Donnerstag, 11. September 2014

[Rezension] Lena Hooge - Bauchgefühle

KNAUR

Taschenbuch (1.9.14): KLICK - 8,99 € - 336 Seiten
ebook: KLICK - 8,99 €
Altersangabe: Erwachsene
Genre: Chicklit


Die Autorin:
Lena Hooge ist das Pseudonym der Journalistin und Autorin Andrea Hackenberg. Sie kam 1973 mit einer Menge Lebensmittelallergien zur Welt und verträgt weder Laktose noch Weichtiere. Bei Restaurantbesuchen bestellt sie sicherheitshalber Spaghetti und sieht anderen dabei zu, wie sie aufregendere Dinge essen. Sie ist süchtig nach gelbem Wackelpudding, liebt den Anblick von unverwüsteten Buffets und brütet gerne über Rezepten, die sie niemals nachkochen könnte. Zusammen mit ihrer Familie lebt sie in Frankfurt am Main. Lena Hooge ist auf Facebook und freut sich über ein Feedback ihrer Leserinnen und Leser. www.lena-hooge.de



Inhalt:
Mari ist Restaurant-Kritikerin und mit ihrem Job mehr als zufrieden. Einem Karriere-Aufstieg wäre sie trotzdem nicht abgeneigt, der sich in greifbarer Nähe befindet. Männer dagegen hält sie auf Abstand - eine heiße Nacht gerne, aber bloß nicht mehr. Allein bei der Vorstellung bekommt sie eine Gänsehaut. Doch das bringt genau das mit sich, was sie nie wollte - sie wird schwanger. Und das schlimmste, sie weiß nicht mal von wem. Der Aufstieg schwindet in unerreichbare Höhe, zumal sich auch noch Ben, der Neue im Büro alles an sich zu reißen versucht. Was sie anfänglich attraktiv an ihm fand, nervt sie von Tag zu Tag mehr. Doch auch der ruhige Simon scheint ihrem Traumjob immer näher zu rücken. Mari weiß nicht, was sie tun soll.


Meine Meinung:
Nach dem ich das Buch beendet hatte, las ich ein Interview mit der Autorin in der Zeitung Loveletter. Und danach muss ich ehrlich sagen, bekam das Buch für mich fast eine noch nettere Unterhaltung. Denn sind wir mal ehrlich - eine Autorin, die unter Lebensmittelallergien leidet, schreibt ausgerechnet ein Buch über eine Restaurant-Kritikerin .. ich fand das sehr unterhaltsam gebe ich zu, vor allem, weil ich im Buch wirklich überzeugt von dem war, was sie zu manchen Essen schrieb. Ich dachte, wow, was man so alles herausschmecken kann und musste jetzt im Nachhinein doch herzhaft darüber lachen ... wenn ich mir vorstelle, dass sie das wahrscheinlich selbst nie probiert hat. Überzeugende Leistung, liebe Lena :) ... wobei .. ich glaube, mir hätte der Yeti noch besser gefallen ;)

Zurück zum Buch. Mari war eine mir sofort sympathische Protagonistin, ohne dass ich es näher beschreiben könnte, warum. Ich mochte einfach ihre offene, frische Art, sie weiß was sie will und sie ist dabei knallhart - denkt sie zumindest ;) Ben dagegen ging mir schon auf den Geist, als er das erste Mal den Mund aufmachte und eigentlich änderte sich daran auch das ganze Buch lang nichts. Simon .. nun .. aus ihm wurde ich nicht schlau, aber das ist ja auch nicht immer ungewollt ;)

Mir gefiel es, wie sich Mari nach und nach ganz sanft veränderte. Wie sie trotzdem ihren Weg einhielt und nicht davon abging. Aber man merkte, dass sie weicher wurde, nachdenklicher. Dass sie manche Sachen in Frage stellte, die zuvor für sie in Stein gemeißelt waren.

Schön fand ich aber auch die kleinen Nebengeschichten, die das Buch mit sich brachte, die aber fest zur Geschichte gehören, wie die Geschichte mit ihrem Vater und seinem Leben oder auch das von alten und neuen Freunden von Mari.

Wirklich humorvoll fand ich die Schilderungen zu der TV-Show - ja, da wurden wirklich alle Klischees bedient und es war wirklich lustig, das Ganze mal so auf den Punkt gebracht zu lesen - bestätigte meine Meinung doch sehr - nein, ich habe nichts gegen Koch-Shows .. lest das Buch, und Ihr wisst, was ich meine!

Fazit:
Alles zusammen ergab eine wirklich schöne, leichte Geschichte, die Spaß machte zu verfolgen und ehe man sich versah, war man auch schon am Ende angekommen. Sehr empfehlenswert!

Es gibt übrigens auch einen Trailer, den ich Euch gern zeigen möchte:







Meine Wertung:




Kommentare:

  1. Schöne Rezension zu einem vielversprechenden Buch, das gleich auf meiner WL landet.

    Liebe Grüße von
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch fang ich gleich an. Sehr schöne Rezension, bis jetzt habe ich nur positives gelesen :-)
    Lg Sonja

    AntwortenLöschen