Freitag, 28. März 2014

[Rezension] Elvira Zeißler - Herzensglut

Band 1 der Trilogie "Stern der Macht"

ebook (März 2014): KLICK - derzeit 2,99€ - 234 Seiten
Altersempfehlung: ? - ab 14 Jahre
Genre: Paranormal


Die Autorin sagt über sich:
Geboren wurde ich 1980. Nach dem Abitur habe ich BWL an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und der Copenhagen Business School studiert. Derzeit wohne ich mit meiner Familie in der Nähe von Köln und arbeite im Personalbereich eines mittelständischen Unterneh-mens. Geschrieben habe ich wie die meisten Autoren eigentlich schon immer. In der Kindheit hatte es sich dabei meist um Gedichte und kurze Geschichten gehandelt. Mit 17 Jahren hatte ich schließlich die Idee zu meinem Debüt-Roman "Dunkles Feuer" entwickelt und seitdem hatte mich das Schreibfieber endgültig gepackt. Am liebsten schreibe ich Fantasy und Romantic Mystery für Jugendliche und Erwachsene, auch wenn mir neben Beruf und Familie leider nicht sehr viel Zeit dafür bleibt.



Inhalt:
Erin wird zufällig Zeugin eines Unfalles, bei dem eine alte Frau schwer verletzt wird. Sie bleibt bei ihr, bis die Rettung kommt. Erin steht unter Schock und bemerkt erst später, dass ihr die Frau ein Amulett in die Hand gedrückt hat. Während sie noch überlegt, ob sie es der Polizei geben soll, geschehen mehrere Dinge, die sie letztendlich davon abhalten. Erin fühlt sich verfolgt. Das verschlimmert sich noch, als Daniel plötzlich auf ihrer Schule auftaucht. Zunächst weist Erin ihn zurück, doch er scheint der Einzige zu sein, der weiß, was passiert, der ihr helfen kann. Doch ist er wirklich auf ihrer Seite, oder will auch er nur an das Amulett kommen?

Meine Meinung:
Ein toller erster Teil, der mal wieder etwas neues in den Bereich der Fantasy bringt. Fünf Amulette, die zusammen den Stern der Macht ergeben. Natürlich bringt das Neid, Hass, Gier und Mordlust mit sich. Und so birgt die Geschichte viel Spannung, viele unerwartete Wendungen und auch natürlich - und das darf ja auch nicht fehlen - etwas fürs Herz.

Diese gelungene Mischung macht es wirklich leicht, das Buch praktisch zu inhalieren. Man merkt gar nicht, wie die Seiten verfliegen und ehe man sich versieht, ist man schon am Ende angelangt. Das Ende, das ja eigentlich gar keins ist. Und so gibt es hier tatsächlich kein befriedigendes Ende, sondern eher einen großen Cliffhanger.

Die fünf Amulette werden zwar umrissen, alle hängen zusammen mit einer uralten Prophezeiung, doch nur die, die gerade präsent sind, spielen eine wirkliche Rolle. Und das gefiel mir auch sehr gut. Man weiß zwar schon in etwa, was einen später mal erwarten wird, erhält dies aber eigentlich nur als Randinformation, die interessant, aber weder störend noch wichtig ist. In diesem ersten Teil hier dreht sich alles um Erin und Daniel und was die Beiden mit den Amuletten zu tun haben. Schön fand ich auch die verschiedenen Wirkungen der Amulette, die immer noch etwas mehr Bedeutungen bekommen, wenn sie ihre wahren Träger finden, was leider nur selten vorkommt. Sie haben große Macht und können gleichzeitig großen Schaden anrichten, wenn sie in den falschen Händen sind.

Es ist eine tolle Geschichte mit vielen Facetten, die in ihrem Verlauf immer neue kleine Details offenbart, die sich zu Einem zusammen setzen. Und so kommt man auch schon in diesem ersten Teil an kleine Ziele, versteht vieles und muss über anderes immer noch rätseln.

Die beiden Hauptcharaktere waren nett zu begleiten. Sie sind sympathisch und wirken sehr glaubhaft. Wenn ich sie hier und da - vor allem Erin - auch noch etwas naiv fand. Ein bisschen irritiert hat mich die lockere Erziehung von Erin, ich hätte mit 17 längst nicht diese Freiheiten besessen .. aber vielleicht ändern sich so die Zeiten, wer weiß.

Fazit:
Eine tolle Geschichte, mit vielen neuen Ideen. Bruchstücke, die einen Anfang bilden und im Laufe der Geschichte zueinander finden, ohne am Ende alles zu verraten, die das Ende offen lassen und sehr neugierig auf den nächsten Teil machen. Wer reale Geschichten mit einer guten Portion Fantasie und Magie mag, der sollte hier unbedingt zugreifen!


Meine Wertung:



Kommentare:

  1. Noch eine so positive Rezension.
    Ich fange an das Buch immer mehr zu lieben ;-).
    Es klingt auf jeden Fall interessant.

    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  2. Hm, dass macht noch Lust auf Buch und Tour.

    Schönes Wochenende und LG..Karin..

    AntwortenLöschen