Mittwoch, 7. Mai 2014

[Rezension] Katrin Koppold - Sehnsucht nach Zimtsternen

Band 3 der Sternschnuppenreihe
Rezension enthält keine Spoiler auf die ersten 2 Teile!

Taschenbuch (erscheint erst noch!)
ebook: KLICK - 2,99 € (zum Start) - 257 Seiten
Altersempfehlung: Erwachsene
Genre Romance

Die Autorin:
Katrin Koppold, Jahrgang 1976, arbeitete nach ihrer Schulzeit als Journalistin, Fitnesstrainerin, TV-Darstellerin und Pferdepflegerin auf einem Gestüt in Irland, bevor sie sich dazu entschloss, sesshaft zu werden. Heute unterrichtet sie Deutsch und Sport an einer Realschule und wohnt mit ihrer Familie und ihren zwei Katzen bei München. 
Mit "Aussicht auf Sternschnuppen", ihrem Debutroman, landete sie einen Überraschungserfolg. 
"Sehnsucht" ist der dritte Band der vierteiligen Reihe rund um die Familie Baum. 


Ganz herzlichen Dank, liebe Katrin, dass Du mir auch dies Buch wieder anvertraut hast .. sie sind einfach zu schön, Deine Geschichten!!


Inhalt:
Lilly war sich eigentlich sicher, ihren Märchenprinzen gefunden zu haben. Alles ist perfekt, bis er ihr sagt, dass er auszieht - zu einer anderen. Für Lilly fällt eine Welt ein, doch bereits nach ein paar Tagen rappelte sie sich hoch und fängt an, ihr Leben zu verändern. Von Männern hat sie dabei vorerst die Nase voll. Nun zumindest gerade jetzt .. aber der neue Nachbar wirft sie im wahrsten Sinne des Wortes um. Und ihr Untermieter Jakob nervt so beständig, aber eigentlich sieht auch er gar nicht so schlecht aus, wären da nur nicht seine tausend Frauengeschichten. Und dann gibt es ja auch noch Anton, der ihr in der Jugendzeit das Herz brach und den sie bald auf der Hochzeit ihrer Schwester treffen muss. Und auch ein Job muss her, doch das ist gar nicht so einfach, wie gedacht. Und als hätte Lilly nicht genug eigene Probleme, muss sie sich plötzlich auch noch um ihren Vater und Großvater kümmern, die kurzerhand bei ihr einquartiert werden - sie ist ja allein, hat Platz und keinen Job, also bestens geeignet. Doch Lilly versucht auch das zu meistern und vergisst darüber immer wieder ihre eigenen Probleme .. nur das mit den Fingern von den Männern lassen, da scheint Amor wirklich eigene Ansichten zu haben.

Meine Meinung:
Was habe ich mich gefreut auf diesen dritten Teil der Sternschnuppenreihe, denn ich finde sie etwas ganz besonderes. Es ist schön, immer wieder zurück in diese Familie zu kehren und jedes mal eine andere Schwester zu begleiten. Diesmal ist es also Lilly, von der wir ja eigentlich dachten, sie lebt in ihrer heilen Welt - tolle Wohnung, toller Mann. Doch dann würde sich ja kein eigenes Buch lohnen ... und so passiert Lilly genau das, was ständig überall passiert, sie wird verlassen zugunsten einer anderen. Und man kann miterleben, wie Lilly aus ihrem Märchenschlaf erwacht und feststellt, dass vielleicht doch nicht alles so rosarot ist, wie sie dachte. Und dass eigentlich schon länger etwas nicht stimmt.

Eigentlich war sie ja schon immer auf der Suche nach dem Prinzen auf dem weißen Pferd, doch man kann sich die Realität immer so hinbiegen, dass es einigermaßen passt ... so dachte sie zumindest. Nun ist sie aufgewacht und versucht, aus den Scherben ein neues Leben aufzubauen. Doch statt Unterstützung zu erhalten, scheint jeder von ihr auch noch etwas zu wollen. Als sie dann Vater und Großvater aufgefhalst bekommt, versucht sie, das Beste daraus zu machen.

Ich mochte Lilly auf Anhieb .. sie ist hier und da zwar eine kleine Träumerin, doch wenn sie hinfällt, steht sie wieder auf und kämpft. Das hat mir imponiert, denn genau das ist der einzig richtige Weg. Und ich fand es einfach schön, wie man in diesem Buch die Veränderungen von Lilly miterleben konnte. Wie sie reifer wurde, in sich ging und mal schaute, was sie eigentlich bewegt. Wo ihre Probleme sind und vor allem, wie sie sie beheben kann.

Und ich gebe zu, Jakob hat mir ebenfalls super gefallen .. auch wenn sein Frauenverschleiß etwas strapaziös war, doch .. er ist Single und jedem das seine. Aber ich fand seine ruhige Art sehr nett und vor allem, dass er leise und still immer für Lilly da war, wenn sie wieder zu fallen drohte. Ohne, dass sie es eigentlich merkte.

Es war auch sehr schön, wieder einen kleinen Einblick in die Leben ihrer Schwester zu bekommen, was dort geschieht, wie sich ihre Leben weiterentwickelt haben. Und man konnte wieder einmal feststellen, so unterschiedlich sie alle sind, so sind sie dennoch alle tief miteinander verbunden.

Fazit:
Wer die ersten beiden Teile mochte, der darf diesen zauberhaften dritten auf keinen Fall verpassen. Und Neueinsteigern empfehle ich, in der Reihenfolge der Erscheinungen zu lesen. Es ist zwar nicht notwendig, erleichtert die Hintergrundgeschichten aber. Nach wie vor bin ich der Meinung, diese Sternschnuppenreihe gehört unbedingt verfilmt .. sie wären die perfekten Fernsehfilme!

Es gibt sogar einen Trailer, den Ihr Euch unbedingt anschauen müsst ... er spoilert nicht auf die ersten zwei Teile!



Meine Wertung:


Und hier noch einmal alle drei Teile in der Reihenfolge:






Kommentare:

  1. Irgendwann glaubt uns das wirklich keiner mehr. Seit Ewigkeiten habe ich keinen Buchtrailer mehr zu einer Rezi gepostet und jetzt haben wir ihn wieder beide. Meine Rezi geht nachher auch noch on und da steht der auch drunter. Manchmal ist mir das wirklich unheimlich.

    AntwortenLöschen
  2. Oh, du hast es shcon gelesen?! Bei mir kommt es natürlich sobald wie möglich (als Taschenbuch) in meinen Warenkorb!!!
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich durfte schon vorher. Taschenbuch brauch ich hier aber auch unbedingt noch :-)

      Löschen
  3. Hm, mir gefallen die Cover so gut, weil sooo romantisch.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja mir auch. Deshalb muss ich sie auch zusätzlich als Taschenbücher haben :-) ...

      Löschen