Mittwoch, 2. Juli 2014

[Rezension] Ute Jäckle - Verloren in der grünen Hölle

bookshouse

broschierte Ausgabe (erscheint noch): KLICK - 15,99 €
ebook: KLICK - 5,99 € - 509 Seiten
Altersempfehlung: Erwachsene
Gerne: Tromantic Trhill, New Adult

Die Autorin:
Ute Jäckle wurde in Stuttgart geboren. Sie studierte BWL in Nürnberg und verbrachte einige Jahre in den USA. Nach dem Studium arbeitete sie für die Industrie. Schon immer war ihre ganz große Leidenschaft das Lesen, aber mit dem Schreiben begann sie erst vor ein paar Jahren. Seitdem kann sie aber nicht mehr davon lassen und widmet sich voll Hingabe dem Verfassen von Liebesromanen. Ute Jäckle lebt mit Mann und zwei Kindern im Nordosten Baden-Württembergs.





Liebe Ute, danke, dass Du mich gefragt hast, ob ich Dein Buch lesen mag, ich hätte ein unglaublich spannendes, tolles Buch verpasst!!





Inhalt:
Elenas Welt könnte besser nicht sein, hübsch, reich und verwöhnt kümmert sie sich meistens nur um ihr eigenes Wohlergehen ... so auch, als sie mit ihren zwei Freundinnen zu einem Einkaufsbummel aufbricht, zu dem sie nie ankommen soll. Brutal werden die drei Freundinnen von columbianischen Geiselnehmern mitten in den Dschungel entführt. Dort sind sie den brutalen Angriffen des cholerischen Carlos ausgeliefert. Starr vor Angst kann sich Elena trotzdem gerade gegenüber dem zweiten Entführer Rico nicht zurückhalten und fordert diesen mit ihren aufsässigen Antworten und Ausbruchsversuchen gradezu heraus. Dieser fühlt sich immer mehr zu dem kämpferischen Mädchen hingezogen und versucht alles, um sie vor Carlos zu schützen. Doch auch er muss sich Carlos unterordnen und vorsichtig agieren. Doch auch hierbei hat Elena ihren eigenen Kopf, denn wider alles besseren Wissens fühlt auch sie sich immer mehr zu dem attraktiven Mann hingezogen.

Meine Meinung:
Als die Autorin mich fragte, ob ich ihr Buch lesen mag, war ich zunächst sehr unsicher. Ich bin nicht so der Thriller Fan .. dann noch Geiselnehmer? Ob mich das fesseln konnte? Doch allein der Klappentext sprach irgend etwas in mir an und ich war neugierig. Als ich es dann hatte, hab ich fast sofort angefangen zu lesen, weil ich einfach wissen wollte, wie es ist, was genau passiert und ich war absolut gefesselt - so sehr, dass ich es selbst kaum glauben mochte. Zunächst verfolgte ich fasziniert die Entführung und die ersten Begegnungen mit Geiseln und Entführern, das Eintreffen im Dschungel und die ersten Tage. Bereits hierbei zog mich Elena mit ihrer kämpferischen Art total in ihren Bann. Und mehr und mehr hatte ich das Gefühl, alles hautnah mitzuerleben. Trotz der ganzen katastrophalen Geschichte schaffte es Elena auch immer wieder, mich mit ihrer Aufsässigkeit zum schmunzeln und auch zum lachen zu bringen. Mich hatte sie jedenfalls das ganze Buch über ständig auf ihrer Seite.

Die Situation an sich ... Geiseln .. in der Hand von columbianischen "Irren" .. und davon waren wirklich viele dabei, ist vielleicht ein bisschen ein heikles Thema, bei dem man zuerst denkt, "darf" man so was wirklich gut finden. Und ja, ich muss sagen, ich fand es super gut.

Die Mitgefangenen waren mir nicht alle sympathisch und im Laufe des Buches teilweise sogar richtig unsympathisch. Das kam aber durch ihr Verhalten vor allem Elena gegenüber ab einem bestimmten Zeitpunkt, das ich zwar im Hintergrund irgendwie verstehen aber keinesfalls akzeptieren konnte. Näher kann ich das nicht ausführen, da ich nichts wichtiges verraten möchte, aber wer das Buch liest, weiß bestimmt was ich meine. Jedenfalls gefiel mir das Spiel, das die Autorin hier geschickt steuerte und den Leser automatisch bestimmte Seiten einnehmen ließ.

Das Buch endet übrigens nicht zu einem Zeitpunkt, wo man es bei so einer Geschichte vielleicht vermuten würde, sondern geht noch einiges weiter. Und es nahm mir mehr und mehr den Atem. Es ließ mich tatsächlich zwischendurch wie ein Schlosshund heulen, lachen, bangen, seufzen, es erfüllte irgendwie die gesamte Bandbreite.

Der Schreibstil der Autorin ist einfach wahnsinnig packend und mitreißend. Und das von der ersten bis zur letzten Seite. Ich wollte gar nicht glauben, dass es sich hier um einen Debütroman handelt, so "rund" fand ich ihn. Und ich bin so froh, dass ich es gelesen habe und hoffe, dass wir noch ganz viel von der Autorin lesen können!

Fazit:
Ein absolut packendes und mitreißendes Buch, das von der ersten bis zur letzten Seite Spannung, Angst, Humor und Liebe vermischt. Und man hat das Gefühl, man ist hautnah dabei. Kaum zu glauben, dass es ein Debüt ist, ich kann Euch nur empfehlen, es unbedingt zu lesen, wenn Euch der Inhalt ansprechen sollte!

Meine Wertung:






Kommentare:

  1. Das hört sich gut an (: Danke für die tolle Rezension!
    Ich werde auf jeden Fall weiterhin die Augen offenhalten.

    Liebe Grüße,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja es ist genial ... genau und immer schön Augen aufhalten :)

      Löschen
  2. Ohhhhh menno und ich habe es abgelehnt .... soll ich vielleicht doch *seufz* SuB-Abbau ade

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, was soll ich dazu sagen ... ich kann Dich gut verstehen .. aber es gibt so "must have"s .. und das gehört definitiv dazu ...

      Löschen
  3. Ich kann Dir absolut zustimmen, ich fand das Buch auch total klasse :) Ich hatte das schon auf meiner Wunschliste und dann hatte mich Ute auch gefragt :) Ich bin auf jeden Fall total begeistert :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohh schön, noch wer der begeistert ist, das freut mich .. muss ich doch mal bei Dir schauen gehen :)

      Löschen
    2. hab schon gesehen :) *freu* Ich find das immer wieder toll, dass man in solchen Gruppen auch tolle Blogs findet :) Folge Dir ab jetzt, Du schreibst wirklich toll :)

      Löschen