Donnerstag, 28. August 2014

[Rezension] Charles Sheehan-Miles - Ein Song für Julia

Thompson-Sisters #1

ebook (31.8.14): KLICK - 3,99 € - 400 Seiten
Altersempfehlung: Ab 16 Jahren
Genre: Drama / Romance


Der Autor:
C. Sheehan-Miles war Soldat, Computerprogrammierer, Koch in einem Schnellrestaurant und Vorsitzender von Non-Profit-Gesellschaften. Er ist der Autor von mehreren Romanen und Sachbüchern, darunter der Nr. 1 Amazon Bestseller in der Kategorie Liebesromane "Vergiss Nicht zu atmen" Weitere Informationen finden Sie hier: http://www.sheehanmiles.com
Außerdem sind Sie eingeladen, der Remember to Breathe-Gruppe auf Facebook beizutreten: htps://www.facebook.com/groups/remembertobreathe/



Die Übersetzerin:
Dimitra Fleissner ist eigentlich selbst nur Fan der Bücher des Autors. Sie übersetzt sie für uns ins Deutsche, damit auch wir diese tollen Bücher lesen können .. sie ist keine Übersetzerin! Aber ich finde es großartig, dass sie das macht, denn ich liebe Charles Bücher! Danke Dimitra!


Inhalt:
Julia hat sich den perfekten Panzer gebastelt. Der sie schützt. Damit sie niemals wieder so verletzt wird wie von Harry. Oder von ihrer Mutter. Sie ist erfolgreich in ihrem letzten Harvard Jahr und alles scheint bestens zu laufen. Zumindest äußerlich. Bis sie auf Crank trifft - der nicht nur so heißt, sondern es scheinbar auch ist. Der Punk, der mit seiner bislang ziemlich unbekannten Band seine Wut über sein Leben auslässt. Die Beiden könnten unterschiedlicher nicht sein, doch als sie sich treffen, bekommt Julias Panzer Risse und ihre Vergangenheit holt sie ein - so massiv, dass es fast nicht zu ertragen ist. Doch nicht nur das erschwert die Annäherung, sondern auch die Ereignisse, die tagtäglich auf die Beiden treffen.

Meine Meinung:
Zunächst war ich sehr irritiert. Dies ist das dritte Buch des Autors, das übersetzt wird und das ich lese. Aber es ist in der Reihe der Thompson-Sisters eigentlich das Erste. Es spielt vor den beiden anderen. Mich persönlich irritiert so etwas auch bei Filmen immer wieder. Auch wenn man alle Bücher unabhängig lesen kann .. ich mag nun mal die Einhaltung von Reihenfolgen.

Allerdings muss ich sagen, dass es der Autor wieder so schnell schafft, mich einzufangen, dass ich darüber vielleicht grad mal 10 Seiten lang nachdenke und mich dann wieder bedingungslos ins Buch fallen lasse.

Wieder bin ich absolut begeistert über den Schreibstil des Autors. Ohne Kitsch, hier und da in fast sachlichen Tönen bringt er so viel Gefühl, so viel echtes Gefühl rüber, dass mir immer wieder Tränen in den Augen standen. Er hat es nicht nötig, dramatische Erlebnisse mit schweren Worten zu umschreiben. Durch seine manchmal fast neutralen Beschreibungen bekommt hier alles irgendwie eine noch viel größere Tiefe und Gewichtung. Das ist sehr schwer zu beschreiben, denn es liest sich auf keinen Fall nüchtern oder sachlich. Es ist nur ein, wie ich finde, ganz eigener Schreibstil. Und immer wieder bin ich fasziniert davon, dass ein Mann hinter diesen Gefühlen steckt. Es ist einfach nur großartig zu lesen, Ihr müsst das unbedingt einmal selbst ausprobieren!

Diese Geschichte hier hat auch wieder ganz besondere Seiten. Viele kleine Geschichten, die zusammen eine sehr große ergeben. Auf der einen Seite der verbitterte Crank, der zwar seinen Bruder heiß und innig liebt, aber durch oder für ihn immer zurück stecken musste. Den seine Mutter verließ, der sich nur streitend mit seinem Vater unterhält. Er will nichts als schreiben und seine Wut in seiner Musik ausleben. Und ausgerechnet er trifft auf eine Harvard-Studentin. Zurückhaltend, abweisend, ihr ganzes Leben im Voraus geplant und scheinbar unnahbar. Ein Ding der Unmöglichkeit, dass die zwei sich näher miteinander beschäftigen. Denkt man. Nicht aber für Charles Sheehan-Miles, der hier zwei Welten miteinander verbindet, die unterschiedlicher nicht sein könnten und zwei Menschen, die beide so verletzt sind, dass sie eigentlich für Gefühle nicht mehr zu gebrauchen sind. Umwebt von politischen Ereignissen, die immer einen Hauch von bedrückender Realität mit sich bringen.

Fazit:
Der dritte veröffentlichte Roman der Reihe, der eigentlich der erste ist - und dennoch auch in dieser Reihenfolge dramatischer nicht sein könnte. Es ist toll mitzuerleben, wie die Figuren in dem Buch sich verändern, wie sie lernen, sich mit ihrer Vergangenheit auseinander zu setzen, egal wie schwer es auch gewesen sein mag. Wieder ein Buch des Autors, das mitten ins Herz trifft, auf leise unaufdringliche Art und beim lesen immer wieder die Augen feucht werden lässt.

Meine Wertung:




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen