennoch erfülltes Leben hinter sich, denn er ist bereits 93 Jahre alt, als er beginnt zu erzählen. Und dies birgt natürlich eine ganz andere Geschichte, als die von Sophia und Luke - die übrigens zusätzlich noch wechselnd aus den Perspektiven der Beiden geschildert wird.

Jedes Mal, wenn die Geschichte wieder zur anderen wechselt, denkt man, nein, ich will dort weiterlesen .. um gleich darauf wieder versunken in die andere Geschichte zu sein. Ich hätte nicht gedacht, dass man so mühelos zwischen so unterschiedlichen Geschichten wechseln kann.

Wer jetzt Angst hat, dass Iras Geschichte nur vom Krieg handelt, den kann ich beruhigen, es streift die Geschichte nur am Rande. Vielmehr erinnert sich Ira an ein Leben mit Ruth, voller Liebe und Hingabe. Es ist so schön, wie tief Iras Gefühle sind .. fast unbeschreiblich.

Lange Zeit hab ich mich gefragt, warum diese zwei Geschichten so erzählt werden, konnte nicht verstehen, was sie miteinander zu tun haben und wurde so am Ende relativ überrascht, aber auch im positiven Sinne.

Es wäre kein echter Sparks, wäre man nicht wenigstens einmal zu Tränen gerührt, mich erwischte es mehrfach ..

Fazit:
Wer den Autor kennt und mag, dem kann ich das Buch nur wärmstens empfehlen. Hier vereinigt Sparks direkt 2 wundervolle Liebesgeschichten in einer und ich kann nur hoffen, dass auch dieses Buch eines Tages verfilmt wird.

Meine Wertung:



Kommentare:

  1. Mir hat dieser Sparks auch wieder sehr gut gefallen! Zwei wunderbare Geschichten in einem Buch, die berühren! Ich freu mich shcon auf sein nächstes Buch!
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. Ohja das Buch war sooo toll. Sehr schöne Rezension.
    Lg Sonja

    AntwortenLöschen
  3. Berührende Geschichten braucht es manchmal im Leben auch, wie ich persönlich finde.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen